Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "transgression"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

50 Ergebnis(se) für "transgression" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
41.
Wegner, 1913. Tertiär und umgelagerte Kreide bei Oppeln (Oberschlesien) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. In der Umgegend von Oppeln in Oberschlesien hat die Forschungsarbeit der Geologen schon sehr frühzeitig eingesetzt. Bereits in der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts hatten ihr C. v. Oeynhausen 1), Friedrich Adolph Roemer...

 ... Vorkommnisse stellen es als wohl wahrscheinlich hin, daß sich das Kreidemeer auch noch im Untersenon ziemlich lückenlos über Ostdeutschland und Polen — teilweise unter neuen Transgressionen — bis um sudetische Landmassen herum ausdehnte; sie hätten von vornherein auf irgend ein derartiges Vorkommen von Untersenon auch in Oberschlesien hindeuten können ... 

42.
Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II. Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe (Wien) 93 (3): 193–214.

 ... nieht der Fall, und wäre ein solcher höchstens durch Tiefbohrungen in der Nähe des Nordrandes der böhmischen Kreidemulde zu erbringen, da in Folge der viel bedeutenderen Transgression des Kreidemeeres, gegenüber dem jurassischen Ocean, die Ablagerungen des letzteren . von Kreidegebilden mit übergreifender Lagerung verdeckt wurden. Überdies muss auch ... 

43.
Hettner, 1887. Gebirgsbau und Oberflächengestaltung der sächsischen Schweiz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

II. Gliederung und Lagerung der sächsischen Kreidebildungen. Quadersandstein und Pläner. Die Schreibkreide, welche der Kreideformation oder, wie wir nach den Beschlüssen des geologischen Kongresses jetzt eigentlich sagen müssten...

 ... Meeresspiegels sind, wie Suess aus ihrer Verbreitung gefolgert hat, nicht durch Dislokationen, d. h. Bewegungen der festen Erdrinde bedingt, sondern selbständige Bewegungen, Transgressionen, des Meeres. Ungefähr gleichzeitig mit dem höchsten Stande des Meeres erfolgen die Dislokationen unseres Gebietes, aber statt, dass das Meer die der Annahme nach ... 

44.
Teller, 1877. Über neue Rudisten aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Teller, 1877. Über neue Rudisten aus der böhmischen Kreideformation. Sitzungsberichte der Königlich-Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe Wien 75 (1-5): 97-112.

 ... naturwissenschaftlichen Landesdurchforschung von Böhmen J. Band, II. Abtheilung, Pr ag 18ß9. Sitzb. e. mntherru-natnrw. CI. I.XXV. Bd. I..Abth. 798 Tell er. halben, wo eine Transgression über älteres Gebirge stattfindet, in den mannigfachsten Modificationen wiederholen. Professor Fri hat sie unter dem Namen "Conglomeratschichten" als eine eigene Facies ... 

45.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... massige Tiefe besass, war nur gegen Norden mit dem baltisch -nordwestdeutschen Meere verbunden. Die Differencirung der sonst in der oberen Kreidezeit infolge der gemeinsamen Transgression äusserst cosmopolitischen Fauna vollzog sich zwischen der schlesischen und den benachbarten Meeresbuchten bereits im Cenoman und verschärfte sich in der turonen ... 

46.
Woldřich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Nördlich von der Eisenbahnbrücke an der Strecke der böhmischen Nordbahn wurde bei Neratovic bei der Flußregulierung unweit des rechten Elbeufers ein Fangdamm errichtet. Ehedem ragte hier bei normalem Wasserstande der felsige...

 ... in die algonkischen Sedimente eindrang. Der ursprünglich ihn umgebende algonkische Mantel wurde in vorkretazischer Zeit durch die Denudation beseitigt, so daß die große Transgression des Kreidemeeres den Lakkolithen bereits entblößt antraf. Bei der Vertiefung des Fangdammes mußte ein großer Teil der Oberfläche dieses Lakkolithen abgesprengt werden ... 

47.
Klinger & Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Herbert Christian Klinger & Jost Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany. Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie München 10: 413–425.

 ... Gaudryceratidae and Puzosiinae - the latter in terms of relative abundance as well. FAUNAL DISTRIBUTION THROUGH TIME A. CENOMANIAN (Flg. 4, 5) The Cenomanian is characterized by transgressions in many pans of the world. Lowermost Cenomanian faunas of this transgression were recently described by Wiedmann & Schneider (1979) from Mülheim-Broich. These ... 

48.
Pietzsch, 1914. Verwitterungserscheinungen der Auflagerungsfläche des sächsischen Cenomans
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Ablagerungen der Kreideformation beginnen in Sachsen mit cenomanen Schichten, welche diskordant auf paläozoischem Gebirge auflagern. Dieses ist gerade im Verbreitungsgebiet der Kreide recht kompliziert gebaut, und zwar beteiligen...

 ... wird, so kann eine solche eisenfixierende Verwitterung ihre Ursache nicht in der Beschaffenheit der cenomanen Gewässer haben, sie muß vielmehr bereits vor der cenomanen Transgression vorhanden gewesen sein und ist als ein Zersetzungsvorgang an einer präcenomanen Landoberfläche aufzufassen. Sind die oben angegebenen Eigenschaften der in den l Ceaomanschichten ... 

49.
Federwürmer & Kalkröhrenwürmer aus dem oberen Turon der sächsisch-böhmischen Kreide
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Nahe der nordböhmischen Stadt Lovosice (dt. Lobositz im Ústecký kraj) befindet sich der Steinbruch Úpohlavy (Zementwerk). Der Kalksteinbruch wird derzeit durch die Firma Lafarge Cement betrieben und ist ein guter Fundpunkt für turone...

 ... relatively rapidly passes into the hemipelagial sedimentation in the south-east. Facial distribution and development of this depositional setting was, on one hand controlled by transgression/regression dynamics of a deltaic system situated on the southern seashore of the Western Sudetic Island (Laurin & Uličný 2004) and, on the other hand, by the ... 

50.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... prätertiäre, junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirge. Eine Studie zur Geschichte der “ Kreidetransgression. Zeitschr. f. Naturw. (Halle.) 82. Bd. (1910.) S. 321— 344. — R: Geol. Zbl. Bd. 17. Nr. 568. Pietzsch, Kurt: Verwitlerungserscheinungen der Auflagerungsfläche ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen