Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "credner"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

90 Ergebnis(se) für "credner" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
41.
Fritsch, 1910. Miscellanea palaeontologica II. Mesozoica [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuč bei Chrudim Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens

 ... meiner Schüler vom böhm. Polytechnicum, in den Steinbrüchen bei Kounic, unweit Bühmischbrod, eifrig zu sammeln und fand binnen einem Jahre in den grauen, an Pllanzenresten (Credneria, Eucalyptus und Aralia) reichen Thon- schiefern an 200 Exemplare von kleinen Thierresten, meist Insecten und deren Larven, sowie Crustaceen aus der Verwandschaft von ... 

42.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ablagerungen der Oberen Kreideformation 63. Auf dem Grundgebirge und den spärlichen Resten des mittleren Rotliegenden lagern im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend...

 ... von Granitporphyr und Pegmatit. Trümer und Schmitzen von Hornstein. 32VIII Inhalt Ablagerungen der ‚formation ., Oberen Kreideen Allgemeines. Gliederung. Zenoman. Stufe der Crednerien, St. d. Ostrea carinata. Klippenfazies . . . 40 43 Unterturon. Stufe des Inoceramus labiatus 55 Mittelturon. 58 Öberturon. Stufe des Inoceramus Lamarcki Untere und Obere ... 

43.
Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Hermann Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen. Insebsondere über die Spaltungsserie der Polenzit-Trachydolerit-Phonolith-Reihe. Abhandlungen der Mathematisch-Physischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften (B. G. Teubner) Leipzig 32: 605–776.

 ... Mem. pour servir l'eiplic. de la carte geol. det. de Paris 893). — Erläuterungen zur geologischen Spezialkarte des Königreichs Sachsen, bearbeitet unter Leitung von Hermann Credner, besonders die Sektionen 103, 102. — Erläuterungen zur geologischen Spezialkarte des Böhmisch« E. Hibsch (T. M. P. M. von 1896 an). — W. Petraschek: der Kreide Böhmens ... 

44.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... geognostischen Karte darstellte (Leonhard, Zeitschrift f. Mineralogie 1827). Freilich ein ganz roher Versuch, in dem nur die Gesteine der „4 Zeitalter" unterschieden sind. **) H. Credner: Worte der Erinnerung an Carl Friedr. Naumann, im Verein von Freunden der Erdkunde zu Leipzig gesprochen am 17. Dezember 1873. Leipzig, Engel- ttann 1874.112 docent ... 

45.
Velenovský & Viniklář, 1929. Flora cretacea Bohemiae III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1929. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně III. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. III. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 3: 1–33.

 ... peschůtztes MaterialCussonia partita Vel. jest pravděpodobněpříbuzná, ale jinak dělená a má zubaté úkrojky listové. Taktéž o vyšerovickém druhu Aralia furcata Vel. dlužno se zmíniti. CREDNERIA (PLATANUS) LAEVIS VEL. Tab. XXI., obr. 1-2. V šedivých, plastických lupclch u Slivence vyskytuje se nezřídka tento char- akteristický druh listů, který na rozdil ... 

46.
Velenovský & Viniklář, 1927. Flora cretacea Bohemiae II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1927. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně II. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. II. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 2: 1–54.

 ... daites palmaeformis Goepp.) zu finden, die merkwürdiger Weise ganz ähnlich sind den oben liegenden Krannera-Blättern. Wenn in der oben liegenden Schicht zahlreiche Abdrücke von Credneria, Eucalyptus, Ceratostrobus, Sequoia major, Frenelopsis bohemica nicht vorhanden wären, müßte man sie für carbonisch tisch sind. Die Zapfen sind normalerweise 8—10 ... 

47.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... man den Quader des Zittauer Gebirges zur , Stufe des Inoceramus Brongniarti gestellt. Demgemäß wird er seitdem weitergeführt. Die geologische Uebersichtskarte Sachsens von Credner) geht schließlich noch einen Schritt weiter und zieht auch das Gebiet von Krei bitz-Tannenberg, das alle, die sich mit dessen Stratigraphie, in neuerer Zeit beschäftigt ... 

48.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... aufführt, gehören nicht in diese Zone,' sondern stammen th'eils aus turonen, theils aus . ()hersenone~' Schichten. In Neu-Warthau sind auch die ersten Pflanzenreste beobachtet: Credneria .denticulata ZENK. Sequoia Reichenbaohi GEIN. Ein Pinuszapferr-Abdruck, nach GÖPPERT Pinus longissimus, wahrscheinlich aber Pinus Quenstedti HEER-, 16 Centiineter ... 

49.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1901 Datensätze – Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien...

 ... Coubal, M., 1990. Compression along faults: example from the Bohemian Cretaceous Basin – Mineralia Slovaca (Štátny geologický ústav Dionýza Štúra) Bratislava 22: 139–144. e-book Credner, H., 1910. Geologische Übersichtskarte des Königreichs Sachsen – (Königlich Sächsisches Finanzministerium) Leipzig : 1. e-book Crell, J.C., 1730. Von allerhand nutzbaren ... 

50.
Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Heinrich Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens mit Berücksichtigung der nutzbaren Mineralien (Carl Winkler) Brünn: 1–53.

 ... crassipes Heer, Myriophylium Geinitei Heer, Etlinghausenia moravica Krass., 'atanus betulaefolia Krass, Eucalyptus Geinitzi Heer, Geimiteia cretacea Endl., "zus Reussi Ett., Credneria macrophylla Heer, Daphnophyllum Fraasi Heer, Magnolia ;ciosa Heer, M. amplifolia Heer. Die Mächtigkeit der nordwestmährischen Kreideschichten wird im virdliehen Teile ... 

51.
Otto, 1854. Additamente zur Flora des Quadergebirges in Sachsen. Heft II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ernst von Otto, 1854. Additamente zur Flora des Quadergebirges in Sachsen - II. Heft, Enthaltend meist noch nicht oder wenig bekannte fossile Pflanzen. (Verlag von G. Mayer) Leipzig: 1-53.

 ... Stemberg, II. p. 13. Chondrites furcillatus Römer, H. p. 13. Coniferae, I. p. 12., H. p. 39. Coniferenzapfen, I. "p. 13., U. p. 43. , ]onosperm um cretosum v. Otto, H. p. 46. Credneria Zenker, II. p. 47. Cunninghamites Sternberg, H. p. 42. Cunninghamites oxycedrus Presler, 1I.Tl. 42. Cunninghamites Mantelli Gcinitz, H."p. 43. Cupressineae, H. p. 41 ... 

52.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... 3 Fuss; 5. Feinkörniger Sandstein, Baustein, 8 — 12 Fuss; 6. Gneiss. Unter den bei Niederschöna vorkommenden fossilen Pflanzenresten verdienen besonders genannt zu werden: Credneria cuneifolia Bronn, Pterophyllum saxonicum Reich und Pterophyllum cretosum Reich, Cunninghamites oxycedrus Presl, eine Früchte tragende Cupressinee, Cupressinea insignis ... 

53.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... sich nun eingehend mit dem Studium der böhmischen fossilen Flora zu beschäftigen begonnen hat. Von besonderer Wichtigkeit ist darin der Nachweis von dem Vorkommen von 3 Arten Crednerien, welche für die Kreideflora so sehr bezeichnend sind, aber vordem in Böhmen nicht aufgefunden worden sind. Die übrigen sehr zahlreichen Phylliten konnten bisher nicht ... 

54.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... 230. Confervites p. 268. Conites p. 270. Conus p. 138. Corax p. 90. Corbula p. 148. 150. Coscinopora p. 260. Costarites p. 268. Crania p. 216. Crassatella p. 152. 156. 158. Credneria p. 274. Cricopora p. 236. Cristellaria p. 254. Cryplomeria p. 272. Cucullaea p. 162. 164. Cunninghamites p. 272. Cupressinca p. 270. Cupularia p. 252. Cyathina p. 232 ... 

55.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

 ... das böhmischscblesiscbe Grenzgebiet." Jahrbuch d. k. k. geolog. H.-A. 1904. Bd. 54, Heft 3 u. 4. Literaturverzeichnis (zeitlich geordnet). Außer den bekannten Lehrbüchern von Credner, Neuinayr und Zittel wurden besonders benutzt: J. Roth: Erläuterungen zu der geognoslischen Karte vom Niederschlesisehen Gebirge und den umliegenden Gegenden. Berlin ... 

56.
Fritsch, 1877. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 2. Die Weissenberger und Malnitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik der Schichten. A. Die Weissenberger Schichten. Die Weissenberger Schichten wurden zuerst von Prof. Reuss als Plänersandstein von Hradek und Triblitz besehrieben, und später bezeichnete man sie als Pläner des weissen...

 ... Renger. 7. Sequois Reichenbachi, Heer.: (Geinitzia eretacea End.) 8. Sequoia fastigiata. Heer. (Thuites alienus Sbg. Widdringtonites fort. End.) 9, Pinites Quenstedti. Heer. 10. Credneria. 11. Proteoides. longus. Heer. 12. Myrthophyllum Geinitzii, Heer, 13. Myrtophyllum Sehübleri. Heer. 14. Daphnogene primigenia.. Ett. 15. Ficus protogxa. Heer ... 

57.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... sich nun eingehend mit dem Studium der böhmischen fossilen Flora zu beschäftigen begonnen hat. Von besonderer Wichtigkeit ist darin der Nachweis von dem Vorkommen von 3 Arten Crednerien, welche für die Kreideflora so sehr bezeichnend sind, aber vordem in Böhmen nicht aufgefunden worden sind. Die übrigen sehr zahlreichen Phylliten konnten bisher nicht ... 

58.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... Vielleicht gehört sie auch der weiBSen Schreibkreide und deren -\.equivalenten, der Zone der Belem. mucronata an, so bei Haldem, Coesfeld etc. Nach Alth 4) auch bei Lemberg und nach Credner ö) in Nord-Amerika, indem er Bacu.lite8 ovatus, Say für synonym mit BacuJite8 Faujaai, Lam. hält. -Das angebliche Vorkommen in älteren Schichten bedarf der Bestätigung ... 

59.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... und stumpflich feingesägt.“ Die Mittelrippe tritt stark hervor. Unterer Qnadersandstein von Tyssa und Bannewitz. Schieferthon im unteren Quadersandsteine von Nieder-Schöna. Crednería Zenk. C. cuneifolia Bronn, Leth. Tab. 28, Fig. Il, p. 583. д f Blatt keilfórmig, mit fast geraden Seiten und bogenartigem, buchtig-gezähntem oberem Rande, welcher mit ... 

60.
Geinitz, 1900. Hanns Bruno Geinitz - ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Franz Eugen Geinitz, 1900. Ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert. - Leopoldina (E. Blochmann & Sohn) Halle 36 (4–6): 59-70,85-89,98-104.

 ... geistigen Grösse und seinen wissenschaftlichen Errungenschaften keinerlei Abbruch. So konnte an seinem Grabe der Direetor der Kgl. Sächs. Geologischen Landesuntersuchung Hermann Credner aussprechen, dass es Geinitz zu danken sei, wenn für weite Gebiete Sachsens schwierige geologische Probleme gelöst oder der Lösung nahe geführt wären; überall seien ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3|4 |5

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen