Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "kreide"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

518 Ergebnis(se) für "kreide" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
221.
Schrammen, 1912. Ergebnisse meiner Bearbeitung der kretazischen Kieselspongien von Nordwestdeutschland
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ergebnisse und Schlussbemerkungen. Aus der Kreideformation der ganzen Erde waren etwa fünfzehn Kieselspongien-Familien bekannt. Jetzt sind es ca. fünfundvierzig geworden. Alle kommen auch in der Oberkreide von Nordwestdeutschland...

 ... Geodia-Arten auf, und die Untersuchung von Geodiopsis microthrinax Schrammen deutete Berührungspunkte mit dem rezenten Genus Isops an. Die Tetillidae und Geodiidae sind in der Kreide von Nordwestdeutschland nur durch je zwei sehr seltene Arten vertreten; die Pachastrellidae sogar nur durch eine einzige, von der ich aber zahlreiche und schöne Exemplare ... 

222.
Exkursionsführer
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...Geowissenschaften e.V. (Mecke-Druck) Hannover 241: 1–240. ZVAB Wilmsen et al. 2010. Exkursionsführer — Ablagerungen der Elbtalkreide zwischen Dresden und Schöna : Geologie, Naturkunde und Landeskultur; am 5. Juni 2010 — (Naturwissenschaftliche...

223.
Ausblick: Fundorte in Dresden und Umgebung, Teil IV
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...Pirna-Copitz Erschließung WebGIS, Rechtsplan, Text-Bebauungsplan pirna.de, SäZ 15.4.2016, aufdervogelwiese.de "[...] kreidezeitliche Festgesteine, die unter einer geringmächtigen Verwitterungsdecke anstehen, [...] Im Osten können...

224.
Plauen: Hoher Stein
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...veröffentlichte obige Zeichnung in seinem Hauptwerk "Das Elbthalgebirge" - einer Monographie zu den Fossilien der sächsischen Kreide. Abb. 4: H.B. Geinitz gilt als Begründer der sächsischen Kreideforschung. Er untersuchte den Hohen...

225.
Forschung: 350.000 Jahre im Oberturon
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Der an einer Straßenböschung gelegene Aufschluss bei Býčkovice enthält eine enorme Anzahl phosphatisierter und nicht phosphatisierter Fossilien unterschiedlichster Arten. Radek Vodrazka vom Czech Geological Survey und seine Kollegen...

226.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII Kreide-Formation. (Nr. 10 und 11 der Karte). 1. Literatur. K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834. A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k...

 ... östliche Grenze. An dem Weststrande der thales, nördlich schmalen von Brünn, erreichen bei Bucht des oberen ZwittawaBlansko die Sandsteine und Mergel der böhmisch-mährischen Kreideformation ihre südlichste Grenze. Auf dem Devonplateau zwischen Olomutschan in der unmittelbaren Nähe von Brünn haben sich und Ruditz, sowie inselartig Reste des ausseralpinen ... 

227.
Digitalisierung des Wissens - Teil 1: Einführung
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...Wanderer starb 1945. Nach deutschem Recht wird sein Bestimmungsbuch "Die wichtigsten Tierversteinerungen aus der Kreide des Königreiches Sachsen" von 1909 ab dem 1.1.2016 gemeinfrei, d.h. für jeden frei verwendbar. Es beteht die...

228.
Dölzschen: Ratssteinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Lage Der Ratssteinbruch liegt an der Tharandter Strasse, die von Dresden nach Freital führt. Er wird im Süden durch einen 1993 erichteten Tunnel begrenzt und streicht am nördlichen Ende aus, an dem sich Kleingärten befinden. Vor der...

230.
Galerie: Inoceramidae
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

In der sächsischen Kreide gehören die inoceramide Muscheln zu den Gattungen: Inoceramus, Cremnoceramus und Mytiloides (Tröger, 2014, S. 169). Weiteres in der Bibliographie der paläontologischen Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen

231.
Fachgruppe für Mineralogie & Paläontologie Dresden
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Die Fachgruppe für Mineralogie & Geologie Dresden hat nun endlich einen Internetauftritt. Unter www.geofachgruppe-dresden.de stellt sich der Verein vor. Neben einigen Beiträgen wird dort in Zukunft das Jahresprogramm zu finden sein. Beiträge zur sächsisch-böhmischen Kreide werden sowohl dort, vor allem aber hier auf kreidefossilien.de ihren Platz finden.

232.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Professor Dr. Frech, der mir im Frühjahr 1898 die Bearbeitung der tektonischen und stratigraphischen Verhältnisse der Kreideformation im südlichen Theile der Grafschaft Glatz empfahl. Im Frühjahr und Herbst 1898 beschäftigte ich...

 ... Die Anregung zu vorliegender Arbeit verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir im Frühjahr 1898 die Bearbeitung der tektonischen und stratigraphischen Verhältnisse der Kreideformation im südlichen Theile der Grafschaft Glatz empfahl. Im Frühjahr und Herbst 1898 beschäftigte ich mich mit der geologisch - kartographischen Aufnahme jener Gegend ... 

233.
Forschung: neue Veröffentlichungen 2010
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Coniferophyta). Taxon (IAPT) Wien 59 (1): 301-302. PDF Kieferapparate von Nautiliden aus der Flachwasserfazies des böhmischen Kreidebeckens Funde von Nautiliden-Kieferapparaten sind nur sporadisch gemacht worden. Gefunden wurden...

234.
Langenhan, 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...bei Neurode; in den Platten-Kalken des Rothliegenden bei Braunau; sowie endlich in den mächtigen Felsgebilden des Kreidemeeres bei Wünschelburg (Heuscheuer), bei Rückers, bei Habelschwerdt, bei Kieslingswalde und anderen Orten entgegen...

 ... bei Ebersdorfz 3 in den Lagern der Kohlenformation bei Neurode; 4. in den Platten- Kalken des Rothliegenden bei Braunau; sowie endlich 5. in den mächtigen Felsgebilden des Kreidemeeres bei Wünschelburg (Heufcheuer), bei Rückers, bei Habelschwerdt, bei Kieslingswalde und anderen Orten entgegen. Es sind somit 5 der hauptsächlichsten Formationen der ... 

236.
Web-WMS mit Google Maps - Geologische Karte 1:200.000
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...lt;/head> <body onload="load()"> <!-- onLoad der Funktion notwendig--> Beispiel via <a href="http://www.kreidefossilien.de">www.kreidefossilien.de - Fossilien aus der sächsischen Kreide</a> <div id="map"><noscript>Nutzung...

237.
Pietzsch, 1914. Verwitterungserscheinungen der Auflagerungsfläche des sächsischen Cenomans
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Ablagerungen der Kreideformation beginnen in Sachsen mit cenomanen Schichten, welche diskordant auf paläozoischem Gebirge auflagern. Dieses ist gerade im Verbreitungsgebiet der Kreide recht kompliziert gebaut, und zwar beteiligen...

 ... Derselbe ist gewöhnlich tief zerrüttet, ~ au;genscheinlich auch etwas aufgearbeitet und in eine stark 1 thonige, rothbraun gefärbte Masse umgewandelt. Der die Grundlage der Kreidesandsteine bildende Porphyr dagegen ist meist in einen röthlichen oder grauen Thon zersetzt". In den Erlä.uterungen zu Sektion Freiberg") endlich sagt SAUER, daß "die rothbraune ... 

238.
Müller, 1929. Die geologische Sektion Deutsch-Gabel des Kartenblattes Rumburg-Warnsdorf [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

B. Die Ablagerungen der Kreideformation. Böhmen wurde erst in der Mitte der Kreidezeit vom Meere überflutet. Auch in der Sektion D. Gabel dürften alle Ablagerungen dieses Meeres, also alle Stufen der Oberkreide vom Zenoman bis zum...

 ... Polzengaues herein, das im weiten Bogen vom Jungfernbache umflossen und gegen die Vorberge des Lausitzer Gebirges abgegrenzt wird. Das gesamte Sektionsgebiet wird von der Oberen Kreideformation aufgebaut; die tertiären Eruptivkörper haben sie siebartig durchlöchert, durchstoßen und überragen sie jetzt in Form mannigfacher Eruptivberge.190 Außerdem ... 

239.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... Elbsandsteingebirge.- Berichte der geologischen Gesellschaft der DDR, Berlin, Reihe A: Geologie und Paläontologie, 8, H. 2, p. 141-151. DENINGER K. (1905).- Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation.-Beiträge zur Paläontologie Österreich - Ungarns und des Orients, Wien, Bd. 18, p. 1-35. DHONDT A.V. (1971).- Systematic revision of Entolium, Propeamussium ... 

240.
Häufig gestellte Fragen
kreidefossilien.de » Suchen »

...mäßigem Ergebnis möglich. Für Auskünfte zu aktuellen Aufschlüssen - etwa Baustellen - lohnt es sich daher regelmäßig kreidefossilien.de zu besuchen. In einem gewissem Maße werden Informationen zu möglichen und tatsächlichen Kreidefundpunkten...

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12|13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen