Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "tektonik"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

54 Ergebnis(se) für "tektonik" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Andert, 1933. Die Kreideablagerungen bei Pirna in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obermittelturoner Plänermergel und oberer oberturoner Tonmergel. Dasselbe Alter wie die tonigen Schichten von Elbersdorf haben die dunklen Plänermergel im Brausnitzbachtale in 260-280 m Höhe (SEIFERT S. 58-61). Sie gehören in das...

 ... Die nordböhmische Kreide zwischen Elbsandsteingebirge und Jeschken und das Zittauer Sandsteingebirge. Abh. Preuß. Geol. Landesanst. N. F. 117. Berlin 1929, Stratigraphie, Tektonik und Morphologie der sächs,-böhm. Kreide. 1S. Bericht d. Freiberger Geol. Ges. S. 35—44. Freiberg 191. Die Kreidesandsteine von Hohnstein in der Sächsischen Schweiz. Dies ... 

22.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... Cunnersdorf und Nikolsdorf im Elbsandsteingebirge. — Abh. d. sächs. geol. Landesamtes 17, Freiberg (Sa.) 1938.196 Literatur HEINZ, R.: Beitrag zur Kenntnis der Stratigraphie und Tektonik der Oberen Kreide Lüneburss. _ .. Mitt. min.-geol. Staatsinst. Hamburg 8, S. 1--109, Hamburg 1926: — Das Inoceramen-Profil der Oberen Kreide Lüneburgs. — Jber. niedersächs ... 

23.
Schrammen, 1924. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Das vorliegende Werk bringt Arbeiten über die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland zum Abschluß. Nach Veröffentlichung des größeren Teils der Makrofauna bedurfte es noch planmäßiger Untersuchungen aller...

 ... als die äußere, die mit nadelstichartigen Öffnungen bedeckte als die innere anzusehen haben. Dieselbe Organisation der inneren Wandung zeigen in bezug auf Kanalsystem und Tektonik des Gerüsts auch die mir vorliegenden Exemplare von Platychonia compressa Kolb, jener jurassischen Art, welche ich, nikion Ördnung Monaxonia F. E. Schulze wie den allgemeinen ... 

24.
Rompf, 1960. Foraminiferen aus dem Cenoman von Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. EINLEITUNG Das Cenoman in Sachsen, besonders in der Umgebung von Dresden, ist schon in verschiedenster Hinsicht, so auch makropaläontologisch, eingehend untersucht worden. Es soll hier auf die Arbeiten von GEINITZ (1872/75), PETRASCHEK...

 ... Ges., 86, S. 524-526, Berlin 1934. [26J HILTERMANN, H.: Die wichtigsten Ergebnisse der mikro-paläontologischen Arbeiten von Nordwestdeutschland. In: '\. Bentz, Erdöl und Tektonik, s-. 326-334, Hannover-s-Celle 1949.70 Literatur [27] HILTERMANN, H.: Asirorhiza creiacea FRANKE 1928 als Scheinfossil unl ähnliche Wurzelröhren (Rhizosolenien). Geol. Jb ... 

25.
Prescher, 1962. Die Entwicklungsgeschichte der geologischen Forschung in der Südostoberlausitz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

E. Die Zeit der intensiven Forschung (1911—1945) Die Kreideforschungen H. ANDERTs (1911—1939) Wie nicht anders zu erwarten war und wie z. B. im benachbarten Elbsandsteingebirge ebenfalls zu beobachten ist, fanden die Resultate der...

 ... Gewässer vor der Eruption der Vulkanite wahrscheinlich machten und VORTISCHs (1925) Beobachtungen in Nordböhmen nach N hin ergänzten. Gänzlich andere Vorstellungen von der Tektonik dieses Gebietes legte H. ANDERT (1936) vor. Er hat im Verlauf seiner Arbeiten 6 große tektonische Linien festgestellt, wobei in diesem Zusammenhang folgende interessieren ... 

26.
Andert, 1933. Horizontierungen im Turon des Elbsandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Irrt LAMPRECHT? Der Anschluß des Bastei- und Brandgebietes an das Winterberggebiet zeigt nach Lamprecht (1931, 8. 116) keine durchIaufenden Schichten, infolgedessen stuft er hier falsch ein. Der Überquader von Zeichen und Herrenleite...

 ... versagt. LAMPRECHT führt u. a. aus (1931, S. 128): Zusammenfassend läßt sich also sagen, daß AnDERT durch falsche, aber konsequent festgehaltene Voraussetzungen in bezug auf Tektonik, Mäch tigkeit und petrographisch-morphologische Ausbildun g der sächsisch-böhmischen Kreide verleitet wurde, die Schichten in seine Profile zum großen Teil stratigraphisch ... 

27.
Andert, 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die bisherigen Ansichten über die Stratigraphie des sächsischen Turons. Bei meinen geologischen Arbeiten über die obere Kreide zwischen der Elbe bei Schandau und dem Jeschken wurde auch das sächsische Elbsandsteingebirge in den Kreis...

 ... stratigraphisch wichtigen Inoceramen des norddeutschen Turons. Zeitschr. der Deutschen Geolog. Ges. Bd. 73, 1921, Monatsber. S. 99 --107. 40. STAFF, H. v., Die Geornorphogenie und Tektonik des Gebietes der Lausitzer Überschiebung. Geolog. u. Paläontol. Abh. Neue Folge Bd. 13 Heft 2. Jena 1914. 41. STILLE, H , Erläuterung zu Blatt Altenbeken der geologischen ... 

28.
Pietzsch, 1922. Die geologische Literatur über den Freistaat Sachsen aus der Zeit 1870–1920
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Als erste Veröffentlichung der im Frühjahr 1872 unter der Leitung von HERMANN CREDNER ins Leben gerufenen Geologischen Landesuntersuchung von Sachsen erschien im Jahre 1874 die von ALFRED JENTZSCH bearbeitete Zusammenstellung...

 ... Königreichs Sachsen. Karte i. M. 1: 687500 mit 12 S. Erläuterungen. Dresden 1902.1. Über den allgemeinen Aufbau des Landes. Zimmermann, E.: Zur Geologie und besonders zur Tektonik des vogtländisch-ostthüringischen Schiefergebirges (Bericht über eine Excursion usw.). 2.d. D. g. G. Bd. 54, 1902. Jb. Min. 1904. I. S. 336—410. Taf. 13. — R: N. S. -90 ... 

29.
Andert, 1933. Inoceramen aus dem sudetischen Oberturon und Emscher [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bei Bearbeitung der Inoceramen der sächsisch-schlesisch-böhmischen Kreide hat HEINZ (1932) meine Kreidestratigraphie einer Kritik unterzogen. Im folgenden sei hierzu Stellung genommen. Zatzschke und Hinterjessen. HEINZ (1932, S. 28...

 ... Die nordböhmische Kreide zwischen Elbsandsteingebirge und das Zittauer Sandsteingebirge. N.F. 11I. und Jeschken Abh. Preuß. Geol. Landesanst. Berlin 1929, -- Stratigraphie, Tektonik und Morphologie der sächs.-böhm. Kreide. -- . 18. Bericht d. Freiberger Geol. Ges. S. 35—44. Freiberg 1981. Die Kreidesandsteine von Hohnstein in der Sächsischen Schweiz ... 

30.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1956 Datensätze – Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien...

 ... Basin, Czech Republic, (Central Europe) – Journal of Global Ecology and Environment (International Knowledge Press) Tarakeswar 12 (4): 36–45. Juráček, J., 2021. Vývoj poznání tektoniky české křídové pánve. 5. část (1969–1988) – Acta Musei Reginaehradecensis. Series A : scientiae naturales (Muzeum východních Cech v Hradci Králové) Hradec Králové 39 ... 

31.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... Erzgebirges ist bekanntlich dessen süd­licher Flügel in die Tiefe gebrochen, er bildet heute das Nordböhmische Braunkohlenbecken. \Vie in Teil I dargelegt worden ist, setzt sich die Tektonik des Erzgebirges weiter nach 0 in das Elbsandsteingebirge hinein fort. Dieses wird von der Erzgebirgsbruchzone zerschnitten und dadurch nach Sund 0 abgegrenzt ... 

32.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... lange ein Muster für alle ähnlichen Untersuchungen. Man erstaunt vor dem Scharfblick des Mannes, der über ungenügende topographische Grundlagen gebietend, die verwickelte Geotektonik des Landes so richtig zu erfassen und wiederzugeben wusste. Man wird ihn umsomehr bewundern, wenn man bedenkt, dass die Kartirung nur eine Ferienarbeit war und dass ihm ... 

33.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... Grundlage der Inoceramenforschung – Zeitschrift der Deutschen Geologischen Gesellschaft (Ferdinand Enke) Stuttgart 83 (10): 732–733. Scupin, H., 1933. Zur Stratigraphie und Tektonik der Nordsudetischen Kreide – Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft zu Görlitz (Naturforschende Gesellschaft) Görlitz 32 (1): 73–111. Andert, H., 1933b. Inoceramen ... 

34.
Seifert, 1935. Hohldrucke zerbrochener Inoceramenschalen aus der sächsischen Elbtalkreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[m Jahre 1930 wurden im Sandsteinbruch im Mockethaler Grund bei Copitz (BI. Pirna (83) der sächs. geol. Spezialkarte), der im oberturonen Oberquader 1) angesetzt ist, Sandstein mit eigenartigen Hohlformen angetroffen, etwa 7 m unter...

 ... abhebt. Trotz der Grobkörnigkeit des Sediments sind die Formen gut ausgeprägt. Sie weisen zwei parallele Basisflächen auf, welche durch I} Vgl. A. SEIFERT: Stratigraphie und Tektonik im Oberturon des Faziesgrenzgebietes von Pirna (Dresden 1932) S. 21 . dazu senkrechte, durchgängig kürzere Seitenflächen verbunden sind (auf der Abbildung erkennt man ... 

35.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

 ... Ober-Quaders des sächsischen Elbsandsteingebirges und der Löwenberger Mulde aufzufassen und dem Emscher zuzurechnen. In Böhmen ist er mit den Chlomeker Schichten ident. III. Tektonik. Die Kreideablageruugen von Adersbach-Weckelsdorf und der Heuscheuer bilden die innerste Ausfüllung der großen niederschlesisch-böhmischen Steinkohlenmulde. Das Liegende ... 

36.
Gallwitz, 1935. Das Pliocän von Oberau in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Die Aufschlüsse beim Bau des Oberauer Tunnels und bei seinem Abtrag Der Bau des ersten Eisenbahntunnels in Deutschland durch die "Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie" in den Jahren 1837 - 1839 war für die damalige Zeit ein großes...

 ... A.: Dikotyle Pflanzen1"este aus dem Oberpliocän von Willershausen (Kreis Osterode, Harz). Jb. preuß. geol. 1.-A. 51, S. 302 336. Berlin 1930. WEGELE, H.: Stratigraphie und Tektonik der tertiären Ablagerungen von Oldenrode Düderode Wille1'shausen. Diss. Göttingen 1914 .

37.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... zugewendet werden. Auf der hiedurch geschaffenen Grundlage werden die Erörterungen des 1weiten Theiles basiren, der die geologische Entwickelung von Böhmen schildern und die Tektonik des Landes erklären wird. Vor Allem erscheint es nothwendig, eine gedrängte Uebersicht der Topographie Böhmens mit besonderer Berücksichtigung der Orographie zu bieten ... 

38.
Scupin, 1924. Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang. Von Hans Scupin (Dorpat). (Mit 4 Textfiguren.) Transgressionen und Regressionen sind es, die unablässig an der Veränderung des paläogeographischen Bildes unserer Erdoberfläche...

 ... Mitteilong:en: Seite Buess, Franz E., Zum Vergleiche zwischen variszischem und alpinem Bau . 1 Woldstedt, Paul, Der Wasserhaushalt des Inlandeil,es . 3 Kurze Beiträge zur Tektonik des Magmas. Herausgegeben von Hans O1oos. l. Hans C1oos, Die Intrusionsfolge im Bayrischen Wald 7 II. Hans Cloos, Die "Batholithen" des Bayrischen Waldes und der Pfahl ... 

39.
Hettner, 1887. Gebirgsbau und Oberflächengestaltung der sächsischen Schweiz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

II. Gliederung und Lagerung der sächsischen Kreidebildungen. Quadersandstein und Pläner. Die Schreibkreide, welche der Kreideformation oder, wie wir nach den Beschlüssen des geologischen Kongresses jetzt eigentlich sagen müssten...

 ... im einzelnen anzuwenden versucht. Auch in den Schriften über Thalbildung hat man den Einschnitt der Elbe in das Quadersandsteingebirge vielfach herangezogen, aber dabei die Tektonik desselben nicht immer gebührend berücksichtigt. Naumann und Cotta, welchen wir die vorzügliche ältere geologische Karte von Sachsen verdanken, und welche mit der Natur ... 

40.
Zahálka, 1900. Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation von Č. Zahálka Mit vier Tabellen Wie aus meinen früheren Arbeiten bekannt ist, habe ich die Kreideformation Westböhmens in zehn Zonen gegliedert und dieselben von unten nach...

 ... Zahalka.) 10 Profil bei Pfestavlk. KrejS(: Studien, Fig. 18 rechts. Zahälka: Zone I, II und III der Kreideformation in der Umgebung von Rip. S. 7-9, 11 — 12, 19-22. Fig. 3. Geotektonik. S. 2—4. Fig. 2. In der linken Randcolonne sind meine Zonen in Pfestavlk angegeben, zu denen K r e j c f's Schichten p bis t gehören; z. B. die Schichten o, m, j und ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen