Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "ammoniten"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

110 Ergebnis(se) für "ammoniten" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
81.
Otto, 1857. Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen, seit dem Erscheinen des Werkes : Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland, H. Br. Geinitz 1849. Von E. v. Otto. Acht Jahre sind verflossen, seit die...

 ... sie bestimmte Professor Geinitz, doch noch mit mehr Ungewissheit, als das vorige, da leider beide Fragmente nicht besonders deutlich waren. Sicher ist wenigstens, dass beide Ammoniten nicht zu den gewöhnlich in hiesiger Gegend vorkommenden gehören. Scaphiten, Gein. Seite 116. Hier haben wir zweier Exemplare Erwähnung zu thun, welche mehr Aehnlichkeit ... 

82.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VI. Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... ganz flach nach Nordost geneigter Schichtung Pläner mit Inoceramus labiatus Schloth. sp. an. Er lieferte früher auch Steinkerne des für diesen Horizont charakteristischen Ammoniten Acanthoceras Woolgari Mant. sp. Auf dem Pläner liegt ein jungdiluvialer lehmiger Schotter, dessen Gerölle hauptsächlich dem Weisseritzthal und dem Zschoner Grunde entstammen ... 

83.
Danzig, 1875. Das Quadergebirge südlich von Zittau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] Es bleibt uns nun noch Übrig, so weit es nicht schon im bisherigen Verlauf der Betrachtung geschehen ist, einiges über die oberen Schichten des oberen Quaders anzuführen. Die petrographischen und Lagerungs-Verhältnisse sind...

 ... geben so einen neuen Beweis dafür, dass alle diese Schichten in den geognostischen Horizont desselben fallen. — Andere haben bei Tannenberg noch andere Sachen gefunden, z. B. Ammoniten Oasteropoden, Lima canalifera Goldf, Inoceramus Lamarcki und Brongniarti Sow., Ostrea Hippopodium, Sequoia Reichenbachi u. a. m. — Nördlich hiervon, in einem höheren ... 

84.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... vom Weissen Berge bei Prag. (Coli. Zeidleri.) (Vergr. 3mai. Nro. d. Ong. 2.) Y\g. 2. a. Dasselbe von dem cariualen Rande aus gesehen. Fig. 2. h. Fragment des Stiels, das am Ammoniten etwas aus der Lage verschoben ist, aber zu Fig. 2. zugezeichnet wurde. Fig. 2. c. Restaurirte Contour-Figur von Fig. 2. mit Bezeichnung der Schilder. c. Carina, sc. Carinalrandreihe ... 

85.
Fritsch, 1911. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Ergänzung zu Band I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Nach dem ursprünglich entworfenen Plane habe ich alle Schichten unserer Kreideformation bearbeitet und nach kurzer Schilderung der stratigraphischen Verhältnisse immer ein illustriertes Verzeichniss der in den einzelnen Schichten...

 ... exoyrariim, Fr. (Počta. Beitr. IIL p. 12.) Fig. 359. Häufig überall Y0 Exogyren vorkommen. Mezholes. Clioiia Conybeari, Brom. sp. (Počta. Beiträge III. p. 12.) Findet sich auf Ammoniten. Fig. 350. Coelocorypha obesa, Poč. Kamajk. Nat. Gr. Fig. 351a. Scytalia pertusa Fig. 3516. Scytalia pertusa var. ficiformis, Poč. Velim. var. elongata, Poč. Vs Nat ... 

86.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1604 Datensätze ₋ Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien.de/1836)

 ... – Populärwissenschaftliche Zeitschrift für Geologie, Mineralogie, Paläontologie, Bergbaugeschichte (Kulturbund der DDR) Berlin 24 (1): 27. Köhler, S., 1991. Neuer Fund des Ammoniten Schloenbachia varians (Sharpe) in der sächsischen Oberkreide – Fundgrube – Populärwissenschaftliche Zeitschrift für Geologie, Mineralogie, Paläontologie, Bergbaugeschichte ... 

87.
Nilsson, 1827. Petrificata suecana formationis cretaceae, descripta et iconibus illustrata [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Sven Nilsson, 1827. Petrificata suecana formationis cretaceæ, descripta et iconibus illustrata. 10 Tafeln: 1-37.

 ... Petrif. Suec. p. 8a.. — Nilss. AcL R. Acad. Sctebt. Hohn. i8a5. p. 335. Obs. Giganteu* hic & pulcherrinias AinmDBil^s , t^' ijaterduin duos pedei ainplitudiDe attingit, «d Ammoniten Greenoughi Sowbbit Mineral-CoHdioI.^tBb. iSa, & «d Ammoniteo Selli- guiDiim BsoaoHitKT Descript, Geoi. des envir. de Paris p. 394. t^h. VII. ^, T. A. B. prope qui- ' dem ... 

88.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend von Löwenberg. Von Herrn R. Drescher in Berlin. Hierzu Tafel VIII. und IX. Die eigentümliche Entwickelung der Gebirgsarten und geognostischen Formationen am Nordrande des Riesengebirges hat...

 ... Loben enden unpaarig, obwohl nicht völlig symmetrisch. Ueberhaupt ist die mangelnde Symmetrie in der Theilung der Loben und Sättel ein charakteristisches Merkmal für diesen Ammoniten. Er offenbart darin, wie auch in der Zahl und den Grössenverhältnissen der Hauptloben, und in der Gabelung eines Theils seiner Rippen eine Verwandtschaft mit dem Ammonites ... 

89.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... 5; Taf. 16, Fig. 1 (male!). Der Kiel ist glatt und scharf, die Rippen sind paarweise ungleich, die längeren am Innenrande zu kleinen Knoten erhöht. Die geringe Grösse des Ammoniten lässt die Vermuthung zu, dass er den Jugendzustand eines unter anderem Namen bekannten darstellt. Das einzige vorliegende Exemplar stammt aus der Brongniartizone des Kalkmergels ... 

90.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... WIEDMANN J. (1983).-Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany.-Zitteliana, München, 10, p. 413 425. KÖHLER S. (1991).- Neuer Fund des Ammoniten Schloenbachia varians (SHARPE) in der sächsischen Oberkreide.-Fundgrube, Berlin, 2/91, p. 83-84 KÖHLER S. (1996).-Zusammengeschwemmte Echiniden aus dem Cenoman von Meissen ... 

91.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... Königstein; meist nur in jüngeren Exemplaren von 6-7 Cm. Durchmesser findet er sich vereinzelt im Plänerkalke von Strehlen und Weinböhla. Fr i t s c h wies das Vorkommen dieses Ammoniten in den unterturonen Weissenberger und Mal­uitzer Schichten in Böhmen nach, und zwar von ähnlicher Grösse wie in Sachsen; Sc h 1ü t er führt als Fundorte für A. Austeni ... 

92.
Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Heinrich Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens mit Berücksichtigung der nutzbaren Mineralien (Carl Winkler) Brünn: 1–53.

 ... mit Brauneisenerzlinsen und feinen, reinweißen Tonen gebildet. Insbesondere die Olomutschaner Mergel und Kalksteine erweisen sich als sehr petrefaktenreich; sie enthalten Ammoniten (Amaltheus cordatus Sow., Plylloceras-, Harpoceras-, Peltoceras- und Oppelia-Arten), Belemniten (B. hastatus Blainv.), Brachiopoden (Terebratula coarctata Pk., Waldheimia ... 

93.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 1–23.

 ... fälschlich als Scaphites Hillsii be stimmte und Tab. XIII, Fig. 3 ganz schlecht gezeichnete Exemplar. A. varians? Sow. M. C. Tab. 176. Leth. T. 33, Fig. 2. Ein Bruchstück eines Ammoniten mit hohem, glattem Rückenkiele, welcher durch zwei glatte Furchen eingefasst ist. An der Grenze des breiten Rückens und der Seiten stehen hohe, starke Knoten, welche ... 

94.
Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hans Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 19: 125–134.

 ... Tattenitz gesammelt, einige stammen von Dittersdorf aus den Kalken derselben Stufe. Zahn von Otodus appendiculatus Ag. Schuppen von Osmeroides Lewiensis Ag. Zwei fragliche Ammonitenreste (Desmoceras ?). Eriphyla lenticularis Schloth. Pinna cretacea Schloth. Panopaea plicata d'Orb. Panopaea regularis d'Orb. Avicula anomala Sow. Perna sp. Stuck mit ... 

95.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... deutschen Kreide. II. Abtheilung – Palaeontographica – Beiträge zur Naturgeschichte der Vorzeit (Theodor Fischer) Cassel 24 (1–4): 1–144. Laube, G.C., 1886. Ueber böhmische Kreide-Ammoniten – Verhandlungen der kaiserlich-königlichen Geologischen Reichsanstalt (Alfred Hölder) Wien 1886 (7): 152–154. Laube, G.C. & Bruder, G., 1887. Ammoniten der Böhmischen ... 

96.
Cotta, 1837. Über die bisherigen Resultate der geognostischen Untersuchungen bei Hohnstein [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bernhard von Cotta, 1837. Über die bisherigen Resultate der geognostischen Untersuchungen bei Hohnstein. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart) Stuttgart 1837: 1–9.

 ... II. Granit, . . blauer Thon l' j rother . Thon l-1', gelber Sandstein, Konglomerat, wie, in Nro. 1 , doch mit ansserordentlich vielen Thoneisenstein-Geschieben. Auch jene Ammoniten ·e nthaltend. ·Sandstein und Konglomerat, Sandstein.Dass die Holinsteiner ... Zwischenschichten wirklich der Jm~a- Formation angehören, wie zuerst von Graf MüNSTER und ... 

97.
Schlönbach 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Schichtencomplex, aus dem die auf den nachstehenden Blättern beschriebenen, bezw. einer kritischen Prüfung unterworfenen BrachiopodenArten stammen, ist in Norddeutschland in verschiedener Weise entwickelt; in  Folge dessen...

 ... Horizonte wahrscheinlich gemacht war, lange ange nommen, dass die Mehrzahl der organischen Reste beiden Horizonten ge meinsam sei, bis Oppel zuerst durch seine Untersuchung der Ammoniten ') und sodann auch der übrigen Petrefacten *) nachwies, dass in den meisten Fällen die vermeintliche Identität der Arten in Wirklichkeit nicht existirte. — Ist doch ... 

98.
Schlönbach, 1868. III. Die Brachiopoden der böhmischen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII. Kleine paläontologische Mittheilungen von Dr. U. Schloenbach. Hiezu Tafel V. III. Die Brachiopoden der böhmischen Kreide. (Vorgelegt in der Sitzung am 3. März l868.) Stratigraphische Einleitung. Die folgenden Bemerkungen über...

 ... tieferen Partien der Strehlener Steinbrüche bei Dresden in früherer Zeit gesammelten und im Dresdener Museum unter der Bezeichnung als „Amm Botomagensis" aufbewahrten grossen Ammoniten genau mit der in dem böhmischen Grünsandsteine ziemlich häufig vorkom menden Ammonitenart übereinstimmten, welche — meiner Ansicht nach mit Unrecht — ebenfalls von ... 

99.
Fritsch, 1897. Studien im Gebiete der Böhmischen Kreideformation. 6. Die Chlomeker Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Mit der vorliegenden Abhandlung über die jüngsten Schichten unserer Kreideformation beschliesse ich die Reihe der Studiert, die ich im Jahre 1864 angefangen und im Jahre 1869 zu veröffentlichen begonnen habe. Es sind dies...

 ... und Kalkspathkörner undeutlich sind. Glauconitkörner sind gross und deutlich, Kohlentrümmer spärlich, von organischen Resten nichts wahrnehmbar. Das graue Gestein aus einem Ammoniten von Kieslingswalda (Fig. 8.) zeigt grosse eckige Brocken von Quarz und Kalkspath, dann braune unregelmässige Trümmer von Pflanzendetritus, rostrothe Kerne (r), Kohlendetritus ... 

100.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

 ... Schalen von Seeigeln finden sollen. Brauneisensteinnieren und schöne traubige Aggregate dieses Minerals a) stellen sich nicht selten im Mittelstein ein. Im Thonsand sollen auch Ammoniten vorkommen. Nachdem wir den Bruch verlassen und uns im Lindengarten des Gasthauses zur Prinzenhöhe erfrischt haben, statten wir den beiden, hinter dem Gasthause gelegenen ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5|6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen