Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "laube"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

173 Ergebnis(se) für "laube" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
101.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... Bergwergshalden verdeckt, dass man nicht sehen kann, ob auch da Pctrefakten führende Schichten angelagert sind. Am Gipfel des Berges steht reines Urgebirgc nn, wrsshalb ich glaube, dass dieser Theil nie unter den Fluthen des Kreidemeeres sich befand, sondern aus denselben als Insel hervorragte. Auf dem Feldwege von Kuttenberg nach Cáslau gelangt man ... 

102.
Fritsch, 1877. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 2. Die Weissenberger und Malnitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik der Schichten. A. Die Weissenberger Schichten. Die Weissenberger Schichten wurden zuerst von Prof. Reuss als Plänersandstein von Hradek und Triblitz besehrieben, und später bezeichnete man sie als Pläner des weissen...

 ... Weissenberger und. Malnitzer: Schichten: untersucht: Ba werden in jeder Gegend nur !die besten Aufschlüsse, welche Potrefäcten zt Nieföth versprechen, gewählt, und es darf Niemand glauben, dass durc die Untersuchung h‘ ’ dieser Localibiten ‚alles: erschöpft. wäre; was man, in. dieser Richtung in, Böhmen: than: könnte, | Die grosse' Arthuth ah- Petröfauten ... 

103.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... Grünsand der Insel Wight bekannt ist so r-;chlie88t Rich dieselbe zunächst an Aphrocallistes an. Aus der ausführlichen Beschreibung und den bildlichen Darstellungen von So ll as glaube ich folgende Gattungsdiagnose ableiten zn dürfen: Familie: Mellitionidae. Zitt. Gattung: Stauronema. Solla8. Schwwnmkörper blattförmig, rin clen Seitenrilndem etwas ... 

104.
Hagenow, 1839-1842. Monographie der Rügenschen Kreide-Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich von Hagenow, 1842. Monographie der Kreide-Versteinerungen Neuvorpommerns und Rügen. Besonderer Abdruck aus: Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart.

 ... nicht gefunden. Ich besass damals nur sehr junge adhärirende Unterschaalen, welche ich für jene Art hielt; jetzt, nachdem ich mehr ausgebildete altere Exemplare erhalten habe, glaube ich, obwohl noch mit einigem Zweifel, Cr. Parisiensis, bestimmter aber Cr. ontiqua darunter zu erkennen, von welcher letzten Art drei ausgewachsene schöne Exemplare gefunden ... 

105.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... und mir begangenen Fehler, und erkennt er im böhmischen Plänermergel den Gault, so kann ich ihm auch hierin nach meinen neueren Erfahrungen nicht mehr beipflichten, sondern glaube vielmehr mit Rominger (a. a. 0.), dass diese Mergel über dem Plänerkalke liegen, dass sie dem Baculitenkalke anderer Gegenden entsprechen und dass sie daher dem oberen Quadermergel ... 

106.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Charakteristik und Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof...

 ... Bergwergshalden verdeckt, dass man nicht sehen kann, ob auch da Pctrefakten führende Schichten angelagert sind. Am Gipfel des Berges steht reines Urgebirgc nn, wrsshalb ich glaube, dass dieser Theil nie unter den Fluthen des Kreidemeeres sich befand, sondern aus denselben als Insel hervorragte. Auf dem Feldwege von Kuttenberg nach Cáslau gelangt man ... 

107.
Tauber, 1799. Mineralogische Beschreibung des Plauischen Grundes bis Tharand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der verhärtete Mergel, oder der sogenannte Pläner. Die erste unter dieser Decke liegende Steinart ist das verhärtete Mergelflötz, welches aus der Tiefe des Elbthals heraufsteigt und sich über das Gebirge hinauf bis hinter Koschitz...

 ... der noch weichen Thonmalle in die ver- grossen ,Spaltung-en sollte man haben, hinabsanlcen Gangräumeausfülltem Kohlentlke dass-ihre ursprünglichen Körper lceine weite Reise glauben und die der ,- sondern noch an ihren Geburtsortern Dies wäre denn eine kurze dem Eigenthümlichsen schen Grundes, lernen ; allein- Darliellung ,von hieliger steinliohlengebirge ... 

108.
Reuss, 1857. Neue Fischreste aus dem Böhmischen Pläner [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

NEUE FISCHRESTE AUS DEM BÖHMISCHEN PLÄNER. von Dr. A. E. REUSS WIRKLICHEM MITGLIEDE DER KAISERLICHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN. VORGELEGT IN DER SITZUNG DER MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHEN CLASSE AM 2. OCTOBER 1856. Die Zahl...

 ... formation der übrigen Knochen, so wie in der Zahl der Flossenstrahlen dürften sich bei voll- ständigerer Erhaltung dieser Theile noch weitere specifische Differenzen ergeben. Ich glaube daher den böhmischen Fisch mit vollem Rechte für eine besondere Species der Gattung Macropoma ansehen zu dürfen, die ich mit dem Namen M. speciosum belege. 1) .Jene ... 

109.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

3. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend von Löwenberg. Von Herrn R. Drescher in Berlin. Hierzu Tafel VIII. und IX. Die eigentümliche Entwickelung der Gebirgsarten und geognostischen Formationen am Nordrande des Riesengebirges hat...

 ... CenomanFauna gehört, da endlich auch die petrographische Beschaffenheit dieser Sandsteine dieselbe ist wie die der benachbarten jüngeren Sandsteine im Mittelpunkte des Beckens, so glaube ich für jetzt das cenomane Alter des Sandsteins der Rabendocken bezweifeln zu müssen, und halte ihn vielmehr für ein Aequivalent der Schichten von Neu-Warthau. Verfolgt ... 

110.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

6. Goldene Höhe Die Exkursion soll uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz...

 ... Hausse: Profile durch das Steinkohlenhecken des Plauenschen Grundes hei Dresden (Erläuterungen zur geologischen Spezialkarte), S. 12,13, 24. — Sektion Wilsdruff. S. 11. 3) G. C. Laube: Geologische Exkursionen im Thermalgehiet des nordwestlichen Böhmens. 1884, S. 7. figuration unseres Gebietes schufen. Die drei damals noch unbedeutend in die Höhe gerückten ... 

111.
Helck, 1749. Nachricht von den Versteinerungen um Dreßden und Pirna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine halbe Stunde von Dreßden fängt sich bey dem Dorfe Plauen der so genannte plauische Grund an, durch welchen die Äeißeriß herab in die Elbe fließe Dieses enqe Thal, welches das Auge, besonders des Natursorschers, vergnügen kann...

Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna. An Prof. Kastnern ertheilet. Ich habe das Vergnügen, Ihnen von den Versteinerungen einige Nachricht mitzutheilen, die man in der Gegend von Dreßden und Pirna findet, zumalen da die bey Dreßden so bekannt nicht sind, und obgleich der sogenannte pirnische Sandstein, seiner vorzüglichen Eigenschafren ... 

112.
Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Georg Bruder, 1886. Neue Beiträge zur Kenntniss der Juraablagerungen im nördlichen Böhmen. II. Denkschriften der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe (Wien) 93 (3): 193–214.

 ... welehe mir von den genannten hochverehrten Herren in der oben bezeichneten Weise zu Theil wurde. Desgleichen bin ich meinem hochgeehrten Vorstande Herrn Professor Dr. G. C. Laube und Herrn Oberbergrath Prof. W. Waagen für die freundliehst zu Gebote gestellte Literatur zu innigem Danke verbunden. 4A. Allgemeines. Die nachstehend angeführten Versteinerungen ... 

113.
Schulze, 1760. Kurze Nachricht von dem so genannten Petrefactenberge ohnweit Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Unter den mancherley Versteinerungen, die man in den dresdnischen Gegenden an sehr vielen Orten findet, verdienen diejenigen, welche auf dem so genannten Petrefactenberge angetroffen werden, eine besondere Aufmerksamkeit, indem sich...

 ... dahero schwerlich vorstellen, daß diese Anhöhe, nebst den in ihr befindlichen Seethieren, von einer allgemeinen Wasserfluth zusammen getrieben worden; sondern es ist vielmehr zu glauben, daß dieselbe aus einem stehenden Wasser, nach und nach, niedergesenket worden. Da nun aber die allhier befindliche Versteinerungen von solchen Dingen herstammen ... 

114.
Schulze, 1770. Nachricht von dem ohnweit Dresden befindlichen Zschonengrunde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

p. 70: In eben dieser Gegend, und zwar hinter demDorfe Cotta, befindet sich ein beträchtlicher Stein-bruch, in welchem die sogenannten Pläner gebro-chen werden, welche man hier zum Aufbauen derHäuser und Mauren anwendet. [...] p...

 ... nach den Regeln der Kunst abgefaßtes Schauspiel wird das Vergnügen der Zuschauer weder allzugeschwinde unterbrechen, noch solches, bis zum Müde werden, unterhal ten, und ich glaube, daß eben dieses von einer schönen Gegend gelten kann. plauische Grund würde dahero gewiß weit mehr zu bewun dern seyn, wenn nur das Vergnügen, so die in denselben betrachteten ... 

115.
Schulze, 1760. Betrachtung der versteinerten Seesterne und ihrer Theile [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige der abbgebildeten Stücke stammen aus der sächsischen Kreide. Vom "Petrefactenberg" von Krebs (Dohna) & Pirna-Zehista stammen die vermeintlichen "Korallengewächse" (entnommen aus Henkel, 1731); der Abdruck eines Seesternes...

 ... entweder einen Glanz, wie der volle Mond, von sich geben, oder aber, bey der Nacht, das Licht der Sterne in sich nehmen, und eine Zeitlang behalten sollen; dahingegen Agrikola ° glaubet, daß sie, wegen der Beschaffenheit ihres Glanzes, welcher dem Lichte der Ster ne gleiche, diese Benennung erhalten hätten. Meine gegenwärtige Absichten verstatten ... 

116.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... beschriebenen 54 Uephalopoden vertheilen sich auf die Schichten der böhmischen Kreide, von oben nach unten wie folgt: I) Nachdem bereits durch die Arbeiten vou SUeB8, Waagen, Laube, Mojsisovics und Zittel eine Umgestllltung der Classiflka&ion der älteren Ammoneen, derjenigen der Trias und des Jura angebahnt ist, erscheint so eben auch ein Versuch ... 

117.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... Plänerkalke und oberen Quadersandsteine eigenthümlich. I. latus Marit. G. S. Tab. 27, Fig. 10. -— S010. 582, Fig. l. —— Goldf. Taf. 112, Fig. 5. Im Plänermergel und Plänerkalke. Ich glaube, hiervon nicht I. tenais Munt. Röm. Tab. 8, Fig. 11 trennen zu dürfen. I. planas Mün. Goldf. Tab. 113, Fig. 1 ist zweifelhaft. Statt queroval (Uns. p. 27) soll ... 

118.
Fritsch, 1889. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 4. Die Teplitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Als weiteren Schritt der monographischen Bearbeitung der einzelnen Schichten der böhm. Kreideformation übergebe ich hiemit die vierte Studie: Die Teplitzer Schichten.*) In dieser Arbeit stellte ich mir als Hauptaufgabe den palaeontologischen...

 ... Mann, Oberlehrer in Holtschitz, Herr Prof. Barta in Leitomyschl, Herr Feigl, Lehrer in Laun, Herr Hellich, Bürgermeister in Podiebrad. Auch machten mir Prof. Waagen und Prof. Laube, die unter ihrer Leitung stellenden Sammlungen, mit grösster Zuvorkommenheit zugänglich. Mehrere gute Stücke aquivirte ich aus der Veiiassenschaft des leider zu früh verstorbenen ... 

119.
Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Cäsar von Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. - Neues Jahrbuch für Geologie und Mineralogie Stuttgart 1834: 127-150. 2 Tafeln.

 ... Cotta d. V. u. A. geschildert wurden *). In Karlsbad — *) Herr Oberforstrath Cotta beschäftigte sieb, als ich bei ihm in Tharandt war, mit einer Arbeit über den Kammerberg. leb glaube nicht, dass irgend einer seiner Vorgänger die denkwürdige Stelle genauer und öfter durchforschte; seine Mittbeilungen — die kleine Schritt soll de« Titel führen: der ... 

120.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... Natica pungens Sow. sp. ss. Neritopsis costidata A. [Vom. ss. — nodosa Gein. ss. Stelzneria cepacea Gein. ss. Trochus Buneli d'Arch. ss. Turbo Geslini d'Arch. s. Euchrysalis Laubeana Gein. ss. Chemnitzia Reussiana Gein. ss. Actinocamax plenus Blainv. s. Oxyrhina angustidens Reuss. ss. Ausser den drei erstgenannten Stockkorallen kommt hier nach Nessig ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6|7 |8 |9

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen