Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "le mans"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

145 Ergebnis(se) für "mans" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
121.
Gümbel, 1868. Beiträge zur Kenntniss der Procän- oder Kreide-Formation im nordwestlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Weisser Berg bei Prag. Sobald wir über den Badschin hinaus durch das Strauber Thor vor die Stadt treten, begegnen wir sofort sandigen Schichten, welche auf Silurschiefer auflagernd der Reihe der Procängebilde angehören. Gleich vor...

 ... Ammonites rotomagensis der Mallnitzer Schichten unter Anderem A. Woollgari ist. (A . Mantelli kommt nicht in den Mallnitzer Schichten vor.) Carduin hillenum Sow. Pläner (Cenomanstufe) an, gehört nicht ausschliesslich dem tiefern und geht durch viele Schichten hindurch. Von Lucina lenticularis, wenigstens von den Steinkernformen, die man unter diesem ... 

122.
Pelz, 1904. Geologie des Königreichs Sachsen in gemeinverständlicher Darlegung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XV. Das Kreidemeer. In verschiedenen Zeitperioden wurden die Gebirge von innen heraus wirkenden Kräften aufgewölbt und durch die äußeren Einwirkungen der Sonnenwärme, des Frostes, der atmosphärischen Niederschläge, der Flußläufe...

 ... B. Geinib). (0. H. B. Gelnlb).DÜnDe .JakOblmnlcbel. Die eelle 1I'1IlgelmUICbel. phaseolina Lam Pecten membranaceus Nilss. (Abb.87), Vola notabilis Münst. (Abb. 88), Lima cenomanse d'Orb Inooeramus striatus Mant. die häufigsten sind. . Der Untergrund des Meeres, in dem sie lebten, bestand aus kambrischen und silurischen Schiefern und Grauwacken oder ... 

123.
Zahálka, 1928. Das Cenoman in der belgischen und böhmischen Kreide, Teil IV, 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

ÉTAGE CÉNOMANIEN DE LA BELGIQUE ET DE LA BOHÊME. (Le Crétacé sudétique et ces équivalents dans les pays occidentaux de T Europe Centrale. Tome IV Partie 3.) Par Č. Zahálka Résumé du texte tchèque. Dans cette note, nous présentons...

 ... lezici nad Va, obsahujici téz Actinocamax plenus nazÿvâ ji Dièves inferieures,,“ Priradili jsme tuto vrstvu téz k nasemu niveau Va. Nâsledkem toho pocital J. C ornet vsecky cénomanské vrstvy V6 az VII. k turonienu a pod Va vyhledâval svûj Cénomanien. Nalezl-li pod svou mylnou zonou à Actinocamax plenus, tedy pod nasim niveau Va, vrstvy glaukonitické ... 

124.
Wegner, 1913. Tertiär und umgelagerte Kreide bei Oppeln (Oberschlesien) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. In der Umgegend von Oppeln in Oberschlesien hat die Forschungsarbeit der Geologen schon sehr frühzeitig eingesetzt. Bereits in der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts hatten ihr C. v. Oeynhausen 1), Friedrich Adolph Roemer...

 ... Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeulschland!. ANTHOZOA. Genus PLEUROCOR\. Lileralun ISIS Ploiseonore caplenna VI, 1819 fir. J.Ilaime, Milne-Edwardset J. gemmans 1909 Bed. 58,8. 17, Pleimseore ‚Ingelis? Gen. 61, Tel Haime, Annales des Seienees Naturelles 3me serie, NT, 18149. 1306 Plroyenora Ingelisö Felin, Ges. Annales des Sciences ... 

125.
Petrascheck, 1902. Die Ammoniten der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Amaltheidae Fischer. Placenticeras Meek. Es war üblich geworden, lediglich auf Grund oberflächlicher habitueller Uebereinstimmungen recht verschiedene Arten zudieser Gattung zusammenzufassen. Erst neuere Untersuchungen, namentlich...

 ... Dresden der geolog. Specialkarte des Königreiches Sachsen, pag. 56. 158 Wilhelm Petrascheck. [28] Pariser Becken wie in England übereinstimmend durchführbare Dreitheilung des Cenomans für das hercynische Kreideareal völlig. Nun ist allerdings nicht nöthig, dass bei uns der ganze cenomane Schichtencomplex, wie er in den genannten Gegenden ohne Unterbrechung ... 

126.
Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ernst Beyrich, 1855. Über die Lagerung der Kreideformation im schlesischen Gebirge. Abhandlungen der Königlich Preussischen Akademie der Wissenschaften (Akademie-Verlag) Berlin 1854: 57–80.

 ... Kalkstein, darauf Quadersandstein mit Exogyra Columba, dann wieder dem unteren gleicher Kalkstein, und noch ein dritter Sandstein, welche Folge zusammengefafst das aufgestürzte Cenomansystem ausmacht. Zu oberst werden noch in gleich steiler Stellung, durch Sphärosideritnieren und dünne eingelagerte Sandsteinschichten kenntlich, die unteren Thone des ... 

127.
Woldřich, 1918. Příspěvek k paleontologii a stratigrafii českého útvaru křídového [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

ROCNÍK XXVI. TRIDA II. CÍSLO 41. Příspěvek k paleontologii a stratigrafii českého útvaru křídového.I. Fauna neratovická. Lamellibranchiata. PodáváDoc. Dr. JOSEF WOLDRICH.Se dvëma tabulkami a 5 obrazy v textu.(Prcdlozeno dne 8. cervna...

 ... 40) již v r. 1885 pokládá korycanské vrstvy u Zbislavi, Komejku a Kolína na podkladě hojného vyskytování se vápenitých hub za útvar pobřežní. Jahn (22) popisuje 3 pruhy cenomanské útesové facie v Čechách; význačné lokality jsou Labská Týnice, Přelouč, Choltice, Heřmanův Městec a j. Náš vápenec a vápnitý pískovec velmi připomíná zejména též některé ... 

128.
Počta, 1903b. Beiträge zur Kenntnis der Kalkschwämme aus der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Příspěvky k poznáni vápenitých hub z křidového útvaru. Podava.Prof. Dr. Filip Počta(S dvojitou tabulkou.)(Předlo!eno dne 24. dubna 1903.) Vápenité houby zkamenělé poprvé popsal K.A. ZitteI ve známém svém díle (Lit. čis. 1.) a sice...

 ... ského a tak ukázal, že tento nový podrád i v tretihorách, ano i v kridovém útvaru zastoupen byl. Upozornen touto prací pisatel, pátral i v našich pobre!nfch uloženinách cenomanských po nepatrných ooech zkamenelinách a podarilo se mu ne· kolik podobných tvarii zjistiti. ProhUžení techto hub skytá neobycejných obtiží tfm, že dlužno velmi malá tela do ... 

129.
Počta, 1903a. Über einige neue Schwämme der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

O některých nových houbách z křidového útvaru PodáváProf. Dr. Filip Počta.(Se 2 tabulemi)Předloleno dne 30. ledna 1903. Během 18 let, kterážto doba uplynula od uveřejnění třetího dílu mého pojednání o houbách českého křidového útvaru...

 ... zminuje se o nich již prof. Kurz (Geologický nástin okolí kh. 1877, str. 17.); v poslední dobe ale nejvfce jich pochází z onech der, patrne tedy z míst, které jsou na doteku s cenomanským vápencem. Proto jsou zkameneliny ty vlastne v druhotném uloženi a ukazují vesmes povrch na zevnejšku odrený tak, že jest patrno, že dlouhou dobu ve vodách byly smýkány ... 

130.
Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 3. Die Iserschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Anton Fritsch, 1883. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten. 3. Die Iserschichten. - Archiv für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen (Františka Rivnáce) Praha 5 (2): 1–137.

 ... welche an unserem Exemplare viel deutlicher erhalten ist, als sie an der Zeichnung dargestellt ist. Die französische Art kommt in der chloritischen Kreide des unteren Turon bei Mans vor. Fig. 69. Arca cf. pholadiformis, d'Orb. Von DolaFig. 70. Mytilus radiatus, Goldt. Von Desna. Nat. Grösse, nek bei Turnau. Nat. Gr. Pinna deeussata Goldf. (W. Sch ... 

131.
d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Étienne-Jules-Adolphe d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia: légués par M. Léveillé à la Société géologique de France. Mémoires de la Société Géologique de France, 2ème série Paris 2 (=1846) (1): 291–351.

 ... qui n'a encore été rencontrée que dans le poudingue de Tournay. M. Desor nous a signalé tout récemment le présence de cette espèce, ou d’une très voisine, dans le grès vert du Mans. STELLÉRIDES. PENTACRINITES. ‘ Une articulation de Pentacrine fruste, et dont les faces glénoïdales sont trop usées pour être bien déterminées, se rapproche du P. Buchit ... 

132.
Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Carl Wilhelm Gümbel, 1867. Skizze der Gliederung der oberen Schichten der Kreideformation (Pläner) in Böhmen. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart 1867: 795–809.

 ... von Ostreen (O. biauriculata, comea, lateralis) lieferte. Üass dieser Schichtencomplex nach diesem Nachweis dem unteren Pläner, dem Grünsand von Essen, der Tourtia, den Cenomanschichten in Frankreich und Upper Greensand in England entspricht, bedarf wohl keiner weiteren Ausführung. An mehreren Orten, namentlich in dem Steinbruch von Tuchomeritz (sehr ... 

133.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... granulirten Beschaffenheit ihrer Längsrippen. Vorkommen. Ein Exemplar liegt von Strehlen vor. Das von Fromentel beschriebene Original wurde durch Guier in cenomanen Schichten von Mans entdeckt. Cyclobacilt Bölsche, 1866. C. Fromenteli Bölsche. 1866. Bölsche, in Zeitschrift d. dentsch. geol. Ges. Bd. 18. p. 474. Taf. 9. fig. 4. 1861. Desgl. Die Korallen ... 

134.
Novák, 1877. Beitrag zur Kenntniss der Bryozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Die böhmischen Kreidebryozoen fanden ihre erste, theilweise Bearbeitung in Prof. Reuss' „Versteinerungen der böhmischen Kreideformation" (1845—46). Alles, was der Autor bei dem Verfassen seines Werkes an Überresten...

 ... sind, auch keine hieher gehörigen Petrefacten einschliessen, und sind daher für die vorliegende Arbeit von keiner besonderen Wichtigkeit. Das jllpgere Glied des böhmischen Cenomans, die Korycaner Schichten haben wohl die grösste Anzahl der mir vorliegenden Arten geliefert. Der Kalkmergel von Kamajk nächst Ôaslau, woher auch die zahlreichsten und besterhaltenen ... 

135.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

 ... Versicherung Herrn Hebert’s auf Formen , die zwar generisch, aber nicht specifisch mit dem echten Magas pumilus übereinstimmen. — Ich selbst habe leider bei meiner Anwesenheit in Mans in der mir in freimüthigster Weise zum Studium geöffneten lehrreichen Sammlung des Herrn Triger die fraglichen, jedenfalls seltenen kleinen Formen übersehen, und auch ... 

136.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... glatt und gerundet und haben die Breite der Nebenfalten. Die Ohren sind mit radialen feingeschuppten Linien und Anwachs streifen versehen. Unterster Pläner von Kauscha. P. comans Röm. Kr. Taf. 8, Fig. 6. Spitz eirund, sehr schief, an der vorderen längeren Seite etwas eingebogen, flach gewölbt, mit ungleichen Längslinien besetzt. Das vordere Ohr ist ... 

137.
Böhm, 1909. Inoceramus Cripsi auct. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Th. WEGNER¹) leitet seine Besprechung von Inoceramus regularis D’ORB. mit folgenden Worten ein: »Es kann wohl keinem Zweifel unterliegen, daß von den Autoren unter In. Cripsi keine Art, sondern ein Inoceramentypus verstanden wird...

 ... tiefgehenden Unterschiede zwischen ihnen erkennen: !) Newron und Jures-Browne: a. a. O., Cretac. rocks Britain 8, S 449. 2). D’ORB cny, a. a. O., Pal&ont. franc. t 408, lg. 1. 4...Jomanses Bornm, Inoceramus Cripsi auct. 47 Inoceramus baltieus nov. sp. Taf. 11, Fig. 2a, Taf. 12, Fig. 1a. 18341840. Inoceramus Cripsi Manrt. in Goupruss: Petref. Germ ... 

138.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Es wird erstmals der Versuch unternommen, die Bryozoenfauna der europäischen Oberkreide daraufhin zu überprüfen, ob auch bei ihr, ebenso wie bei anderen Fossilgruppen, eine klimatisch motivierte Differenzierung in meridionale ,südliche...

 ... einzugehen, verwenden wir hier den Begriff ,nordeuropäisch" im Sinne von Kauffman (1973: 367) für das außertethydische Oberkreidegebiet. Wenn die Nordgrenze des Tethysreiches auf Kauffmans biogeographischer Welt-Karte der Kreide (Kauffman 1973: 355) SW-NE diagonal die Mitte der Pyrenäen quert und die beiden in der vorliegenden Arbeit wichtigsten Fundstellen ... 

139.
Želízko, 1900. Die Kreideformation der Umgebung von Pardubitz und Prelouc in Ostböhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Im August 1898 wurde ich von der Direction der k. k. geologischen Reichsanstalt in Wien beauftragt, im Einvernehmen mit Dr. J. J. Jahn die Kreideschichten einzelner Fundorte in der von Jahn kürzlich aufgenommenen Umgebung von Pardubitz...

 ... geologische Verhältnisse des nördlichen Böhmen. 7) Basalttuffbreccie mit silurischen Fossilien in Ostböhmen. Verhandl. der k. k. geol. R.-A. 1896, Nr. 16 5) Geologické poměry v hejtmanství pardubickém. (Geologische Verháltnisse in der Bezirkshauptmannschaft von Pardubitz von F. Rosůlek und J. Jahn.) Schulanzeiger für die Bezirke Pardubitz, Holitz ... 

140.
Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Čeněk Zahálka, 1916. Die Sudetische Kreideformation und ihre Aequivalente in den westlichen Ländern Mitteleuropas. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 65 (1/2): 1-176.

 ... gegen das Egergebiet und Ripplateau. Auch hier haben die Schichten vom südlichen Rande des Kreidebeckens ein mäßiges Fallen gegen die Mitte des Beckens, auch hier haben die Cenomanschichten eine größere Verbreitung auf der Erdoberfläche, es folgen dann auch hier ziemlich rasch aufeinander die Schichten des' Turoniens. Die Tertiärformation bildet auch ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7|8

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen