Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "jahn"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

48 Ergebnis(se) für "jahn" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... Reich 2015). Im östlichen Teil Deutschlands sind bisher nur verhältnismäßig wenige Reptilienreste entdeckt worden. Diese umfassen 15. Reptilien 15. Reptiles Sven Sachs 1, Jahn J. Hornung 2, Joschua Knüppe 3, Markus Wilmsen 4 und Benjamin P. Kear 5 1 Naturkundemuseum Bielefeld, Abteilung Geowissenschaften, Adenauerplatz 2, 33602 Bielefeld und Im ... 

22.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... Friedrich (727) 19, )4. 196, 3Z1. Ne i g e bau t, Johann Dantel Ferdinand, "Geschichte der Kaiserl. LeopoldinoCarolinischen Deutschen Akademie der Naturforscher während des zweiten Jahn hunderts ihres Bestehens." Jena: Frornmann 1860. 191, 193, }11, P5. Ne l s o n, Horatio Viscount 184. Ne t sc her, Caspar 191. Neu b er, Johann Christian 140, Z74 ... 

23.
Süß, 1927. Geologisches vom Plauenschen Grunde
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Noch eine vierte Erscheinungsform des Cenomans, die sogenannte Klippenfazies, treffen wir, wenn wir auf der rechten Talkante ostwärts wandern bis zum »Hohen Stein«. Dieser ist ein einzelner Fels auf dem etwa sechzig Meter hohen, fast...

Geologisches Von Dr. Ausnahmen Bienert vom Plauenfchen Grunde Johannes Süß, Dresden von Studienrat Albert Wiese, Dresden Reisende, der von Chemnitz nach Dresden fährt, genießt einen weiten sanft gewellte Landschaft des östlichen Erzgebirges, gleichviel, ob er zur Linken oder zur Rechten hinausschaut. Sobald jedoch der Zug den Bahnhof Klingenberg-Colmnitz ... 

24.
Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Hermann Scheumann, 1913. Petrographische Untersuchungen an Gesteinen des Polzengebietes in Nord-Böhmen. Insebsondere über die Spaltungsserie der Polenzit-Trachydolerit-Phonolith-Reihe. Abhandlungen der Mathematisch-Physischen Klasse der Königlich-Sächsischen Gesellschaft der Wissenschaften (B. G. Teubner) Leipzig 32: 605–776.

 ... Gesamtbild der Kreideformation unseres *) Verfasser hält sich in der Schreibweise des Namens Fritsch = Fric an das Beispiel (vgl. Jahrb. d. k. k. geol. R.-A., XLV, 125). J. J. Jahns **) J.J.Jahn: Über die in den nordböhmischen Pyropensanden vorkommenden Versteinerungen der Teplitzer und Priesener Schichten. — J. J. Jahn: Einige Beiträge /.ur Kenntnis ... 

25.
Zahálka, 1924. Český útvar křídový v saské zátoce [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Úvod. Bylo především i. v Čechách, Sazku, sousedního skou Slezska. křídou. naší snahou sz. Moravě, Křídu Z tohoto prozkoumati stratigrafii české křidy, t. Kladsku a pak rozsířiti výzkum ten i do slezskou celého a českou území dohromady...

 ... Petrascheck poznal dobře v pásmu IX. z Teplitzer Strasse Krejčího Friče Březenské vrstvy v Březně v Čechách (tam naše IX). Petrascheck se přidržuje stratigrafie Krejčího, Friče a Jahna podle níž omylem byly považovány Březenské vrstvy v Březně (IX) za mladší než-li Teplické vrstvy v Teplicích (X) i hledí toto mylné určení uplatniti i o vrstvách stejnodobých ... 

26.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... und angrenzende Gebiete. a) Terrestre Bildungen. (Braunkohlenformation). 1. Geologische und stratigraphische Arbeiten. Engelhardt: (Über den Fund eines Braunkohlenlagers in Jahnshein bei Rochlitz). Isis Dresden 1870, Sitzber. S. 57. Klemm: Die Braunkohlenablageruug von Beiersdorf bei Grimma. Isis Dresden 1870, Sitzber. S. 178—179. Burchardi,P.v ... 

27.
Andert, 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die bisherigen Ansichten über die Stratigraphie des sächsischen Turons. Bei meinen geologischen Arbeiten über die obere Kreide zwischen der Elbe bei Schandau und dem Jeschken wurde auch das sächsische Elbsandsteingebirge in den Kreis...

 ... Schichten Brongniarti - Planer Brongniarti-Pläner von Krietzschwitz der Sechs. Schweiz - Hoher Schnee- = Malnitzer berg = Teplitzer Schichten. Schichten. Iser- Schichten. Böhmen [JAHN] Teplitzer Schichten Iser- Schichten. Die Strehlener Planerkalke, die bei der Lösung unserer Aufgabe eine wichtige Rolle spielen, wurden damals mit der Gesamtheit der ... 

28.
Petrascheck, 1897. Ueber das Alter des Ueberquaders im sächsischen Elbthalgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

IV. Ueber das Alter des Ueberquaders im sächsischen Elbthalgebirge. Von Wilhelm Petraczek in Dresden-Plauen. Bei der Aufnahme des Gebietes zwischen Pirna und Wehlen für die geologische Specialkarte des Königreiches Sachsen wurde von...

 ... Sicherheit in Böhmen wiederfinden und weiter verfolgen; sie erreichen hier eine grössere Entwicklung und weisen eine reichere Fauna auf. Eine neue Untersuchung derselben durch Jahn***) hat gezeigt, dass von den charakteristischen Fossilien der grösste Theil dem Turon angehört, nur wenige Formen sind dein Senon eigen. Wenn er daher die Grenze in diese ... 

29.
Woldřich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Nördlich von der Eisenbahnbrücke an der Strecke der böhmischen Nordbahn wurde bei Neratovic bei der Flußregulierung unweit des rechten Elbeufers ein Fangdamm errichtet. Ehedem ragte hier bei normalem Wasserstande der felsige...

 ... Buštěhrad (93), Pardubitz (49), Smröek usw. Potta (52, III. Teil, S. 40) hält bereits im Jahre 1885 die Korycaner Schichten bei Zbislav, Kamaik und Kolin fůr ein Litoralgebilde. Jahn (29«) beschreibt drei Zůge cenomaner Klippenfazies in Böhmen; charakteristische Lokalitáten sind: Elbeteinitz, Přelauč, Choltitz, Heřman městetz usw. Unser Kalkstein ... 

30.
Kořistka, 1902. Antonín Frič: vzpomínky k sedmdesátým narozeninám [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Kořistka, 1902. Antonín Frič: vzpomínky k sedmdesátým narozeninám [Antonín Frič: Erinnerungen zum 70. Geburtstag]: 1–79. + Publikationsverzeichnis: 1–6.

 ... věrné lásky a vděčnosti neobmezené. Lístek do památníku slovutnému učiteli. Od JANA V. DIViŠE, řiditele cukrovaru v P elouči. Kodporučení svého bývalého professora Jiljího Vrat. Jahna, s nímžto podnikal jsem ve studiích mnohé exkurse geologické v okolf Pardubic, přijal mne prof. Ant. Frič ve školnim roce 1867 jakožto volonteura do jedné z pracoven ... 

31.
Gumprecht, 1835. Beiträge zur geognostischen Kenntniß einiger Theile Sachsens und Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

a) Oberaue. Schon von weitem erkennt man östlich von Oberaue da, wo das Moritzburger Granitplateau in das Elbthal abfällt, und der S. 99 bereits erwähnte Fahrweg nach der Buschmühle in den Abfall tief einschneidet, dass der untere...

 ... mit quarz losen zu Teschnitz bei Döbeln, am Buschbade und unterhalb Cor bitz ebenfalls im Triebitschthale; ganz quarzlose stehen endlich zu Loethayn, Gasern, Schieritz, Nieder Jahna und an der hohen Ey fer (Triebitschthal) bei Meissen an. Ueberhaupt zeigten die Un tersuchungen des Herrn Prof. Hoffmann, dass in den sächsischen rothen Porphyren keine ... 

32.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine Suite Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse böhmischen Erzgebirges und mir von Berrn Geheimrath Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung wurde, gab das in der geologischen Reichsanstalt vorhandene...

 ... festzustellen, denn in den thonigen Sedimenten, die auf das mittlere Turon folgen, sind Inoceramen meist sehr schlecht erhalten. Wir erwähnten ein gutes Stück von Priesen und auch Jahn) ‘eitirt I. Brongniarti Sow. ebenfalls aus den Priesener Schichten der Umgebung von Pardubitz. Im Allgemeinen werden aber die Inoceramen aus der Verwandtschaft des ... 

33.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... Geinitz: Elbthalgebirge 2, pag. 188, Taf. 36, Fig. 5. 1893. Ammonites Orbignyanus, Fritsch: Priesener Schichten, pag. 75, Fig. 53. 1895. Placenticeras d’Orbignyanum (Gein. sp.) J. Jahn: Jahrb. Der k. k. geol. Reichsanst. Bd. 45, pag. 130. Ob die sächsischen, von Geinitzm n t Übereinstimmung mit den unter gleicher Bezeichnung aus den Priesener Schichtene ... 

34.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... Meinung, daß in Böhmen die Grenze zwischen Cemonan und Turon im allgemeinen mit der zwischen den liegenden Quadersandsteinen und dem Pläner zusammenfalle, so festen Fuß gefaßt, daß Jahn noch kürzlich 2) ein von ihm entdecktes, aber noch nicht genauer beschriebenes Vorkommnis cenomanen Pläners bei Smröek als vereinzelt bezeichnete. In den angrenzenden ... 

35.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna. Von Herrn Friedrich Sturm in Breslau. (Hierzu Taf. II—XI.) Einleitung. Die Anregung zu vorliegender Arbeit verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir im...

 ... niemand angezweifelt worden«. Angesichts des Vorkommens der typischsten Oberturon-Fossilien wird aber von fast allen Autoren nicht an ihrem oberturonen Alter gezweifelt. Vgl. auch Jahn, Jahrb. d. К. K. geol. R.-A. 1895. 3c. Grobe Conglomerate der Hirtensteine. Mächtigkeit ca. 20 m. . g | Grobkörniger bis conglomeratischer ,- Sandstein. Blaugrauer ... 

36.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

 ... Iser-öchichten, ) 4. Malnitzer Schichten, 3. Weißenberger Schichten, Unterturon. 2. Korytzaner Schichten, 1. Perutzer Schichten. Die Identität der Teplitzer und Iser-Schichten ist von Jahn und Petrascheck bereits nachgewiesen worden. Es werden die Perutzer und Korytzaner Schichten dem Cenoman, die Weißenberger, Malnitzer, Iser- und Teplitzer und die ... 

37.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden, I. Teil. Von Oberlehrer Dr. Wilhelm Robert Nessig. Beilage zum Jahresbericht der Dreikönigschule (Realgymnasium Dresden -Neustadt) Ostern 1897. Dresden, Druck von B. G. Teubner. 1897. 1897. Jahresber. Nr. 574. $14 h ^ "iHO OQ CO Sachsen ist die Geburtsstätte der Geologie, einer Disciplin, welche ... 

38.
Geinitz, 1839–1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Komplettband: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Einzelbände erschienen unter folgendem Titel: 1839: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft...

 ... hinteren, abgerundeten Ecke herab. Die ganze Oberfläche ist ziemlich regelmässig mit dicken, gerundeten concentrischen Runzeln bedeckt. Tyssa. Von Strehlen bezsitzt der Zinngiesser Jahn in Dresden ein Exemplar. P. plicata Sw. M. C. Tab. 419, Fig. 3. - Lutraria Gurgites Brongn. Pl, 9, F,15,.- Goldf. Tab. 158, Fig. 5. - Röm, Kr, Tab. 9, Fig. 25. - Uns ... 

39.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Westende des Tunnels bei Oberau (F. 1?) können wir füglich als einstigen Uferrand der Meeresbildung ansehen. Dort lagert zum Quadersandstein gehöriger Grünsandstein als unterste Schicht über den das Grundgebirge bildenden Gneisklippen...

 ... schiedenen Meeresgeschöpfen. In den Fluchen gaukelten damals riesenhafte Ammoniten (F. 22)Erster Abschnitt, 10 und Nautiliten (F, 24)*), tummelten sich zahlreiche Haisische, deren Jahne (F, 21) man vollkommen erhalten findet. Fig. 18. Terebratula nerviensis. d'Archiac. Grünsand. Tunnel Fig. 19. Ostrea diluviana. Linné. Untere Schaale. Unterer Pläner ... 

40.
Weinzettl, 1910. Gastropoda českého křídového útvaru [Die Gastropoden der böhmischen Kreideformation] [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Valentin Weinzettl, 1910. Gastropoda českého křídového útvaru [Die Gastropoden der böhmischen Kreideformation]. Palaeontographica Bohemiae (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Praha 8: 1-56.

 ... byl stlušten. Ústí není zachováno. Nekolik znacne poškozených exempláru od Brezna a Cernodal u Loun. Guilfordia acanthochila Weinz. sp. Vesmir. R. XIII. str. 32. c. 2. Dr. J. Jahn, Jahrbuch der geoI. Reichsanstalt 1891. Band 41. Heft ll. pag. 6. fig. 6-9. Tento druh popsal Weinzettl ve Vesmíru, cítaje jej k rodu Aporhais, Prof. Jahn dle nove nalezených ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen