Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "pläner"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

259 Ergebnis(se) für "pläner" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
241.
Schlönbach, 1868. 4 Beiträge zur Kreideformation in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Urban Schlönbach, 1868. Die Kreideformation im Iser-Gebiete in Böhmen: 250-256. Die Kreideformation im nördlichen Iser-Gebiete und in der Umgebung von Böhm.-Leipa, Böhm.-Kamnitz und Kreibitz: 289-294. Die Kreideformation im Gebiete der Umgebung von Chrudim und Kuttenberg, Neu-Bidschow und Königgrätz, und Jicin und Hohenelbe: 294-298. Die Kreideformation in den Umgebungen von Josephstadt und Königinhof im östlichen Böhmen: 325-326. in: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen Geologischen Reichsanstalt Wien Band, 1867.

 ... südlich und nordöstlich von Raudnitz — namentlich am Sowitz-Berge — beobachteten Verhältnisse vermuthen zu sollen, dass mergelig-kalkige Schichten, welche den unteren Lagen des Pläners am weissen Berge bei Prag entsprechen wllrden, die Lücke zwischen den Zlosejner Quadern und den von uns beobachteten Mergeln und sandigen Mergelkalken bei DHnov ausfüllen ... 

242.
Zahálka, 1900. Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation von Č. Zahálka Mit vier Tabellen Wie aus meinen früheren Arbeiten bekannt ist, habe ich die Kreideformation Westböhmens in zehn Zonen gegliedert und dieselben von unten nach...

 ... übersichtlich auf der Tab. II. Wie die Geologen verschiedene Horizonte für eine und dieselbe Zone gehalten haben, geht aus nachfolgendem Beispiel hervor. Friß erklärte als WTehlowitzer Pläner (VI) folgende Zonen Z a h ä 1 k a's: Mehrere Beispiele findet man in diesem Artikel übersichtlich in der Tabelle III und IV. Es ist selbstverständlich, dass ... 

243.
Počta, 1885. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. III Abtheilung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Mit dieser dritten Abtheilung meiner „Beitrage zur Kenntniss der Spongien“ gelangt die Beschreibung der böhm. Kreidespongien zu ihrem Ende. Auch bei den in dieser Abtheilung enthaltenen Ordnungen: Tetractinelliden, Monactinelliden...

 ... erwähnt habe, wurden vorigen Jahres vom Herrn Assist. V. Weinzettl von ein~m Ausfluge, den derselbe in die Gegend von Priesen unternommen hatte, mehrere Stücke grünlichgrauen Pläners aus den untersten Priesener Schichten mitgebracht, welcher eine bedeutende Anzahl von grossen kieseligen Nadeln beherbergte. Es ist dies der erste Fund, wo die ursprüngliche ... 

244.
Cotta, 1837. Über die bisherigen Resultate der geognostischen Untersuchungen bei Hohnstein [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bernhard von Cotta, 1837. Über die bisherigen Resultate der geognostischen Untersuchungen bei Hohnstein. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde (E. Schweizerbart) Stuttgart 1837: 1–9.

 ... vor Augen zu führen. Zwischen Mei'ssen und Zütau in Sachsen und durch einen Theil von Böhmen hindurch werden überall die Gesteine der Kreide - Formation (Quadersandstein und Pläner) durch krystallinische Gebirgsarten (Granit und Syenit) scharf abgeschnitten, und bei genauerer Untersuchung dieser langen aus W.N. W., nach O.S.O. ge1ichteten, also dem ... 

245.
Slavík, 1893. Die Kreide-Formation in Böhmen und den benachbarten Ländern [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreide-Formation in Böhmen und den benachbarten Ländern. Eine Erwiederung des Artikels „Uiber die in den nordböhmischen Pyropensanden vorkommenden Versteinerungen der Teplitzer und Priesener Schichten", von Dr. Jar. Jahn Von Dr...

 ... ursprünglichen Lagerstätten zu vergleichen, bevor diese Frage zur Entscheidung gelangen könne". Nachdem er nun die Ansicht von Reuss bestätigt hatte, dass die Versteinerungen des Plänermergels (Priesener Schichten) gewöhn lich in Pyrit oder Limonit verwandelt sind, wogegen diejenigen aus dem Plänerkalke (Teplitzer Schichten) kalkig und gewöhnlich ... 

246.
Počta, 1884. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. II. Abtheilung: Lithistidae [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. In der I. Abtheilung dieser „Beiträge“*) habe ich die Hexactinelliden unserer Kreideformation beschrieben und schreite nun, dem entworfenen Plane gemäss, zur Beschreibung der Lithistiden, so weit sie mir aus den Sammlungen...

 ... letzterer Zeit neu entdeckten Fundorte Krakovany in meist verkieseltem Zustande gesammelt Die Weissenberger Schichten lieferten mir in den Knollen, welche nicht sehr selten in dem Pläner von W eissen Berg vorkommen, nur wenige Vertreter dieser Ordnung Einzelne Knollen bestehen entweder nur aus einer Art von Elementen und sind in diesem Falle für Bruchstücke einer Spongienspecies zu deuten, oder aber beherbergen sie eine grosse Anzahl verschiedener in die Ordnungen der Monactinelliden, Tetractinelliden, Lithistiden, Hexactinelliden und auch Calcispongien gehörigen Individuen Dieser Fall kommt auch in den von Rencov stammenden und im

247.
Zahálka, 1887. Ueber zwei Spongien aus der Kreideformation von Raudnitz a.d. Elbe (Böhmen) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1887. Ueber zwei Spongien aus der Kreideformation von Raudnitz a.d. Elbe (Böhmen). Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 5 (2): 15–25.

 ... Meeresfiäche befindet, und zwar in unmittelbarer Nähe der Capelle (180m ü. d. M.) auf der südlichen Seite der Gemeinde Rohatetz, Sie war in bläulichem, weichem, graugeflecktem Plänerkalk. 2. In der 1. Etage der Priesener Schichten (199—202-8 m ü. d. M.) auf dem südlichen Abhange der Rohatetzer Anhöhe, welcher gegen Zidovic gerichtet ist und „Na vinicich ... 

248.
Eastman, 1894. Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina mit besonderer Berücksichtigung von Oxyrhina Mantelli Agassiz von Charles R. Eastman. Hierzu Tafel XVI—XVIII. Historische Einleitung. Die fossilen Haifischzähne des Lamnidae-Typus, welche...

 ... dem Münchner Museum befindet sich eine grosse Menge von Zähnen dieser Art, und zwar aus dem Grünsand von Kapfeiberg bei Kelheim und von Westphalen, aus dem oberen und unteren Pläner von Dresden, aus dem Cenoman von Jerusalem, von Quedlinburg, von Lüneburg und von Pourrain, aus dem Turon von Kystra und von Logan County, Kansas, und aus dem Senon von ... 

249.
Schlönbach, 1868. Über die norddeutschen Galeriten-Schichten und ihre Brachiopoden-Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Urban Schlönbach, 1868. Über die norddeutschen Galeriten-Schichten und ihre Brachiopoden-Fauna - Sitzungsberichte der Königlich-Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe (Staatsdruckerei) Wien 57 (1): 181-224.

Seit der Veröffentlichung von Strombeck's „Gliederung des Pläners im nordwestlichen Deutschland nächst dem Harze" *) gilt es als ausgemacht, daß jene Schicht, welche von ihm nach der Petrefacten-Art, die ganz besonders häufig darin vorkommt und daher als bezeichnend für dieselbe betrachtet werden darf (Galerites oder Echinoconus albogalerus var. subconica ... 

250.
Fritsch, 1905. Synopsis der Saurier der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Von Prof. Dr. Ant. Fritsch. Mit 3 Textfiguren. Vorgelegt in der Sitzung am 24. Februar 1906. In der 2. Hälfte des vorigen Jahrhunderts kamen nach und nach Reste von Sauriern in unserer Kreideformation zum Vorschein, welche ein helles...

 ... Das Thier besass etwa die Hälfte der Grösse der Iguanudonten von Bernissart. Cimoliosaurrus Lissaensis Fr. Ein 20 cm langer Extremitätenknoclien aus dem tuioneu Wehlovicer Pläner von Lissa zeigt am Längsschnitt das für Flesiosauriden charakteristische Verhältnis der festen Knocheurinde, die gegen die Mitte an Stärke abnimmt. Fig. I. Restaurirung des ... 

251.
Engelhardt, 1892. Über böhmische Kreidepflanzen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Treffliche größere Arbeiten des Herrn Dr. Velenovsky in Prag haben seit einigen Jahren die Augen der Geologen auf die Flora der böhmischen Kreideformation gerichtet. Wohl waren schon vorher durch mehrere Werke anderer Forscher einzelne...

 ... mit feinen Adern versehenen Aufsenscbicht bedeckt. * I bedeutet; von Veleoovsky nicht angeftihrter Fundort.Ober böhmilche Kreidepftanzen. 95 Ein Same, dessen Spitzenteil von Pläner (Grobkalk.) eingeh1l1lt ist und jedenfalls einer Cycadee angehören. dnrfte, zclgt auf der einen Hälfte zwischen sich und dem ihn umgebenden Gesteine einen leeren Zwischenraum ... 

252.
Teller, 1877. Über neue Rudisten aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Teller, 1877. Über neue Rudisten aus der böhmischen Kreideformation. Sitzungsberichte der Königlich-Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Classe Wien 75 (1-5): 97-112.

 ... petrographischen Charakter, Längs des ganzen Südrandes jenes Porphyrstocks ,·an dessen .östlichem Ende die Teplitzer Thermen liegen, finden sich an der .Basis der unter dem Namen der Plänerschichten zusammen- .gefassten Ablagerungen graue Hornsteine nnd durch Hornstein verkittete Porphyreonglomerate und Porphyrgrus , an anderen -Orten feinkörnige ... 

253.
Novák, 1887. Studien an Echinodermen der Böhmischen Kreideformation. I. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Vor etwa sieben Jahren übernahm ich als Assistent am Prager Landesmuseum die Aufgabe, die Echinodermen der böhmischen Kreideformation zu bestimmen und in die bereits bestehende Sammlung der Kreidefossilien...

 ... angeführten Echinodermen (1846). . ' . Die wichtigsten Fundorte Nr. Gattungen u. Arten e.O 'I'Mel Figur CIS p. nach Reuss 1 Micraster cor anguinum, Ag. 56 überall im ob. Pläner, ferner Schillinge, Boren, Luschitz, Kystra, TepIitz, Malnitz. 2 Holaster subglobOsus, Ag. 56 Plänermergel von Kautz. 3 Holaster granulosus Goldf. 56 Hohe Schneeberg, Limbach-Kaltenbach ... 

254.
Fritsch & Schlönbach, 1872. Cephalopoden der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Dei dem Studium der böhmischen Kreideformation, welches sich das Comitee zur Durchfor­schung von Böhmen zur Aufgabe gestellt hat, und das zugleich auch von Dr. Schlönbach in Angriff genommen wurde, stellte sich bald das Bedürfniss...

 ... V. Hauer: Ueber die Cephalopoden der Gosauschichten. Hauer, Beiträge zur Paläontologie I. p. 7. Wien und Olmütz. Ed. Hölzel. 1849. von Strombeck: Beitrag zur Kenntniss des Pläners über der westphälisclien Steinkohlenformation. Zeitschrift d. deutsch, geolog. Gesellschaft. Bd. XI. p. 27. 1861, ?Binkkorst Monographie des Cephalopodes de la craie supörieure ... 

255.
Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hans Wilschowitz, 1906. Beitrag zur Kenntnis der Kreideablagerungen von Budigsdorf und Umgebung. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 19: 125–134.

 ... Zuordnung zum Cenoman oder Turon noch vielfach umstrittenes Schichtenglied bilden hornblendereiche, glaukonitische Sandsteine von variierender Korngröße, die in dieser Gegend den Plänerkalk des Unterturon unterlagern. Bisher wurde ihnen wenigstens hier noch wenig Beachtung geschenkt. E. Tietze erwähnt jedoch in seiner genannten Arbeit (Abschnitt ... 

256.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 1–23.

 ... Schönes vorgefunden, wovon ich hier Rechenschaft ge ben zu müssen glaube. Namentlich ward in der Nähe von Plauen an der Krähen hütte auf Syenit ein neuer Bruch im untersten Pläner eröffnet, von wo gegen 50 Ar ten bestimmbare Petrefacten uns zuflossen. Da sie das besste Bild von Versteinerungen des untersten Pläners geben, so will ich diese hier nennen ... 

257.
Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Heinrich Laus, 1906. Geologische Übersicht Mährens und Österr.-Schlesiens mit Berücksichtigung der nutzbaren Mineralien (Carl Winkler) Brünn: 1–53.

 ... Formation meist des Waldchmucks entbehren. Auch der Ackerboden, der diesen Gesteinen seine Lutstehung verdankt, ist nur dürftig; besser gestalten sich die Verhältisse auf dem Plänermergel. Nutzbare Gesteine und Mineralien. Die Teschner Kalke werden :clorts, besonders zu Lischna bei Teschen zu Bau-, Schotter- und Hůttenzwecken OST, owie zur Atzkalkgewinnung ... 

258.
Fritsch, 1901. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 7. Perucer Schichten (Ergänzung) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. In der ersten Publication des Comités für Landesdurchforschung i. J. 1870, wo ich die palaeontologische Untersuchung der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation in Angriff nahm, waren unsere Kenntnisse über deren...

 ... entspringt (?). Darüber liegen an 60 cm mächtige Russkohlen (b), die von glauconitischen Sanclen der Korycaner Schichten 30 cm mächtig überlagert werden (c). Oben liegen zerstörte Plänermergel der Weissenberger Schichten (Semicer?) (d). Landsberg. In der Gegend von Wildenschwerdt findet man unweit der Ruine Landsberg die Peiucer Schichten unter den ... 

259.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... Stuttg. 1887. R: N. Jb. Min. 1888. II. S. -45—48-. Rotbpletz, A.: Geoteklonische Probleme, Stuttgart 1894. 175 S. (S. 101—109: Die Überschiebungen in Sachsen.) Bergt, W.: Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla. Isis Dresden 1900. Abh. S. 37—46, Taf. L. — R: Geol. Zbl. Bd. 2, Nr. 522, Pcetrascheck, W.: Über eine Diskordanz zwischen K: reide und Tertiär ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen