Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "plauen"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

143 Ergebnis(se) für "plauen" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
81.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Paläogeographie,Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal-Gruppe, Cenomanium bis  Coniacium) werden anhand der aktuellen Lithostratigraphie formationsweise beschrieben und in einen...

 ... des sächsischen Kreidegebirges, Erstes Heft. Der Tunnel von Oberau in geognostischer Hinsicht, und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meissen und dem Plauen’schen Grunde bei Dresden. – I – II, 1– 30, Taf. A, 1 – 8, Dresden (Arnold). Geinitz, H.B. (1840): Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges ... 

82.
Göppert, 1842. Über die fossile Flora der Quadersandsteinformation in Schlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Heinrich Robert Göppert, 1842. Über die fossile Flora der Quadersandsteinformation in Schlesien - als erster Beitrag zur Flora der Tertiärgebilde. Novorum Actorum Academiae Caesareae Leopoldino-Carolinae Naturae Curiosum [=Verhandlungen der kaiserlichen leopoldinisch-carolinischen Akademie der Naturforscher] (Eduard Weber) Breslau und Bonn 19 (2): 99-134.

 ... Als ich i111 Julirc 18:3J, um \Yclche Zeit ich mich überhaupt erst nalwr mit drr ru silcu Mora Zll Lesclütftigen anfing' lie beiden ersten zu di ser Abharnllunn gehörenden Plauen lithographircn liess, glaubte ich clie mcislen cl er dort abgcbi!tletcn Gegenst~tnle ohne SchvvierigkciL deuten , und aur analoge .Formen zurückführen zu können. Gegcnwtütig ... 

83.
Spongites saxonicus - vom Schwamm zum Spurenfossil
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

Nachtrag 12/2018: Abbildung 1 unten wurde erstmals 1731 in dem von Johann Friedrich Henkel veröffentlichtem Werk „Zweyte Fortsetzung von Berg-Gießübelischen Brunnen. Von einigen alda findlichen unbekandten figurirten Sand-Steinen“...

84.
Dettmer, 1912. Spongites Saxonicus Geinitz und die Fucoidenfrage [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Was speziell sächsische Verhältnisse anbelangt, so wurde Sp. Saxonicus gedeutet von SCHULZE als Ausfüllungen von Crinoidenstielen; von GÖPPERT, der rezente Belege gab, als Seetange und von GEINITZ als Schwämme: „das sehr poröse Gewebe...

 ... den höher stehenden Foraminiferen, wie den Fusulinen und einigen anderen. Eine ganz beträchtliche Stütze findet meine Annahme in einer interessanten Form aus dem Cenoman des Plauenschen Grundes bei Dresden, und zwar aus der Klippenfazies. Meine Untersuchung der sächsischen Kreideforaminiferen brachte mir eine ganz gewöhnliche sandschalige Foraminif ... 

85.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... Spechtshausen, Gr.-Opitz, Eiland, Tyssa aundorf, Weissig. Dohna-Brandiswalde, Sattelberg, Tyssa ; PtiorptiyrkTippe Dofina Kafilebusch Svenitklinnen " Dresdenöyenitmppen patsteinbmcli Plauen Granititklippe Gamig Hübet Gneisklippe Oberau feide fehlen in Sachsen. Die Erhaltung der Tierversteinerungen aus der sächsischen Kreide. Der Erhaltungszustand ... 

86.
Geinitz, 1868. Die fossilen Fischschuppen aus dem Plänerkalke in Strehlen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I.Vorwort. Das Königliche mineralogische Museum in Dresden enthält in seiner geologischen Abtheilung eine sehr ansehnliche Sammlung Versteinerungen aus dem Quadergebirge oder der Kreideformation, worin Sachsen selbst würdig vertreten...

 ... Museums hier vereiniget. Seit dieser Zeit sind wichtige Beitriige hierzu durch 1len Ankauf einer interessanten ::;ammlung organischer lJeberreste aus tlem untersten Pläner von Plauen bei Dresden, welche Herr Maler C. E. Fischer in Dresden zusammengebracht hatte, und durch 1lie mumsgesetzteu Bemühungen eines schlichten Bahnwiirters, Herrn Aug .. Jul ... 

87.
Leonhard, 1897. Die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Anregung zu dieser Studie verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir die Sammlungen des Breslauer Mineralogischen Museum bereitwillig zur Verfügung stellte. Sodann war ich bemüht, durch eigene Aufsammlungen an Ort und Stelle...

 ... Schichten, p. 114, Fig. 71. 52 Richard Leonhard, die Fauna der Kreideformation in Oberschlesien. Sandiger Mergel von Bladen bei Leobschütz (Brongniartizone). Unterer Pläner von Plauen, Plänerkalk von Strehlen, Malnitzer Schichten in Böhmen, senoner Grünsand von Kiesslingwalde, nordfranzösisches Senon. Farn. Lucinidae Desh. Mutiella Ringmerensis Mant ... 

88.
Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Adolf Franke, 1928. Die Foraminiferen der Oberen Kreide Nord- und Mitteldeutschlands. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 111: 1–207.

 ... Unt. Senon, Ganulatenkreide: Gleidingen, Zgl. zw. Hannover u. Hüdesheim. Pommern: Unt. Senon: Gauconitm ergel: Revahl (S chacko ). Sachsen: Turon, Lamarcki (Brongniarti) PI.: Plauen-Dresden, Zgl. Bosseckor u. a. 0. ns. D. steenstrupi Rss. Taf. III, Fig. 15 D. St. Reuss , Kreidegeb. Mecklenburgs 268, VIII, 8. — Franke , Pommersche Kr. 37. D. sulcata ... 

89.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Gleichzeitig mit den stratigraphischen Arbeiten wurden im Gebiete der böhm. Kreideformation auch paläontologische Detailstudien in den einzelnen Schichtenstufen derselben vorgenommen, welche Aufgabe mir übertragen wurde...

 ... C. limipformc, D'Orb. aber nur mit 3 Knotenreihen statt 4. Cerythium belgicum, D'Arch. Acmea concentrica Reuss. Acinea n. sp. Acmea n. sp. Acmea tenuicostata, Reuss. Acmea plauensis, Gein. Einarginula semistriata, (Patella semi striata, Münster bei Reuss.). Pileopsis? u. sp. Hipponix compressa n. sp. Hipponix (pinquis m.). Capulns? Dentalium glabrum ... 

90.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... gewölbt und glatt, die hintere aber stark gewölbt und mit feinen Längsfalten besetzt, _die nach oben verschwinden. Plänerkalk bei Strehlen. Unterster Plänersandsteìn zwischen Plauen und Koechiìtz. Ptychodus Ag. Zähne. P. polygyrus Ag. Vol. 3, Tab. 25, F. 4 11. Buckland Geol. and Min. V. III, Tab. 27. - rFab. 25, Ь. Fig. 21 -— 23. —— Uns. Taf. XVII ... 

91.
Novák, 1877. Beitrag zur Kenntniss der Bryozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Die böhmischen Kreidebryozoen fanden ihre erste, theilweise Bearbeitung in Prof. Reuss' „Versteinerungen der böhmischen Kreideformation" (1845—46). Alles, was der Autor bei dem Verfassen seines Werkes an Überresten...

 ... Fundorte, sowie auch der „Plänermergel von We isskirchlit z und der Schillinge von Bilin" erinnern genau an das von Geinitz * geschilderte Vorkommen cenomaner Thierreste bei Plauen in Sachsen. Einzelne sehr charakteristische Arten sind ausserdem noch den Kalkschichten von Korycan, nördlich von Prag, entnommen worden. Die Bryozoen des Turons sind bei ... 

92.
Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - I. Glyphostoma (Latistellata). - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten Berlin 4 (1): 1-72.

 ... Essen, wo sie äusserst seen ist. leh kenne nur zwei Exemdort, das eille im Museum der U 01zu Berlin, das andere in meiner Sammlung Nach H. nicht seen in im unteren Pläner von Plauen und Koschütz. I) AGASSIZ et Ann. (tes sc. nat., 3. SeT, tome VI, 1846, pag. tab. 15, 2) D' AacHlAc, du Tourtia. Mem. SOG. de France 1847, tornen, 1. 3) DEsoa, foss. 1856 ... 

93.
Geinitz, 1850. Das Quadergebirge oder die Kreideformation in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Die neuesten Untersuchungen *) im Gebiete der Kreideformation haben gelehrt, dass diese Gruppe von Gebirgsarten auf die folgenden Etagen zu vertheilen ist: 1. den oberen Quadersandstein, 2. den Quadermergel, und zwar a...

 ... entspricht. Da jedoch jene Versteinerungen bisher nur an einem Orte gefunden worden sind, so glaubte ich, sie hier nicht nennen zu dürfen. Der Tunnel von Oberau, die Gehänge des Plauenschen Grundes, sowie ein kleiner Bruch in der Nähe des Kammergutes Gross-Sedlitz und der Pläner des Dohnaer Grundes haben bis jetzt das meiste Material zur Erforschung ... 

94.
Geinitz, 1900. Hanns Bruno Geinitz - ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Franz Eugen Geinitz, 1900. Ein Lebensbild aus dem 19. Jahrhundert. - Leopoldina (E. Blochmann & Sohn) Halle 36 (4–6): 59-70,85-89,98-104.

 ... untergegangenen Geschöpfe als gerade Dresden, in dessen unmittelbaren Umgebungen reiche Schätze der Urwelt verborgen liegen. Schon haben der Kalkbruch vor Strehlen 200, die Berge von Plauen über 100, die Steinbrüche von Bannewitz gegen 50 ganz verschiedene Arten ergeben, schon beläuft sich die Anzahl der seit wenig Jahren in Sachsen und den angrenzenden ... 

95.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... In der Gegend nördlich von Horicka waren es graue, tonige Pläner mit eigentümlichen bräunlichen Flecken, Gesteine, die sehr an die gleichfalls fleckigen cenomanen Pläner von Plauen bei Dresden erinnern. Östlich von Neustadt und Dobruschka wieder fesselten glaukonitreiche Pläner und rötliche Piänersandsteine die Aufmerksamkeit. Die Fortsetzung der ... 

96.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... feinsandiger Entwicklung anstehende Carinatenquader oder der darüber liegende Plänersandstein der Zone des Actinocamax plenus sei. Spätere Funde Geinitz’s im cenomanen Pläner von Plauen machten ihm das letztere wahrscheinlich. Von Herrn Lehrer Ebert wurde die Art weiter in dem nahe bei der Zschoner Mühle unweit Ockerwitz in einem kleinen Steinbruche ... 

97.
O`Connell, 1919. The Schrammen Collection of Cretaceous Silicispongiae in the American Museum of Natural History [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bohemia In 1840 August Emanuel von Reuss began his elaborate work which appeared under the title of 'Geognostische Skizzen aus Böhmen' (1840-1844), on the stratigraphy of the Bohemian Mittlegebirge in the neighborhood of Teplitz and...

 ... O'Connell, Cretaceous Silicispongice texts. The deposits here exposed find their northernmost outliers for this region in the vicinity of Dresden and of the river gorge known as the Plauenscher Grund, famous for its remarkable fossiliferous basal conglomerates of the Cretaceous. A second breach in the old rim of the Bohemian basin is formed by the ... 

98.
Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Cäsar von Leonhard, 1834. Einige geologische Erscheinungen in der Gegend um Meissen. - Neues Jahrbuch für Geologie und Mineralogie Stuttgart 1834: 127-150. 2 Tafeln.

 ... Serpnliten, Zoophyten, Holz, кат Theü als -Steinkohle u. s. w. *)." Unter den vielen, für den Geologen wichtigen, Punkten der reisenden Umgebungen von Dresden, zog mich besonders der Plauen sehe Grund and das Tharandter Thal an. Geführt von einem jungen, mir Uberaue werthen Freunde, dessen schöne Kenntnisse der Wissenschaft reiche Erndte bringen werden ... 

99.
Otto, 1857. Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen, seit dem Erscheinen des Werkes : Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland, H. Br. Geinitz 1849. Von E. v. Otto. Acht Jahre sind verflossen, seit die...

 ... Reuss, Gein. Seite 234. Im untern Pläner von Kauscha bei Dresden auf Ostrea sigmoidea. Escharites gracilis Goldfuss, Gein. Seite 244. Wir kennen sie aus dem untern Pläner von Plauen bei Dresden. Amorphozoen. Cnemidium pertusum Reuss, Reuss II. Seite 71. Tafel XVI., Gein. Seite 258 als Scyphia-heteromorpha Reuss. In vielen Exemplaren besitzen wir sie ... 

100.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... QUENSTEDT 1) sind characteristischer: Es sind auch hier geknotete Rippen vorhanden, aber sie treten nicht so deutlich hervor als wie bei Cidari8 Soriflneti Des. aus dem Pläner von Plauen. Auch nähern sie sich leichter den Gurkenformen.« Vorkommen. Der Hauptfundpunkt für Tylocidm'i8 velifera ist die Tourtia des westfälischen Kreidebeckens , insbesondere ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5|6 |7 |8

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen