Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "laube"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

173 Ergebnis(se) für "laube" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Otto, 1857. Callianassa antiqua Otto, aus dem untern Quader von Malter in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...etwas breiter wie das von Geinitz (Quadrsdstg. Taf. II. Fig. 3 a.) abgebildete Rückenschild dieses Krebses, doch glauben wir, dass diese kleine Abweichung nicht gegen unsre Vermuthung sprechen kann, da die zu Malter gefundenen Reste...

 ... antig. halten möchten. }1s iat zwar etwas kürzer und nach oben etwas breiter wie das von Ceinitz (Quadrsdstg. Tal. n. I!'ig. 3 a.) abgebildete Rückenschild dieses Krebses, doch glauben wir, dass diese kleine Abwei~hung nicht gegen unsre Ver- Uluthung sprechen kann, da die zu Malter gefundenen Reste schon ihrer verschiedenen GrUsse nach auch von mehrern ... 

22.
Richter, 1882. Der Ursprung des Wortes Pläner [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Plänerte sind bey Abtragung derer alten abgebrochenen Mauern und eingeschlagenen Keller gefunden . . . worden." Ich glaube damit den ausreichenden Beweis geliefert zu haben, dass der Name Pläner sich vom Dorfe Plauen bei Dresden...

23.
Otto, 1857. Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...mannichfache neue Anregung, recht Vieles, was der Schooss der Erde noch birgt, bald zu Tage zu fördern etc.," wir glauben demnach ganz in seinem Sinne zu handeln, wenn wir da anfangen, wo er damals aufhörte, indem wir die Resultate...

 ... „Vielleicht giebt diese vergleichende Uebersicht von Fundorten mannichfache neue Anregung, recht Vieles, was der Schooss der Erde noch birgt, bald zu Tage zu fördern etc.," wir glauben demnach ganz in seinem Sinne zu handeln, wenn wir da anfangen, wo er damals aufhörte, indem wir die Resultate unsrer neuern Forschungen hierdurch in gedrängter Kürze ... 

24.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Stücke befinden sich im geologischen Institut der deutschen Universität zu Prag und ich bin Herrn Prof. Dr. Gust. Laube für die freundliche Erlaubniss, dieselben benützen zu können, zu Dank verpflichtet. Ausserdem habe ich für einzelne...

 ... sich in der Sammlung des Museums in Prag. Mehrere kostbare Stücke befinden sich im geologischen Institut der deutschen Universität zu Prag und ich bin Herrn Prof. Dr. Gust. Laube für die freundliche Erlaubniss, dieselben benützen zu können, zu Dank veriflichtet. Ausserdem habe ich für einzelne dem Museum geschenkte Unica zu danken Herrn Erxleben ... 

25.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Kalkowsky in bekannter Liberalität gestattet wurde. Endlich konnten auch dank dem Entgegenkommen der Herren Prof. Dr. G. Laube, Prof. Dr. WoIdrich, Prof. Dr. Fric und Custos Dr. Kittel die Sammlungen des geologischen Instituts der...

 ... seiner Originale nöthig, die mir von Herrn Prof. Dr. E. Kalkowsky in bekannter Liberalität gestattet wurde. Endlich konnten auch dank dem Entgegenkommen der Herren Prof. Dr. G. Laube, Prof. Dr. Woldfich, Prof. Dr. Friö und Custos Dr. Kittl die Sammlungen des geologischen Instituts der deutschen und der tschechischen Universität sowie des böhm. Museums ... 

26.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Wir verlassen nun die Kalkbrüche und gehen in der alten Richtung auf Weinböhla weiter. Wir folgen erst noch der Spitzgrundstraße, gehen sodann ein Stück auf der Moritzburger Straße, am Oberen Gasthof vorbei und biegen in die Nizzastraße...

 ... geneigter Schichtung Pläner mit Inoceramus labiatus Schloth. sp, an. Er lieferte früher auch Steinkerne der für diesen Horisont charakteristischen Ammoniten Mammites Michebbensis Laube und Bruder und Aeanthoceras Fleuriausianum d'Orbigny sp., die man früher als Ammoniies Woolgari bestimmte. Auf dem Pläner liegt ein jungdiluvialer lehmiger Schotter ... 

27.
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (1849-1962)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Band (Jahr) durch archive.org oder BHL digitalisiert durch Google digitalisiert Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle 1 (1849) IABHL IAGoogle IAGoogle 2 (1850) IABHL IAGoogle IAGoogle 3 (1851) IABHL IAGoogle 4 (1852) IABHL IAGoogle IAGoogle 5 (1853) IABHL IAGoogle IAGoogle 6 (1854) IABHL IAGoogle IAGoogle 7 (1855) IABHL IAGoogle IAGoogle 8 (1856) IABHL 9 (1857) IABHL IAGoogle 10 (1858) IABHL IAGoogle 11 (1859) IABHL IAGoogle IAGoogle 12 (1860) IABHL IAGoogle IAGoogle 13 (1861) IABHL IAGoogle 14 (1862) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 15 (1863) IABHL IAGoogle IAGoogle 16 (1864) IABHL IAGoogle IAGoogle 17 (1865) IABHL IAGoogle 18 (1866) IABHL IAGoogle IAGoogle 19 (1867) IABHL IAGoogle IAGoogle 20 (1868) Register für 11-20 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 21 (1869 IABHL IAGoogle IAGoogle 22 (1870) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 23 (1871) IABHL IAGoogle IAGoogle 24 (1872) IABHL IAGoogle 25 (1873) IABHL IAGoogle IAGoogle 26 (1874) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 27 (1875) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 28 (1876) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle IAGoogle 29 (1877) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 30 (1878) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 31 (1879) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 32 (1880) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 33 (1881) IABHL IAGoogle IAGoogle 34 (1882) IABHL IAGoogle IAGoogle 35 (1883) IABHL IAGoogle IAGoogle 36 (1884) IABHL IAGoogle IAGoogle 37 (1885) IABHL IAGoogle 38 (1886) IABHL IAGoogle 39 (1887) IABHL IAGoogle IAGoogle 40 (1888) IABHL IAGoogle 41 (1889) IABHL IAGoogle IAGoogle 42 (1890) IABHL IAGoogle 43 (1891) IABHL IAGoogle 44 (1892) IABHL IAGoogle IAGoogle 45 (1893) IABHL 46 (1894) IABHL IAGoogle 47 (1895) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 48 (1896) IABHL IAGoogle IAGoogle 49 (1897) IABHL 50 (1898) Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 51 (1899) IABHL 52 (1900) IABHL IAGoogle IAGoogle 53 (1901) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 54 (1902) IABHL IAGoogle 55 (1903) IABHL IAGoogle IAGoogle 56 (1904) IABHL IAGoogle IAGoogle 57 (1905) IABHL IAGoogle 58 (1906) IABHL IAGoogle IAGoogle 59 (1907) IABHL IAGoogle 60 (1908) IABHL IAGoogle IAGoogle 61 (1909) IABHL 62 (1910) IABHL 63 (1911) IABHL 64 (1912) IABHL 65 (1913) IABHL 66 (1914) IABHL 67 (1915) IABHL 68 (1916) IABHL 69 (1917) IABHL 70 (1918) IABHL 71 (1919) IABHL 72 (1920) IABHL 73 (1921) IABHL 74 (1922) IABHL 75 (1923) IAGoogle 76 (1924) IAGoogle 77 (1925) 78 (1926) 79 (1927) 80 (1928) 81 (1929) IAGoogle 104 (1952) IAGoogle 106 (1954) IAGoogle 114 (1962) IAGoogle weiterführende Links: Auflistung der digitalisierten Bände der ZDGG (unsortiert) im Internet Archive durch die BHL digitalisierte Bände (gute Qualität) Google Books (gute Texterkennung) - mit US-Proxy bis 1908, sonst -140 Jahre)

 ... P. — 27. 742. — Ueber die Bildung des Schwarzwaldes und der Vogesen. B. — 28. 397. — Ueber einen J.sp wra-Horizont im Muschelkalk von Lieskau bei Halle a. S. B. — 30. 531. Laube, Ueber fossile Säugethierreste im diluvialen Löss von Aussig. P. — 27. 724. 55 La lue. üeber Gletscher in Grönland. P. — 27. 734. — lieber die geologischen Verhältnisse des ... 

28.
Bayer, 1916. Die Saurier der böhmischen Kreideformation. Eine Revision [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Saurier der böhmischen Kreideformation. Eine Revision. 1) Von Dr. Franz Bayer. Professor Dr. Anton Frič († am 11. November 1913) hat über die Reptilien der böhmischen Kreideformation zwei Monographien publiziert ; die erste im...

 ... bestätigt, und es ist unmöglich zu entscheiden, ob sie überhaupt einer Dinosaurierart gehören. *) Richtiger: Euclastes Benstedi Ow. (sp.). Die Reste sind richtig bestimmt; auch Laube's Pygmaeochelys michelobana ist eine gute, selbständige Spezies. Da es sich in der vorliegenden Arbeit mehr um Saurier handelt, so sei hier nur kurz erwähnt, daß Fric^ ... 

29.
Frič & Bayer, 1902. Nové ryby českého útvaru Křidového. I. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Antonín Frič & František Bayer, 1902. Nové ryby českého útvaru Křidového. I. [Neue Fische aus der böhmischen Kreideformation]. Palaeontographica Bohemiae VII. Ceská akademie ved a umení. Trída 2: 1-18.

 ... — VI. Chlomecké vrstvy (X. 1898). Popis nového druhu Elopid Protelops Geinitzii spolu se zevrubným popisem druhu Osmeroides lewesiensis nalézá se v práci : 4. Dr. Gustav C. Laube, Ein Beitrag zur Kenntniss der Fischc des Bohmischen Turons. Denkschriften cl. kais. Akad. d. Wiss. L. Bd. Vídeň 1885. Ryby z vrstev s naším křídovým útvarem souhlasných ... 

30.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... Streuung. Weit verbreitet ist im Tieflande ein derart dünner Schleier von Schotter, daß der Untergrund überall mit Sicherheit erkannt werden kann und daß durch fleißiges Steineklauben auf den Feldern diese ganz steinfrei gemacht werden können. Am auffälligsten ist diese Schotterbestreuung auf Mergelboden. Nur die härtesten Komponenten der Schotterdecken ... 

31.
Hochstetter, 1868. Ein Durchschnitt durch den Nordrand der böhmischen Kreideablagerungen bei Wartenberg unweit Turnau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

247   Von Prof. Dr. Ferdinand v. Hochstetter. (mit einem Holzschnitt.) Vorgelegt in der Sitzung am 21. April 1868. Ein mehrwöchentlicher Aufenthalt in der Kaltwasser - Heilanstalt Wartenberg bei Turnau im Herbste 1867 gab mir...

 ... die Verhältnisse der bömischen Kreideablagerungen an ihrem Nordrande am Fusse des Riesengebirges sehr lehrreichen Durchschnitt bieten, den ich mir jetzt näher zu erläutern erlaube. Das tiefste Glied der Kreideschichten, welches unmittelbar auf dem Melaphyrmandelstein des Kosäkov aufliegt, ist ein feinkörniger, meist weisser Quadersandstein, der Unterquader ... 

32.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... sicher bei schärferer Fassung des Begriffes nicht den vom Autor gewählten Namen tragen. Die als Lala Foersteri J. Müll, aufgeführte Form, die ich damals noch für echt hielt, glaube ich jetzt nach Vergleich größeren Materials zu Leda semilunaris v. Buch stellen zu müssen. Ich sehe davon ab, die früher gemachten Ausführungen noch einmal zu 1 Die aus ... 

33.
Schrammen, 1912. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. II. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Die Hexactinelliden bilden nicht ganz die Hälfte aller aus der oberen Kreide von Nord westdeutschland bekannten Silicea. Dies Verhältnis müßte sich freilich, nach den bei Oberg gemachten Beobachtungen erheblich zu ihren...

 ... Verwandtschaft der fossilen und der lebenden Form keinem Zweifel unterliegen kann. Meines Wissens hat Herr Professor Ijima über sein Material noch nichts ver- öffentlicht. Ich glaube aber nicht, daß er die Spongie bei der Gattung Hexactinella belassen wird. Die systematische Stellung meiner Gattung Ptychodesia wird natürlich nach der Untersuchung ... 

34.
Schrammen, 1910. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. I. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Der große Reichtum an fossilen Kieselspongien, der eine auffallende Eigentümlichkeit der oberen Kreideformation Nordwestdeutschlands und hauptsächlich der preußischen Provinz Hannover bildet, hat schon seit langen Jahren...

 ... Poctas Angaben stützen sich aber nur auf ein einziges Exemplar, dessen Skelett (nach der Abbildung beurteilt) zu schlecht erhalten ist, um eine einwandsfreie Bestimmung zu erlauben. Alter und Facies: Kalkmergel der Quadraten- und Mucronatenkreide. Verbreitung und Vorkommen: Ahlten, Ilsenburg, Oberg (h.), Misburg (i. d. M. h.) Adenstedt. Anzahl der ... 

35.
Wegner, 1913. Tertiär und umgelagerte Kreide bei Oppeln (Oberschlesien) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. In der Umgegend von Oppeln in Oberschlesien hat die Forschungsarbeit der Geologen schon sehr frühzeitig eingesetzt. Bereits in der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts hatten ihr C. v. Oeynhausen 1), Friedrich Adolph Roemer...

 ... Teil durchaus nieht plattig ist, was Grosch sieh dann aber nach einer kleinen abgesehen von dieser geringen Verbreiterung im (]. e. pag. 8) in die Gattungsdiagnose einbezieht, glaube ich in Anbetracht der nachfolgenden Merkmale diese Art noch in die Gattung Pleurocora stellen zu können. An der geringen Verbreiterung bemerkt man 5 etwas vorgewulstete ... 

36.
Beissel, 1891. Die Foraminiferen der Aachener Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ignaz Beissel & Eduard Holzapfel, 1891. Die Foraminiferen der Aachener Kreide (Textteil + Atlas). Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 3: 1-76; 16 Taf.

 ... Uebergänge vorhanden, ich kann daher diese, Fr. angustiasima RKÃœSS, nicht trennen. Es gilt auch für die vorliegende Art das in dieser Beziehung von der vorigen ge- sagte. Ich glaube auch, dass Fr. Vcrneuiliana D'ORB. nicht ver- schieden ist, wenn auch D'ORBIGNY keine Längsstreifeu zeichnet und erwähnt. Als Abnormitäten wurden Exemplare mit 2 Anfangskammern ... 

37.
WebGIS
kreidefossilien.de » Suchen »

Eine übersichtliche Kartenanwendung auf Basis von OpenLayers. Sie soll kein Ersatz für eine vollwertige GIS-Software sein, aber für den schnellen Blick in eine geologische Karte, gekoppelt mit simplen Bearbeitungsmöglichkeiten, ist die Anwendung gut geeignet. Sofort loslegen

38.
Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung. Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brunn 12 (1): 12–32.

 ... Iserschichten ) auch in der Kreide Ostböhmens im Liegenden der eigentlichen ( Jallianassensandsteine sehr oft anzutreffen sind, so z. B. im nördlichen Teile von Abtsdorf. Ich glaube demnach nicht zu weit zu gehen, wenn ich auf Grund dieser Übereinstimmung meine frühere Behauptung, daß die Absätze ") ihrem äußeren Habitus nach ebensowohl Weißenberger ... 

39.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

2. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden Von Herrn E. KRENKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der...

 ... Crednerien-Zone. 3*Puzosia (Desmoceras) montis albi L. u. BR. Pachydiscus peramplus MANT. (nicht auf das Unterturon beschränkt). Mammites cf. crassitesta STOL. Mammites michelobensis LAUBE u. BRUDER, der häufigste Ammonit des Labiatus-Pläners, irrtümlich meist als Ammonites Woolgar angeführt. MANT. Mammites Footeanus STOL. Mammites binicostatus PETRASCH ... 

40.
Pia, 1943. Zur Kenntnis der Kalkalgen der sächsisch-böhmischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Zur Kenntnis der Kalkalgen der sächsisch-böhmischen Kreide Von Julius Pia korr. Mitglied d. A kad. d. Wiss. (Mit 4 Tafeln) Vorgelegt in der Sitzung am 17. Dezember 1942. Das hier beschriebene Material ist Eigentum des Staatlichen...

 ... Verdickungsringen und den Querwänden vermochte ich nicht zu erkennen. Das Querschnittsbild der Zellfäden zeigt bei der u n tersuchten Alge merkwürdige Verschiedenheiten, von denen ich aber glauben möchte, daß sie im wesentlichen durch den wechselnden Erhaltungszustand bedingt sind. Am wenigsten nachträglich verändert ist meiner Meinung nach das Aussehen ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4 |5 |6 |7 |8 |9

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen