Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "tektonik"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

50 Ergebnis(se) für "tektonik" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Lamprecht, 1928. Schichtenfolge und Oberflächenformen im Winterberggebiete [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Der Gesteinswechsel im Brongniartiquader. Die Stufe des Brongniartiquaders ist uns im Winterberggebiet in etwa 350 m Mächtigkeit erschlossen. Das Leitfossil, der lnoccramus Brongniarti Sow. wäre jetzt richtiger Volviceramus Lamarcki...

 ... Spezialk. Sachsens, Bl. 103. Schönfeld, G. Bemerkenswerte Rippeln im Turon von Pirna. Senckenbergiana, Bd. 8. H. 5—6, Frankfurt a. M.‚ 1926, Staff, H. v. Die Geomorphogenie und Tektonik des Gebietes der Lausitzer Ueberschiebung. Geol. u. Paläont. Abh. Bd. XVII Jena 1914. Staff, H. v. und H. Raßmus. Zur Morphogenie der Sächs. Schweiz, Geol. Rundsch ... 

22.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... stellt diese Ablagerungen zu den Niederschönaer Schichten. 3 Käferberg, Anm. Verf.38 Petrographie Im Jahre 1956 erschien von ENGERT, Peter: Beiträge zur Stratigraphie und Tektonik des Elbtalschiefergebirges, Beiheft z. Zs. Geologie Nr. 16/1956 Berlin. ENGERT beschreibt einige Sandsteine von Borna, die der Crednerien-Stufe angehören, und teilt mit ... 

23.
Prescher, 1954. Sedimentpetrographische Untersuchungen oberturoner Sandsteine im Elbsandsteingebirge
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Bei der großen Beachtung, welche die Sedimentpetrographie innerhalb der Geologie während der letzten 30 Jahre erfahren hat, war es unbedingt notwendig, die Ablagerungen der sächsischen Kreide ebenfalls mit zur Diskussion...

 ... Außerdem ist auf seiner Unterkante sehr deutlich eine ausgeprägte Parallelstreitung bemerkbar, deren Streichen zwischen 341° und 354° verläuft. (Näheres siehe bei Abschnitt Tektonik.) Die Farbe (Bild 20 cm des Tones ist ebenfalls wieder ockergelb und weißgrau 10). Feinsand mit Grobsilt, mittelsandig, wenig mittelsiltig, schwach grobsandig. Diese Probe ... 

24.
Andert, 1933. Die Kreideablagerungen bei Pirna in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obermittelturoner Plänermergel und oberer oberturoner Tonmergel. Dasselbe Alter wie die tonigen Schichten von Elbersdorf haben die dunklen Plänermergel im Brausnitzbachtale in 260-280 m Höhe (SEIFERT S. 58-61). Sie gehören in das...

 ... Die nordböhmische Kreide zwischen Elbsandsteingebirge und Jeschken und das Zittauer Sandsteingebirge. Abh. Preuß. Geol. Landesanst. N. F. 117. Berlin 1929, Stratigraphie, Tektonik und Morphologie der sächs,-böhm. Kreide. 1S. Bericht d. Freiberger Geol. Ges. S. 35—44. Freiberg 191. Die Kreidesandsteine von Hohnstein in der Sächsischen Schweiz. Dies ... 

25.
Andert, 1933. Inoceramen aus dem sudetischen Oberturon und Emscher [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bei Bearbeitung der Inoceramen der sächsisch-schlesisch-böhmischen Kreide hat HEINZ (1932) meine Kreidestratigraphie einer Kritik unterzogen. Im folgenden sei hierzu Stellung genommen. Zatzschke und Hinterjessen. HEINZ (1932, S. 28...

 ... Die nordböhmische Kreide zwischen Elbsandsteingebirge und das Zittauer Sandsteingebirge. N.F. 11I. und Jeschken Abh. Preuß. Geol. Landesanst. Berlin 1929, -- Stratigraphie, Tektonik und Morphologie der sächs.-böhm. Kreide. -- . 18. Bericht d. Freiberger Geol. Ges. S. 35—44. Freiberg 1981. Die Kreidesandsteine von Hohnstein in der Sächsischen Schweiz ... 

26.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

INHALT Einführung Überblick über die neuere Literatur und methodische Bemerkungen Petrostratigraphische Gliederung Bemerkungen zu den präcenomanen Verwitterungsbildungen Cenoman Crednerien-Schichten Basale Grundschotter, Kiese und...

 ... Cunnersdorf und Nikolsdorf im Elbsandsteingebirge. — Abh. d. sächs. geol. Landesamtes 17, Freiberg (Sa.) 1938.196 Literatur HEINZ, R.: Beitrag zur Kenntnis der Stratigraphie und Tektonik der Oberen Kreide Lüneburss. _ .. Mitt. min.-geol. Staatsinst. Hamburg 8, S. 1--109, Hamburg 1926: — Das Inoceramen-Profil der Oberen Kreide Lüneburgs. — Jber. niedersächs ... 

27.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1876 Datensätze – Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien...

 ... Vierteljahrsschrift für Geologie und Erdkunde der Sudetenländer (Anstalt für Sudetendeutsche Heimatforschung) Reichenberg 1 (1): 5–15. Andert, H., 1928c. Stratigraphie und Tektonik der sächsisch-böhmischen Kreide – Dresdner Anzeiger, Wissenschaftliche Beilagen (Dresdner-Verlagsgesellschaft) Dresden 5 (21): 81–82. Andert, H., 1929a. Die Kreideablagerungen ... 

28.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... nur um etwa 10 m von den meinen differieren. Dieses Ergebnis ist sehr befriedigend, habe ich doch eine Schichtenfolge von ungefähr 700 m neu durchgegliedert. Zur Frage der Tektonik sei noch einmal wiederholt, was 1928, 1, S. 7 hierüber gesagt wurde: „Nach jahrelanger Ungewißheit konnte so trotz der Spärlichkeit von Leitfossilien der stratigraphische ... 

29.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... itti Norden und Osten des Spezialkartenblattes "Neutits~hein" vot:' kommenden Friedeker Schichten gemacht, indem er sagt: "Nicht geringe Schwierigkeit bot das Studium der Tektonik der einzelnen" Kreideinseln, welche aus dem Alttertiär, resp. Diluvium allenthalben emporragen. Das Alttertiär, welches auf der Hohene.gger'sehen Karte so reichlich ausgeschieden ... 

30.
Jahn, 1895. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation Von Jaroslav J. Jahn. Mit einer lithographirten Tafel (Nr. VIII) und vier Zinkotypien im Text. Das Comité für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen...

 ... Teplitzer Schichten existiren im Hangenden der Iserstufe nicht. Krejci hat uns dann bei der Besprechung der Iserschichten, der Priesener und Chlomeker Schichten, sowie auch der Tektonik der böhm. Kreide viele Profile gezeichnet (zumeist dieselben, die er bereits früher in seinen verschiedenen Arbeiten publicirt hat), in denen er überall consequent ... 

31.
Seifert, 1935. Hohldrucke zerbrochener Inoceramenschalen aus der sächsischen Elbtalkreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[m Jahre 1930 wurden im Sandsteinbruch im Mockethaler Grund bei Copitz (BI. Pirna (83) der sächs. geol. Spezialkarte), der im oberturonen Oberquader 1) angesetzt ist, Sandstein mit eigenartigen Hohlformen angetroffen, etwa 7 m unter...

 ... abhebt. Trotz der Grobkörnigkeit des Sediments sind die Formen gut ausgeprägt. Sie weisen zwei parallele Basisflächen auf, welche durch I} Vgl. A. SEIFERT: Stratigraphie und Tektonik im Oberturon des Faziesgrenzgebietes von Pirna (Dresden 1932) S. 21 . dazu senkrechte, durchgängig kürzere Seitenflächen verbunden sind (auf der Abbildung erkennt man ... 

32.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Stand der Kenntnis. Die älteste nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und...

 ... Ober-Quaders des sächsischen Elbsandsteingebirges und der Löwenberger Mulde aufzufassen und dem Emscher zuzurechnen. In Böhmen ist er mit den Chlomeker Schichten ident. III. Tektonik. Die Kreideablageruugen von Adersbach-Weckelsdorf und der Heuscheuer bilden die innerste Ausfüllung der großen niederschlesisch-böhmischen Steinkohlenmulde. Das Liegende ... 

33.
Gallwitz, 1935. Das Pliocän von Oberau in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

1. Die Aufschlüsse beim Bau des Oberauer Tunnels und bei seinem Abtrag Der Bau des ersten Eisenbahntunnels in Deutschland durch die "Leipzig-Dresdner Eisenbahn-Compagnie" in den Jahren 1837 - 1839 war für die damalige Zeit ein großes...

 ... A.: Dikotyle Pflanzen1"este aus dem Oberpliocän von Willershausen (Kreis Osterode, Harz). Jb. preuß. geol. 1.-A. 51, S. 302 336. Berlin 1930. WEGELE, H.: Stratigraphie und Tektonik der tertiären Ablagerungen von Oldenrode Düderode Wille1'shausen. Diss. Göttingen 1914 .

34.
Katzer, 1892. Geologie von Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Friedrich Katzer, 1892. Geologie von Böhmen. Der geognostische Aufbau und die geologische Entwickelung des Landes. Mit besonderer Berücksichtigung der Erzvorkommen und der verwendbaren Minerale und Gesteine. (I. Taussig) Prag: 1–1606 (1068 Abbildungen, 4 Porträts, 3 Kartenbeilagen).

 ... zugewendet werden. Auf der hiedurch geschaffenen Grundlage werden die Erörterungen des 1weiten Theiles basiren, der die geologische Entwickelung von Böhmen schildern und die Tektonik des Landes erklären wird. Vor Allem erscheint es nothwendig, eine gedrängte Uebersicht der Topographie Böhmens mit besonderer Berücksichtigung der Orographie zu bieten ... 

35.
Scupin, 1924. Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang. Von Hans Scupin (Dorpat). (Mit 4 Textfiguren.) Transgressionen und Regressionen sind es, die unablässig an der Veränderung des paläogeographischen Bildes unserer Erdoberfläche...

 ... Mitteilong:en: Seite Buess, Franz E., Zum Vergleiche zwischen variszischem und alpinem Bau . 1 Woldstedt, Paul, Der Wasserhaushalt des Inlandeil,es . 3 Kurze Beiträge zur Tektonik des Magmas. Herausgegeben von Hans O1oos. l. Hans C1oos, Die Intrusionsfolge im Bayrischen Wald 7 II. Hans Cloos, Die "Batholithen" des Bayrischen Waldes und der Pfahl ... 

36.
Hettner, 1887. Gebirgsbau und Oberflächengestaltung der sächsischen Schweiz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

II. Gliederung und Lagerung der sächsischen Kreidebildungen. Quadersandstein und Pläner. Die Schreibkreide, welche der Kreideformation oder, wie wir nach den Beschlüssen des geologischen Kongresses jetzt eigentlich sagen müssten...

 ... im einzelnen anzuwenden versucht. Auch in den Schriften über Thalbildung hat man den Einschnitt der Elbe in das Quadersandsteingebirge vielfach herangezogen, aber dabei die Tektonik desselben nicht immer gebührend berücksichtigt. Naumann und Cotta, welchen wir die vorzügliche ältere geologische Karte von Sachsen verdanken, und welche mit der Natur ... 

37.
Zahálka, 1900. Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation von Č. Zahálka Mit vier Tabellen Wie aus meinen früheren Arbeiten bekannt ist, habe ich die Kreideformation Westböhmens in zehn Zonen gegliedert und dieselben von unten nach...

 ... Zahalka.) 10 Profil bei Pfestavlk. KrejS(: Studien, Fig. 18 rechts. Zahälka: Zone I, II und III der Kreideformation in der Umgebung von Rip. S. 7-9, 11 — 12, 19-22. Fig. 3. Geotektonik. S. 2—4. Fig. 2. In der linken Randcolonne sind meine Zonen in Pfestavlk angegeben, zu denen K r e j c f's Schichten p bis t gehören; z. B. die Schichten o, m, j und ... 

38.
Zahálka, 1896. Die stratigraphische Bedeutung der Bischitzer Uebergangsschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die stratigraphische Bedeutung der Bischitzer Uebergangsschichten. Von Č. Zahálka. Mit einer Zinkotypie im Text. 1. Vorwort. Dr. Ant. Frič1) unterscheidet in der böhmischen Kreideformation folgende Stufen von oben nach unten: Chlomeker...

 ... kfidov^ni ütvaru okoli fiipu. (Petrographiache Studien Sitzungsberichte d.kön. böhm. in der Kreideformation der Umgeb. d. Georgb.) Gesellsch. d. Wissensch. Prag, 1893. Geotektonika kfidov^^ho ütvaru v okoli Ripu. Se 4. obr. (Geotektonik der Kreideform, in d. Umgeb. v. Georgb. Mit 4 Fig.) Sitzungsber. d. kön. böhm. (TGsellsch. d. Wissensch. Prag, 1893 ... 

39.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... Grundlage der Inoceramenforschung – Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft (Ferdinand Enke) Stuttgart 83 (10): 732–733. Scupin, H., 1933. Zur Stratigraphie und Tektonik der Nordsudetischen Kreide – Abhandlungen der Naturforschenden Gesellschaft zu Görlitz (Naturforschende Gesellschaft) Görlitz 32 (1): 73–111. Andert, H., 1933d. Inoceramen ... 

40.
Andert, 1929. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken, Teil 2: Die nordböhmische Kreide... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung . ................................ 1 Einführung in das Gelände ......................... 2 Petrographisch-tektonischer Teil Allgemeiner Aufbau ............................. 4 Die Störungslinien...

 ... Erzgebirges ist bekanntlich dessen süd­licher Flügel in die Tiefe gebrochen, er bildet heute das Nordböhmische Braunkohlenbecken. \Vie in Teil I dargelegt worden ist, setzt sich die Tektonik des Erzgebirges weiter nach 0 in das Elbsandsteingebirge hinein fort. Dieses wird von der Erzgebirgsbruchzone zerschnitten und dadurch nach Sund 0 abgegrenzt ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen