Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "le mans"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

145 Ergebnis(se) für "mans" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
81.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Von besonderem Interesse ist in Sachsen noch eine Klippenfazies, als nördlichstes sächsisches Cenomanvorkommen, deren Fauna deshalb von Wichtigkeit ist. Es ist das Cenoman bei Oberau (östlich Meißen). Hier hat GEINITZ bei dem Tunnelbau...

 ... sich, ziemlich weit verbreitet im Liegenden der Kreideschichten, rote Verwitterungsdecken vorfinden. Schon bei Besprechung der einzelnen Schichtenprofile des sächsischen Cenomans ist darauf hingewiesen worden, daß der Untergrund, auf dem die Kreideschichten lagern, gerötet und tiefgründig verwittert war. Und das sowohl im Liegen126 den der ierrestrischen ... 

82.
Mertin, 1941. Decapode Krebse aus dem Subherzynen und Braunschweiger Emscher und Untersenon [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Überarbeitung ergab eine Reihe neuer Bestimmungen; die alten Namen werden in Klammern beigefügt. Eine Anzahl neuerer Fundstücke wurden, soweit sich ein Zusammenhang mit behandelten Arten ergab, in die Bearbeitung eingeschlossen...

 ... Braunschweiger Emscher und Untersenon Palaeohomarus trigeri 189 (v. S t r a e l e n ) 1936 (1) Homarus trigeri v a n S t r a e l e n , S. 20, Tgf. 3, Fig. 4. Oberes Cenomon von LeMans (Sarthe, Mittelfrankreich). Der von v a n S t r a e l e n abgebildete Karapax stimmt in dem Furchenverlauf und in der Ausbildung des hinteren Teiles so weitgehend überein ... 

83.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... werden. Am Nordrande des Sandberges wieder zenomane P-Konglomerate mit Hornstein. Auf den Kluftfächen kristalle. des Von den sitzen oft honiggelbe BarytSteinbrucharbeitern kann manSandberg bei Teplitz — Schönau 239 . bisweilen solche Kristalle, auch zenomane Petrefakten aus den Klüften des Quarzporphyrs erwerben. manchen Klüften Von im P aus (namentlich ... 

84.
Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Hermann Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen. Insebsondere über die Spaltungsserie der Polenzit-Trachydolerit-Phonolith-Reihe. Abhandlungen der Mathematisch-Physischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften (B. G. Teubner) Leipzig 32: 605–776.

 ... irrtümlichen Förster Be mancher auffäl Den in diesen Berichten dargebotenen Er freilich nicht immer zugestimmt werden, da — Befunden und unwissenschaft Die Dissertationen von H. Rühlmans") behandeln Lokalitäten, die eben am Rande des lichen Auffassungen. und B. doch eine Reihe ausgezeichneter sie Untersuchungsgebietes liegen. Literatur - Verzeichnis ... 

85.
Krejčí & Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jan Krejčí & Rudolf Helmacker, 1882. Erläuterungen zur Geologischen Karte des Eisengebirges (Železné Hory) und der angrenzenden Gegenden im östlichen Böhmen. Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (1): 1–207.

 ... Hemá) bildet der Pláner von der Hauptmasse derselben abgesondert, eine kleine Insel. Úber Radostín setzen die Plánerschichten nicht weiter fort, obzwar die Reste des Untercenomans noch auf eine weitere SO Entfernung von 5 Kilom. sich erstrecken. Sämmtliche Plänerbänke sind horizontal gelagert, und wenn auch in der Terasse bei Kubikov& Duby ein Verflächen ... 

86.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine Suite Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse böhmischen Erzgebirges und mir von Berrn Geheimrath Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung wurde, gab das in der geologischen Reichsanstalt vorhandene...

 ... Hohenmauth) vor, sie alle stimmen gut mit solchen überein, die wir im Scaphiten- Pläner von Salzgitter und Paderborn gesammelt haben. Der JInoceramus bohemicus Leonh. des Cenomans wird in den Sandsteinen und Plänern des Unterturon abgelöst durch den !) ?) Verh. d. ®) Elbthalgebirge Bd. II, Taf. 13, Fig. 1 u. 2. Das untere Angoumien in den Osningbergketten ... 

87.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VI. Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... erfüllt. In beiden Ablagerungen finden sich zahlreiche Petrefacten, besonders Schalen vieler Austernarten, Seeigelstacheln, Schwämme und Bryozoen. Diese Klippenfacies des Cenomans liegt gegen 35 m höher, als wie die Auflagerungsfläche der Sedimente derselben Stufe am Fusse des Berges. Wir steigen wieder hinab und durchschreiten die Stadt auf dem Wege ... 

88.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... bestehenden letzten Geschlecht der Mi, schungen gerechnet. Als weitere hierher zu zählende Verbindungen sind zu erwähnen der schwarze, bituminöse, kupferhaltige Schiefer von Eisleben, Mansfeld und Hettstädt, ferner der unter dem untersten Steinkohlenlager bei Z wickau anstehende bituminöse, ebenfalls kupferhaltige Pyrites, der zu den alaun. haltigen ... 

89.
Beck, 1914. Geologischer Führer durch das Dresdner Elbtalgebiet zwischen Meißen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Wir verlassen nun die Kalkbrüche und gehen in der alten Richtung auf Weinböhla weiter. Wir folgen erst noch der Spitzgrundstraße, gehen sodann ein Stück auf der Moritzburger Straße, am Oberen Gasthof vorbei und biegen in die Nizzastraße...

 ... Mergeltons. Darüber lagert eine 22 cm mächtige graugrün gefleckte Plänerkalkbank, die zahlreiche Lamellibranchiaten- und Brachiopoden schalen führt, u. a. das Leitfossil des Cenomans Akctryonia carinata L. Dann folgt eine 7 m mächtige, fossilarme Schichtenserie, in der härtere und weichere, kalkreiche und tonige Bänke und Bänkchen miteinander wechsellagern ... 

90.
Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (1849-1962)
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Band (Jahr) durch archive.org oder BHL digitalisiert durch Google digitalisiert Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle 1 (1849) IABHL IAGoogle IAGoogle 2 (1850) IABHL IAGoogle IAGoogle 3 (1851) IABHL IAGoogle 4 (1852) IABHL IAGoogle IAGoogle 5 (1853) IABHL IAGoogle IAGoogle 6 (1854) IABHL IAGoogle IAGoogle 7 (1855) IABHL IAGoogle IAGoogle 8 (1856) IABHL 9 (1857) IABHL IAGoogle 10 (1858) IABHL IAGoogle 11 (1859) IABHL IAGoogle IAGoogle 12 (1860) IABHL IAGoogle IAGoogle 13 (1861) IABHL IAGoogle 14 (1862) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 15 (1863) IABHL IAGoogle IAGoogle 16 (1864) IABHL IAGoogle IAGoogle 17 (1865) IABHL IAGoogle 18 (1866) IABHL IAGoogle IAGoogle 19 (1867) IABHL IAGoogle IAGoogle 20 (1868) Register für 11-20 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 21 (1869 IABHL IAGoogle IAGoogle 22 (1870) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 23 (1871) IABHL IAGoogle IAGoogle 24 (1872) IABHL IAGoogle 25 (1873) IABHL IAGoogle IAGoogle 26 (1874) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 27 (1875) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 28 (1876) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle IAGoogle 29 (1877) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 30 (1878) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 31 (1879) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 32 (1880) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 33 (1881) IABHL IAGoogle IAGoogle 34 (1882) IABHL IAGoogle IAGoogle 35 (1883) IABHL IAGoogle IAGoogle 36 (1884) IABHL IAGoogle IAGoogle 37 (1885) IABHL IAGoogle 38 (1886) IABHL IAGoogle 39 (1887) IABHL IAGoogle IAGoogle 40 (1888) IABHL IAGoogle 41 (1889) IABHL IAGoogle IAGoogle 42 (1890) IABHL IAGoogle 43 (1891) IABHL IAGoogle 44 (1892) IABHL IAGoogle IAGoogle 45 (1893) IABHL 46 (1894) IABHL IAGoogle 47 (1895) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 48 (1896) IABHL IAGoogle IAGoogle 49 (1897) IABHL 50 (1898) Register für 1-50 IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 51 (1899) IABHL 52 (1900) IABHL IAGoogle IAGoogle 53 (1901) IABHL IAGoogle IAGoogle IAGoogle 54 (1902) IABHL IAGoogle 55 (1903) IABHL IAGoogle IAGoogle 56 (1904) IABHL IAGoogle IAGoogle 57 (1905) IABHL IAGoogle 58 (1906) IABHL IAGoogle IAGoogle 59 (1907) IABHL IAGoogle 60 (1908) IABHL IAGoogle IAGoogle 61 (1909) IABHL 62 (1910) IABHL 63 (1911) IABHL 64 (1912) IABHL 65 (1913) IABHL 66 (1914) IABHL 67 (1915) IABHL 68 (1916) IABHL 69 (1917) IABHL 70 (1918) IABHL 71 (1919) IABHL 72 (1920) IABHL 73 (1921) IABHL 74 (1922) IABHL 75 (1923) IAGoogle 76 (1924) IAGoogle 77 (1925) IAGoogle 78 (1926) 79 (1927) 80 (1928) 81 (1929) IAGoogle … 104 (1952) IAGoogle 106 (1954) IAGoogle 114 (1962) IAGoogle weiterführende Links: Auflistung der digitalisierten Bände der ZDGG (unsortiert) im Internet Archive durch die BHL digitalisierte Bände (gute Qualität) Google Books (gute Texterkennung) - mit US-Proxy bis 1908, sonst -140 Jahre)

 ... Universität zu Berlin. P. — 39. 506. Ascheeson, Die Salzstellen der Mark Brandenburg in ihrer Flora nachgewiesen. A. — 11. 90. Baeümlee, Ueber das Vorkommen von Nickelerzen im Mansf eidischen Kupferschiefergebirge. A. — 9. 25. Baltzee, A., Geognostisch-chemische Mittheilungen über die neuesten Eruptionen auf Vulcano und die Producte derselben. A ... 

91.
Schrammen, 1910. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. I. Teil
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Der große Reichtum an fossilen Kieselspongien, der eine auffallende Eigentümlichkeit der oberen Kreideformation Nordwestdeutschlands und hauptsächlich der preußischen Provinz Hannover bildet, hat schon seit langen Jahren...

 ... bei der Untersuchung mit der Lupe als in.Eisenhydroxyd umgewandelte Ophirhabde, Amphioxe und Triaene erwiesen. Das Originalstück liegt in meiner Sammlung. Ophiraphidites anastomans Hinde. 1883. Ophiraphidites anastomans Hinde, Catal., S. 23, Taf. I, Fig. k. 1885. Ophiraphidites anastomans Pocta, Beitr. III, S. 6. 0. anastomans nennt Hinde kleine formlose ... 

92.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna. Von HANS Scupin, Halle a. S. (Mit Taf. 1—XV und 50 Textfiguren.) Einleitung. Die ersten Notizen über Teile des Löwenberger Kreidegebietes stammen schon aus dem 18. Jahrhundert und finden sich...

 ... Die Braunkohlenformation des Hügellandes der preuli. Oberlausitz. Zeitschr. f. Berg-, Hüttenund Salinenwesen, 55, 1907, S. 53. Palaeontographica. Sappl. VI. 2 ” 10 ” des Genomans nordöstlich einer Linie Hermsdorf a. d. Katzbach-Großhartmannsdorf, die sich dann von hier aus gegen W in der Richtung auf Herzogswaldau hinzieht. Bekannte Aufschlußpunkte ... 

93.
Schlönbach, 1868. 4 Beiträge zur Kreideformation in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Urban Schlönbach, 1868. Die Kreideformation im Iser-Gebiete in Böhmen: 250-256. Die Kreideformation im nördlichen Iser-Gebiete und in der Umgebung von Böhm.-Leipa, Böhm.-Kamnitz und Kreibitz: 289-294. Die Kreideformation im Gebiete der Umgebung von Chrudim und Kuttenberg, Neu-Bidschow und Königgrätz, und Jicin und Hohenelbe: 294-298. Die Kreideformation in den Umgebungen von Josephstadt und Königinhof im östlichen Böhmen: 325-326. in: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen Geologischen Reichsanstalt Wien Band, 1867.

 ... auf die sich Uber das Thal erhebenden Terrassen ansteigend, Gelegenheit hat, die ganze Reihe der die Mulde zusammensetzenden Kreideschichten zu studiren. Die älteren, der Cenomanstufe angehörigen Schichten treten nur längs der beiden MuldenflUgel zu Tage; da wir jedoch die Untersuchung des nordöstlichen FlUgels noch nicht beendigen konnten, so haben ... 

94.
Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hans Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 19: 125–134.

 ... so kommt man zu der seltsamen Tatsache, daß hier das Turon um zirka 240 m tiefer liegt als das unterste Cenoman von Kirchberg. Zieht man nun noch das gänzliche Fehlen des Cenomans am Nordostrand in Betracht, so steht man hier vor einem Problem; das Nächstliegende ist nun, daß man die Möglichkeit eines Bruches in Betracht zieht, der in der Richtung ... 

95.
Fritsch & Schlönbach, 1872. Cephalopoden der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Dei dem Studium der böhmischen Kreideformation, welches sich das Comitee zur Durchfor­schung von Böhmen zur Aufgabe gestellt hat, und das zugleich auch von Dr. Schlönbach in Angriff genommen wurde, stellte sich bald das Bedürfniss...

 ... bezeichnen wollen, in den Bereich der oben fixirten Species gehörten. Dagegen halten wir es auch für höchst wahrscheinlich, dass der von den neueren Autoren meistens in die Cenomanstufe gestellte Sc. obliquus Sow., welcher nach seines Autors Angabe im Chalk und Chalkmarl Englands vorkommen soll, dieselbe Art darstellt. Sollte sich diese Vermuthung ... 

96.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... Muschelbrescien fand ich: Lucina ? \ Panopea undeutliche Steinkerne. Tellina j Myoconcha cretácea, D'Orb. Pectunculus sp. Modiola. Trigonia sulcataria, Lam. (abgerieben). Lima? Pecten comans, Römer. Pecten septemplicatus, Nils. Pecten digitatus, Rom. Pecten decipiens, Reuss. Pecten acuminatus, Gein. Spondylus hystrix, Goldf. Exogyra haliotidea, Goldf ... 

97.
Engelhardt, 1892. Über böhmische Kreidepflanzen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Treffliche größere Arbeiten des Herrn Dr. Velenovsky in Prag haben seit einigen Jahren die Augen der Geologen auf die Flora der böhmischen Kreideformation gerichtet. Wohl waren schon vorher durch mehrere Werke anderer Forscher einzelne...

 ... Küste an. Diese, mögen sie aus den untersten oder über diesen aufgebauten Schichten stammen, interessieren uns hier allein. Sie verkünden uns, defs schon zur Zait des Ceno- mans eine üppige, an Arten ungemein reiche Flora im böhmischen Landgebiete sich ausgebreitet hatte und hier sehr günstige Bedingungen fur ihr Bestehen vorfand. In ihr begegnen ... 

98.
Eastman, 1894. Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina mit besonderer Berücksichtigung von Oxyrhina Mantelli Agassiz von Charles R. Eastman. Hierzu Tafel XVI—XVIII. Historische Einleitung. Die fossilen Haifischzähne des Lamnidae-Typus, welche...

 ... Fauna Western Territories (Report U. S. Geol. Surv. Terr. vol. I, part. I. S. 302, Taf. 18, Fig. 21—25). 1874. Oxyrhina Mantelli. St. Zarecznego. O srednien ogniwie warstw cenomanskich w Galicyi wschodniej, (Sprawozodanie Komisyi Fizyjograficznej, Bd. VIII. S. 126). 1875. Oxyrhina extenta. E. D. Cope. Vertebrata of the Cretaceons Formations of the ... 

99.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... Classe) (Königliche böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Prag 1891 (1): 255–269. Perner, J., 1892a. Foraminifery českého cenomanu : Über die Foraminiferen des böhmischen Cenomans – Palaeontographica Bohemiae (Königliche böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Praha 1891 (1): 1–65. Perner, J., 1892b. Mřížovci v českem útvaru křídovém – Vesmír ... 

100.
Bayer, 1900. Einige neue Pflanzen der Perucer Kreideschichten in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Edvin Bayer, 1900. Einige neue Pflanzen der Perucer Kreideschichten in Böhmen. Sitzungsberichte der königlich-böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften in Prag (mathematisch-naturwissenschaftliche Classe) (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Prag: 1-51.

 ... selbst sagt I. c. in der Vorrede: .Ich hebe besonders hervor, dass wedel' mit diesem Beitrage, noch mit den früheren Arbeiten das ganze Material der Flora des böhmischen Cenomans erschöpft ist, denn in den Museumsammlungen selbst sind wenigstens noch einmal 80 viel Arten enthalten, die aber wegen ihres ungenügenden Erhaltungszustandes gefährlich wäre ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5|6 |7 |8

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen