Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "kreide"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

536 Ergebnis(se) für "kreide" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
361.
S191n - Baubeginn der Umgehungsstraße Bannewitz-Rippien-Goppeln
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Sedimente in Bannewitz/Goppeln. Diese wären demnach älter, als die tatsächlich ältesten Schichten der "sächsischen Kreide" - der Meißen Formation (z.B. "Klippe" in Meißen-Zscheila). Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen...

362.
WMS & WFS zur Geologischen Karte 1:25.000 (GK25) verfügbar
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Einbindung in das Gesamtprojekt "Geoportal-Sachsenatlas" ist ein neuer, positiver Aspekt. Die GK50 können im WebGIS auf kreidefossilien.de genutzt werden. Zahlreiche ältere Auflagen fast aller GK25-Sektionen der "geologischen Spezialkarte...

363.
Prescher, 1954. Sedimentpetrographische Untersuchungen oberturoner Sandsteine im Elbsandsteingebirge
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Geologie während der letzten 30 Jahre erfahren hat, war es unbedingt notwendig, die Ablagerungen der sächsischen Kreide ebenfalls mit zur Diskussion zu stellen. Als erster hatF. LAMPRECHT (1928) einige Korngrößenuntersuchungen von...

 ... b) Literatur . 94VORWORT Vorliegende Arbeit entstand aus der Notwendigkeit heraus, für künftig weitausgedehnte geologische Arbeiten in den Ablagerungen der sächsischen Oberkreide geeignete Untersuchungsmethoden zu finden. Vor allem bezog sich das auf die vielgestaltigen Geländearbeiten, bei denen völlig neue Wege gegangen werden mußten. Zu besonderem ... 

364.
Galerie: Bryozoa
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Literatur über die Bryozoen findet sich in der Bibliographie zur paläontologischen Literatur, Punkt 2.9

365.
Dohna: Kahlbusch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Blick in das Gelände am Kahlbusch — eine Anhöhe oberhalb von Dohna, 2005 Wie die Brandungsklippe "Hoher Stein" in Dresden Plauen, ist auch der ehemalige Steinbruch am Kahlbusch ein Zeugnis der obercenomanen Transgression. In älterer...

366.
Klinger & Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Herbert Christian Klinger & Jost Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany. Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie München 10: 413–425.

 ... KURZFASSUNG Am verbliebenen Material von C. Schlüter's Monographien „Beiträge zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands" (1867) und „Cephalopoden der oberen deutschen Kreide" (1871-76) werden paläobiogeographische Beziehungen der deutschen Oberkreide-Ammonitenfauna aufgezeigt. Zahlenmäßig dominieren in der Fauna die Heteromorphen, besonders ... 

368.
Literatur
kreidefossilien.de » Suchen »

369.
Počta, 1885. Ueber Spongiennadeln des Brüsauer Hornsteines [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bei der Untersuchung der Gesteine der böhmischen Kreideformation auf isolirte Spongiennadeln wurde ich von meinem verehrten Lehrer Dr. A. Frič darauf aufmerksam gemacht, dass auch der Hornstein der Umgegend von Brüsau in Mähren zahlreiche...

 ... angehören. 32. Ueber Spongiennadeln des Brüsauer Hornsteines. Vorgetragen vón Philipp Počta am 17. October 1884. Mit 2 Tafeln. Bei der Untersuchung der Gesteine der böhmischen Kreideformation auf isolirte Spongiennadeln wurde ich von meinem verehrten Lehrer Dr. A. Fri@ darauf aufmerksam gemacht, dass auch der Hornstein der Umgegend von Brüsau in Mähren ... 

370.
Leubnitz: Gamighübel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Darstellung auf der Grundlage von Daten und mit Erlaubnis des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie; Shading: © ASTER GDEM is a product of METI & NASA, Imagery GIScience Research Group @ Heidelberg University...

371.
Weinart, 1781. Beschreibung des Plauischen Grundes bey Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...nbsp; Die vierte Art ist ein sehr leichtes erdhaftes weißgelb Getein, welches äußerlich und auf den Bruch wie Kreide oder Thon aussieht, daher es kein würk- licher Stein, sondern nur verhärterter Letten, genannt werden kann.  ...

 ... Cochliten, Turbiniten, Chamas, Indenstein, Spindeln von Echinis etc. Die vierte Art ist ein sehr leichtes erdhaftes weißgelb Gestein, welches äußerlich und auf den Bruch wie Kreide oder Thon aussieht, daher es kein würf licher Stein, sondern nur verhärteter Ketten, genannt werden kann. Die fünfte Art kömmt dieser fast bey, außer daß sie äußerlich ... 

372.
Konecný & Vašíček, 1987. Die Cephalopoden der Cenoman-Turon-Grenze des Steinbruchs Prokop
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Übergangsschichten zwischen den verfestigten (spongiolithischen) und wenig bis unverfestigten Ablagerungen der Oberkreide vorliegt. Außer der lithologischen Dokumentation dieses Profils suchten wir auch die Position aller Makrofossilreste...

 ... ein detailliertes und noch nicht zu verwittertes Profil der Übergangsschichten zwischen den verfestigten (spongiolithischen) und wenig bis unverfestigten Ablagerungen der Oberkreide vorliegt. Außer der lithologischen Dokumentation dieses Profils suchten wir auch die Position aller Makrofossilreste Die eine Grundlage neue im zugänglichen des systematischen ... 

373.
Impressionen an der Lausitzer Störung bei Gohlis (Niederau), bei Meißen
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL & EUGAL

...4: sog. Harnisch ?, Foto: Fengler. Abb. 5: Der ältere Lausitzer Granodiorit/Granitoid (braun) über dem jüngeren kreidezeitlichen Plänerkalk (grau), Foto: Westphal. Abb. 6: Lausitzer Überschiebung; Plänerkalk, darüber Granodiorit...

374.
Geowissenschaftliche Zeitschriften
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...mathematisch-naturwissenschaftliche Classe) W Z Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft (1849-1922) 1-114 (lückenhaft): kreidefossilien.de Inhaltsverzeichnis für die Bände 1-50 archive.org 1-74 (lückenhaft) – BHL/archive...

376.
Fundorte
kreidefossilien.de » Suchen »

378.
Otto, 1852. Additamente zur Flora des Quadergebirges in der Gegend um Dresden und Dippoldiswalde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort Ich will Dir meine Schätze bieten. Sei meine Freundin Du! Schiller. Wie das Glück zur Weisheit sprach, spreche ich jetzt zu Ihnen, verehrte Meister in der Petrefacteukunde! Was das Glück mich finden liess, will ich der Wissenschaft...

 ... gleicht sehr den Figuren 6, 7, 8, 9 auf Taf. L. Heuss II., Wovon Corda ibid. sagt, „es dürfe vielleicht von einer dickblättrigen Proteacen herstammen“, und was Heuss i. s. Kreideg. d. w. Böhmen, pag. 169, Suli.r macrophylla nennt. Auch im Plänersandstein von Rippien fand ich zwei Blattfragmente ‚aus der Mitte von Blättern, da ihnen Basis und Spitzen ... 

379.
Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Hermann Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen. Insebsondere über die Spaltungsserie der Polenzit-Trachydolerit-Phonolith-Reihe. Abhandlungen der Mathematisch-Physischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften (B. G. Teubner) Leipzig 32: 605–776.

 ... Gangsysteme ihrer Um 6 17 von Hirschberg 618 gebung DU. Historischer Überblick und Literaturbericht B. Die geologisoh-petrographischen besonders der Gegend Verhältnisse 619 der Kreideformation, nördlich von B.-Leipa. I. Die allgemeine Einteilung der Kreide H. Petrographische Beschreibung der einzelnen Abteilungen a) Die Brongniartistufe 1. Die Quadersandsteine ... 

380.
Helck, 1749. Nachricht von den Versteinerungen um Dreßden und Pirna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine halbe Stunde von Dreßden fängt sich bey dem Dorfe Plauen der so genannte plauische Grund an, durch welchen die Äeißeriß herab in die Elbe fließe Dieses enqe Thal, welches das Auge, besonders des Natursorschers, vergnügen kann...

Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna. An Prof. Kastnern ertheilet. Ich habe das Vergnügen, Ihnen von den Versteinerungen einige Nachricht mitzutheilen, die man in der Gegend von Dreßden und Pirna findet, zumalen da die bey Dreßden so bekannt nicht sind, und obgleich der sogenannte pirnische Sandstein, seiner vorzüglichen Eigenschafren ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17 |18 |19|20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |27

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen