Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "oberau"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

87 Ergebnis(se) für "oberau" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
41.
Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gustav Williger, 1882. Die Löwenberger Kreidemulde, mit besonderer Berücksichtigung ihrer Fortsetzung in der preussischen Ober-Lausitz. Jahrbuch der Königlich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 1882: 55–124.

 ... sich näher an Bunzlau an dem so- , . geBannten Drysselberge. Am linken Boberufer steht cenomaner _Sandstein zuletzt noch nördlich der Klitschdorfer Strasse in der Nähe von Doberau mitten im sogenannten Buch-Walde und im lJiegenden des Oberen Quadersandsteins an. Damit hat sein Auftreten ein Ende, denn der ,,;eiterhin bei Wehrau auf dem Muschelkalk ... 

42.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... Zonen Kreibitz-Zittau Cöwenberg - Beufcheuer Barzrand | Klestingswalde sabien (Andert) · (Scupin] " Flegel G. Müller Sturm (Scupin Chlomeker Schich- ? W V - Emicher teäsiini oberauaber (2) sciebrtsgrunber , sähoi pet Riestina Bwalder reiter Sol, --------- Sette e tebimburg - ???? spmotè t, tittauer Meumparthau Obe er Ráber *** . . . . Sanbstein ... 

43.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... im Cenomanium bis Unterturonium bietet die geologische Karte von Prescher (1957). 1. Nordwestlichste Vorkommen (mit Niederau-Gröbern, Eisenbahntunnel nördlich von Niederau-Oberau, Meißen-Zscheila) In Meißen-Zscheila liegt die Typuslokalität der unterbis mittelcenomanen Meißen-Formation, die den ersten Meeresvorstoß der Elbtalkreide (in diesem Fall ... 

44.
Woldřich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Nördlich von der Eisenbahnbrücke an der Strecke der böhmischen Nordbahn wurde bei Neratovic bei der Flußregulierung unweit des rechten Elbeufers ein Fangdamm errichtet. Ehedem ragte hier bei normalem Wasserstande der felsige...

 ... elongatus als Synonym des Pecten comans aus der Klippenfazies der Zone II bei Debrno an. Vorkommen. Nach Roemer im Hilskonglomerat bei Essen, nach Geinitz im Konglomerat von Oberau in Sachsen, nach Reuß im Hippuritenkalk von GroBdorf in Böhmen. Unsere Exemplare sind etwas spitzer als bei den genannten Autoren. Fecten (Chlamys) Galliennei d'Orbigny ... 

45.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... des Inoceramus (Mytiloides) labiatus SCHLOTH. vertreten. Diese Zone hat von allen Ablagerungen der sächsischen Kreide die größte regionale Verbreitung, reicht sie doch von Oberau nordwestlich der Stadt'Meißen bis in das oberste Bielatal, südlich von Rosenthal. Auf der Karte wurde zwischen dem im Elbtalgraben vorhandenen Labiatuspläner und dem südlich ... 

46.
Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Körnich, 1870. Geologie der Umgegend von Meissen : Ein Votrag, gehalten am 25jährigen Stiftungstage "der Isis", Verein für Naturkunde in Meissen. (Louis Mosche) Meissen: 1–32.

 ... Spargebirges und dem gegenüberliegenden Höhenzug von Batzdorf gebildet wurde, sondern dass die von der Niederlössnitz über Es ist kaum zu nicht die Spitzberg nach Weinböhla und Oberau sich ziehende Hügelkette zu jener Zeit den Nordabhang des Bassins bildete, während die Spaarberge mit dem jetzt gegenüber liegenden Höhenzuge von Scharfenberg-Batzdorf ... 

47.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... Chantilly an, traf allerdings den Inspektor dieses Kabinetts nicht an. In Paris machte er zunächst dem Grafen von B u f f 0 n647 seine Aufl wartung und erhielt von diesem als Oberaufseher die Erlaubnis, das Königliche Kabinett der Naturgeschichte gründlich zu besichtigen. "Das herrliche Kabinet, welches in Ansehung der vortrefflichen Einrichtung ... 

48.
Zahálka, 1925. Bavorská a česká křída [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Le Crétacé de Baviere commence dans les Alpes de Baviere entre le lac de Constance et Salzbourg, oů il repose sur le Jurassique. Dans cette région le Crétacé ne forme à la surface terrestre qu'une bande étroite comprenant tous les...

 ... Rothwernsdorferschichten IVab „‚emiker | fehichten Libocher- IVa | Lone Unterste gchichten dor Prager Baculitenschichten Krietschwitz IXa Bausteinu Sachsen Bannewitzersch. la + Ida + p Oberauerschichten IX útes. f. Regensburger Grůnsandstein IA +11 Paneratzerschichten II | Unterquadersandstein mit Pecten asper Il norm. facie Koritzanerschichten II ... 

49.
Impressionen vom Bau der EUGAL – Teil III
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL & EUGAL

Übersicht des Gebietes. Im Nordosten im Ortsteil Gohlis quert die Trasse die Lausitzer Störung. Zwischen der Bahnlinie Dresden-Berlin und Dresden-Leipzig am Tunnelweg, kreuzt die EUGAL die bereits vorhandene OPAL und verläuft in der...

50.
Galerie: Bivalvia
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Taxonomische Ordnung: Nuculida Dall, 1889 Nuculanida Carter et al., 2000 Mytilida Férussac, 1822 Myalinida Paul, 1939 Ostreida Férussac, 1822 Arcida Gray, 1854 Limoida Moore, 1952 Pectinida Gray, 1854 Trigoniida Dall, 1889 Carditida Dall, 1889 Poromyida Ridewood, 1903 Pholadomyida Newell, 1965 Lucinida Gray, 1854 Hiatellida Carter, 2011 Cardiida Férussac, 1822 Pholadida Gray, 1854 Hippuritida Newell, 1965 Trigoniida Dall, 1889 Venerida Gray, 1854

51.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... Dohna-Brandiswalde, Sattelberg, Tyssa ; PtiorptiyrkTippe Dofina Kafilebusch Svenitklinnen " Dresdenöyenitmppen patsteinbmcli Plauen Granititklippe Gamig Hübet Gneisklippe Oberau feide fehlen in Sachsen. Die Erhaltung der Tierversteinerungen aus der sächsischen Kreide. Der Erhaltungszustand der Tierversteinerungen aus der sächsischen Kreide ist im ... 

52.
Petrascheck, 1903. Ueber Inoceramen der Kreide Böhmens und Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eine Suite Inoceramen, die von Herrn Dr. Gäbert bei Tellnitz am Fusse böhmischen Erzgebirges und mir von Berrn Geheimrath Dr. Credner in freundlicher Weise zur Untersuchung wurde, gab das in der geologischen Reichsanstalt vorhandene...

 ... Originale zu Elbthalgebirge I, Taf. 46, Fig. 9, ferner etwas undeutlicher an einem von Gäbert unter der Wand bei Tellnitz gesammelten Stücke sowie an Exemplaren aus dem Pläner von Oberau bei Meissen, endlich sehr schön an Steinkernen aus dem cenomanen Pläner der Umgebung von Dresden. Am deutlichsten treten diese Streifen auf dem mittleren Theile der ... 

53.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... grofsen, scharfen und etwas gebogenen Falten, welche einen grofsen Theil des Seiten randes noch freilassen. Der vordere Rand ist stark eingedriickt. Das eine Exemplar (F. 1) von Oberau, im Freib. Mus. ist 23”’ lang, 21”’ breit und trägt 7 Falten, das andere (F. 3) von Benatek in Böhmen, im Prager Mus. ist 15”' lang, 19'” breit, mit 5 Falten, das dritte ... 

54.
Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1840. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Zweites Heft. A. Das Land zwischen dem Plauen'schen Grunde bei Dresden und Dohna. B. Fische, Crustaceen, Mollusken (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

 ... in der oberen Hälfte der concaven Kammer. Die Mannichfaltigkeit der Varietäten scheint gross zu sein. Im Plänerkalke von Strehlen und Weinböhla, Plänermergel vom Tunnel bei Oberau und dem Quadersandsteine von Welschhufe, Rippchen u. s. w. nicht selten. Belemnites Breynii. (Leth. g. p. 402 bis 407.) B. mu cronatus v. Schloth. (Leth. g. p. 716 – 718 ... 

55.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... Wurmröhren Serpula septemsulcala Reich, Scyphia isopleura Reuss und Ostren conica Sow. vor. Er tritt aber auch, und diess ist in seinen tiefsten Schichten, wie in dem Tunnel von Oberau und in der sächsischen Schweiz der Fall, als glaukonitreicher und Kohlenbrocken führender Sandmergel und kalkiger Sandstein auf, dessen Ansehen durch Aufnahme krystallinischer ... 

56.
Geinitz, 1900. Hanns Bruno Geinitz - ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Franz Eugen Geinitz, 1900. Ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert. - Leopoldina (E. Blochmann & Sohn) Halle 36 (4–6): 59-70,85-89,98-104.

 ... den alten braven Steinsammler Hübler in Strehlen, dessen Eifer Strehlener Plänerbrüchen verdankt. die Wissenschaft Tausende der schönsten Petrefakten aus den Der Tunnel von Oberau, an der Leipzig-Dresdener Eisenbahn (die Er- öffnung dieser ersten grösseren Bahn in Deutschland erfolgte am 24. April 1837) war auch eine reiche Fundgrube für Versteinerungen ... 

57.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... aus dem Thone, der bei Cunnersdorf diesen Quader überlagert, und ihn von dem Plänersandstein trennt aus letzterem selbst von Koschütz, sowie aus dem Carinaten - Pläner von Oberau und Ockerwitz. Acanthoceras Neumayr. Wie aus den vorangehenden Darlegungen ersichtlich ist, wünschen wir an Stelle der sehr weiten Neumayr'schen Diagnose dieser Gattung eine ... 

58.
Beck, 1897. Geologischer Wegweiser durch das Dresdner Elbthalgebiet zwischen Meissen und Tetschen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VI. Von Kötzschenbroda über Neucoswig1 nach den Plänerbrüchen von Weinböhla.   Diese halbtägige Excursion bewegt sich ausschliesslich im Gebiete von Section Kötzschenbroda und soll die geologische Zusammensetzung des Steilabfalles...

 ... Lausitzer Hauptverwerfung verursacht worden. Diese Linie bildet, nur einen kleinen Abschnitt dieser grossen im allgemeinen von NW. nach SO. verlaufenden Dislocation, die von Oberau bei Meissen über Weinböhla, Pillnitz, Hohnstein, Hinterhermsdorf, Zeidler, Khaa, Daubitz und endlich südlich von Zittau vorbei bis zum Jeschkengebirge sich hinzieht. Der ... 

59.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... dagegen sind nur aus dem Pläner, aus gewissen, jetzt entkalkten Plänersandsteinen und aus dem zur Klippenfacies gehörenden, ausser ordentlich glaukonitreichen Grünsandstein von Oberau bekannt, niemals aber wurden sie im eigentlichen Quadersandstein gefunden. Ganz analoge Beobachtungen theilt Hume***) aus der Kreide Irlands mit; er sagt, dass es scheine ... 

60.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... beschlagender, sandiger Mergel, der sich in Schichten von einigen Zollen bis zu mehreren Füssen Mächtigkeit abgesondert hat. Von dieser Beschaffenheit ist er im Tunnel von Oberau durchschnitten ') Mehrfach schon hat man sich in diesem Gesteine getäuscht und hier und da einen Ofen, um es zu brennen, vergeblich errichtet, so bei Koschütz, Zehista, Lfickendorf ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3|4 |5

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen