Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "england"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

126 Ergebnis(se) für "england" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
61.
Fritsch & Bayer, 1905. Neue Fische und Reptilien aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Neue Fische der böhmischen Kreideformation. _______ Die vorliegende Arbeit enthält die Beschreibungen neuer Fischreste der Kreideformation Böhmens, welche in die Sammlungen unseres Museums seit der Veröffentlichung der Monographie...

 ... einem Vogel angehörig zu betrachten und unter dem vorläufigen Namen Cretornis zu veröffentlichen. Später brachte ich in Erfahrung, dass ähnliche Reste in der Kreideformation Englands gefunden und im Jahre 1870 im Grünsande von Cambridge und von Prof. Seeley als zu den Flugechsen gehörig unter dem Namen 0 rn i t hoch e i r u s beschrieben wurden. Ich ... 

62.
Andert, 1913. Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten. Von Hermann Andert, Ebersbach i. S. Mit 2 Textfiguren. (Schluß.) 3. Inoceramus Schloenbachi J. Böhm. Diese von Goldfuss1 zuerst als I. Cuvieri Sowerby beschriebene und abgebildete Art...

 ... vorhandenen Bezeichnungen möchten jedoch, da sie mit der Stratigraphie eng verknüpft sind, möglichst gewahrt bleiben. 1 WOODS, A Monograph of the cretaceous Lamellibranchia of England. 2. Palaeont. Soc. 1912 p. 285. 'ANDEUT, Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Sonderabdrnck bei Max Weg in Leipzig in Kommission. 3 WOODS, a. ». 0 ... 

63.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... Se/iZoenhac/ii-Schichten. Nach ihm, 1928 a, Tabelle, scheint seine Obergrenze der Scaphitenzone ein höherer Horizont zu sein, als sie bisher in Deutschland, Frankreich und England aufgefaßt wurde und hier Spondylus spinosus und Terebratula semiglobosa enthält (s. a. Andert , 1933b, 1933 c). Stratigraphischer Teil 16 Äbh. preuß. geol. L.-A., Neue Folge ... 

64.
Andert, 1928. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 1 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Einleitung Geographische Einführung in das Gelände Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau. Die Störungslinien. Beschreibung der einzelnen Schollen Das nördliche Tafelland. A. Die Liliensteinscholle...

 ... n i c h t ü b e r d a s.\I i t t e 1 turon (Lama r c k i -und Spinosus-Zone) hinausgeht und laß diese beiden ) Wooos, EI., A Monograph of the cretaceous Lamellibranchia of England, II, S. 315, Textfig. 70. London 104-1913. ) Eine Ausnahme bildet nur der in der äußersten Westecke des bearbeiteten Gebietes gelegene neu entdeckte Plänermergel von Bonnewitz ... 

65.
Velenovsky, 1885. Die Gymnospermen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT Seit einer Reihe von Jahren mit dem Studium der Flora der böhmischen Kreideformation beschäftigt veröffentlichte ich bereits in den „Beiträgen zur Palaeontologie Oesterreich-Ungarns" von E. von Mojsisovics und Neumayr in Wien...

 ... direkte Beweise für diese Vermuthung, es gibt aber ebenso wenig negative Gründe gegen dieselbe. * Es ist möglich, dass die Palaeozamia megaphylla Phill. aus Stonesfield in England, welche Nothorst für eine Yuccites erklärt, auch hieher gehdrt. (Nathorst, Über eine wis. Reise nach England 1879). In den Perucer Sandsteinen bei Nehvizdy, Charvatec, Vysocany ... 

66.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... heutigen Meeren als Grenze für die hermatypischen Flachwasserformen gilt. So ist es nicht verwunderlich, dass Korallenfaunen des Albium und Cenomanium in Belgien (Hainaut), England (Devonshire), Nord- und Ostdeutschland (Westfalen, Sachsen), Nordfrankreich (Sarthe) und der Tschechischen Republik (Böhmen) gefunden wurden. Zwar bauen die Korallen wegen ... 

67.
Bruder, 1904. Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

III. Schlußfolgerungen aus dem Gebirgsbau. Das scheint ein weitläufiges Alphabet, Aber die Natur hat nur eine Schrift, Wenn auch verschiedene Lesarten. GOETHE. Liegen irgendwo verschiedenartige Schichten, wie z. B. die cenomanen Sandsteine...

 ... I. Die Urzeit der Erde (Azoisches*1) Zeitalter) 51 1. Die archaische*2) Formation. 2. Die Cambrische Formation (Wales-Cambria) E r d e J 3." Silur-Formation (Silurien in England) II. Das Altertum d er . . , *3. ) 4. " Devon-Formation (DevonshIre, Englana) (PalaozOlsches ) ZeItalter) 5. " Karbon-Formation (Carbo, die Kohle) 6. " Perm-Formation (Ouv ... 

68.
Menzel, 1909. Fossile Koniferen aus der Kreide- und Braunkohlenformation Nordböhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Aus den Beständen des Museums zu Teplitz gelangten kürzlich zwei interessante Zapfenreste aus Sandsteinen der Umgebung von Teplitz zur Untersuchung in meine Hände, die im Nachstehenden beschrieben werden sollen, und denen ich die...

 ... Gardener: Monograph of the british eocene flora, Vol. II, p. 69, pl.XV, fig.1,3,4,6,7,8; pl. XVI, fig. 57, 17; pl. XVII; ;pl.XVIAl.). Die Zapfen dieser Art aus dem älteren Tertiär Englands sind nur. um ein weniges kleiner als unser Rest, mit dem sie im übrigen vollständig über- ‘einstimmen. Alle genannten, zum Vergleiche herangezogenen Arten werden ... 

69.
Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Heinrich Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens mit Berücksichtigung der nutzbaren Mineralien (Carl Winkler) Brünn: 1–53.

 ... Sandsteie, |Bradlstein durchdas Harz, Eifel, | Favosites) Onarzite, Gesenke úber spanien Seelilien. Gesen Spanien Seelilien. Zeitalter der | Kalksteine, | (Zug der Heide) | England, | Armfüßle Bärn - Römerstadt| (Almaden), | Mollusken: Panzerfische| Mitil. D.-F. | Shalsteine. Dis Zuckmantel. Ural, (Stringoe« undderersten 3. Inseln: Pennsyl- |phalus ... 

70.
Fritsch, 1878. Die Reptilien und Fische der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Indem ich hiemit meine dritte Monographie*) über die Petrefakten der böhmischen Kreideformation „die Reptilien und Fische" den Freunden der Palaeontologie vorlege, muss ich einige Worte zur Erläuterung des Zweckes beifügen, den ich...

 ... Wehlowitzer Plänern an und enthält ausser den für diesen sehr bezeichnenden Ammonites Woolgari und Klythia Leachii mehrere Arten von Fischen, welche ursprünglich in Lewes in England in der unteren weissen Kreide gefunden wurden, z. B. Hypsodon Lewesiensis, Osmeroides Lewesiensis etc. Man fand in dem oben erwähnten Steinbruche eine Reihe von Hohlräumen ... 

71.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

 ... ihrem jetzigen Standpunkte; 1820. Sow. (Fitt.)‚Geol. Trans.2,IV= Sowerby in Fitton, Observations on some of the strata between the Chalk and Oxford Oolite in the South-East of England, in Transactions of the Geological Society of London, 2. series, IV; 1835. Sow., Gen. Shells == Sowerby, Genera of recent and fossil shells; 1821. Sow., Min. C. = Sowerby ... 

72.
Geinitz, 1839–1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Komplettband: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Einzelbände erschienen unter folgendem Titel: 1839: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft...

 ... Plänermergel und Plänerkalkstein, letztere zwei durch eine thonige Mergelablagerung geschieden. Späteren Betrachtungen Sei es ausbewahrt, diese verschiedenen Bildungen jenen auf Englands klassisSchem Boden zu vergleichen. 3) Plänerkalkstein von Weinböhla, im Spitzgrund,. Plänermergel bei Zaschendorf, Oberau, Gröbern und Meissen. Zu ost Schon ist jener ... 

73.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden, I. Teil. Von Oberlehrer Dr. Wilhelm Robert Nessig. Beilage zum Jahresbericht der Dreikönigschule (Realgymnasium Dresden -Neustadt) Ostern 1897. Dresden, Druck von B. G. Teubner. 1897. 1897. Jahresber. Nr. 574. $14 h ^ "iHO OQ CO Sachsen ist die Geburtsstätte der Geologie, einer Disciplin, welche ... 

74.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... Arbeit von der Art wie die nachfolgende ist, als etwas definitiv abgeschlossenes zu betrachten, indem man in den letzten Jahren nicht nur in Böhmen, sondern auch in Deutschland, England und Frankreich zu der Ueberzeugung gelangte, dass das Studium der Kreidepetrefakten ganz von neuem begonnen werden müsse, und dass man hiebei die Fundorte und die ... 

75.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... Nèocomien, Das Quadersandsteingebirge von Deutschland darf nicht isolirt betrachtet werden; denn es hat seine innigen Anknüpfungspunkte an dem von Belgien, Frankreich, der Schweiz, England, Dänemark, Schweden, Galizien und Polen. Dank sei es den Bemühungen eben so unermüdeter als ausgezeichneter Forscher, dass es jetzt möglich geworden ist, diese ... 

76.
Hagenow, 1839-1842. Monographie der Rügenschen Kreide-Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich von Hagenow, 1842. Monographie der Kreide-Versteinerungen Neuvorpommerns und Rügen. Besonderer Abdruck aus: Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart.

 ... scharf gezahnten Rippen besetzt. Länge 1" 8"', Breite 1" 6'". Die Abbildung bei GOLDF. XCVIII, 12, a ist am ähnlichsten. Kommt mit viel kürzeren, abgerundeteren Zähnen auch in England vor, was aus einem von Brighton erhaltenen Exemplare hervorzugehen scheint. 2) P. nodoso-costatus nob. Der vorigen ähnlich, jedoch etwas kleiner, schmäler und stärker ... 

77.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... chemische Beschaffenheit erregt Befremden, namentlich da es sich um eine so widerstandsfähige Substanz, wie Kieselerde handelt. Dass gewisse Spongien aus der weissen Kreide von England rn1d Norddeutschland (z. B. aus den QuadratenMergeln von Ahlten, Coesfelcl), und namentlich aus dem Malm des fränkischschwäbischen Jura durch Behandhmg mit verdünnter ... 

78.
Fritsch, 1877. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 2. Die Weissenberger und Malnitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik der Schichten. A. Die Weissenberger Schichten. Die Weissenberger Schichten wurden zuerst von Prof. Reuss als Plänersandstein von Hradek und Triblitz besehrieben, und später bezeichnete man sie als Pläner des weissen...

 ... enthält z. B. unter den turonen Petrefakten alle von Reuss aus Korican beschriebenen Arten, welche doch ganz unzweifelhaft dem echten Cenoman angehören. 3. Mit den im südlichen England entwickelten Verhältnissen ist ein Vergleich noch weniger zeitgemäss. Ich kam bereits vor 10 Jahren zu der Überzeugung, und es wurde in diesem Jahre von Barrois ) bestätigt ... 

79.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... norddeutschen Kreidebildungen, beschrieb 1841 aus der Kreide über dem Gault 7 Ammoniten und ausserdem noch 26 sonstige Cephalopoden. Zieht man dic Vorkomnmi88e Frankreich's und England's, deren Cephalopoden-Faunen die am besten gekannten aller europäischen Kreide-Territorien 1) sind, mit in Vergleich, so beschrieb d'Orbigny in der Paleontologie franc;aise ... 

80.
Häntzschel & Seifert, 1932. Groß- und Kleinrippeln im Elbsandsteingebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Während in den letzten Jahren die geologische F'orschung im Elbsandsteingebirge zumeist stratigraphische Fragen zu klären versuchte, worüber eine Anzahl wichtiger Arbeiten vorliegt, fehlen sedimentpetrographische, Iilhogenetische...

 ... Das gilt natürlich nur mit regiona ler Einschränkung auf das in uns erer Karte dargestellte Geb iet. ®), Eine ausgezeichnete Flugz eugaufnahme eines Teiles des WashBusens (England) mit „Riesen - Rippeln“ (giant-ripp les) gab kürzlich E. M. KinprE in Fig. 3 seine r Arbeit: The intertidal zone of the Wash, England. — Report of the Comittee of Sedimentation ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4|5 |6 |7

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen