Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "paläontologie"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

106 Ergebnis(se) für "paläontologie" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
61.
Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1934. Die Kreideablagerungen zwischen Elbe und Jeschken Teil 3: Die Fauna der obersten Kreide in Sachsen, Böhmen und Schlesien. Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge (Akademie-Verlag) Berlin 159: 1–477.

 ... nur auf Literatur hin aufzubauen sind, wurden möglichst vermieden, da sie erfahrungsgemäß keinen Fortschritt bedeuten. Denn die angezogene Literatur ist, wie das in der Paläontologie nicht anders sein kann, leider manchmal auch nicht ganz einwandfrei. In der Einleitung zu Teil 1 (1928) wurde geschildert, wie sich die anfangs beabsichtigte Bearbeitung ... 

62.
Prescher, 1954. Sedimentpetrographische Untersuchungen oberturoner Sandsteine im Elbsandsteingebirge
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Bei der großen Beachtung, welche die Sedimentpetrographie innerhalb der Geologie während der letzten 30 Jahre erfahren hat, war es unbedingt notwendig, die Ablagerungen der sächsischen Kreide ebenfalls mit zur Diskussion...

 ... findet in den Ablagerungen der sächsischen Kreide ein reiches Betätigungsfeld, und nachfolgende Ausführungen sollen anregen, dieses außerordentlich interessante Kapitel der Paläontologie weiter zu verfolgen. Ophiomorpha nodosa LUNDGREN: 1836 Ophiomorpha NILSSON 1841 Cylindrites spongoides GÖPPERT Fossile Flora Ss. 115 1842 Spongites saxonicus T. 46 ... 

63.
Fritsch, 1910. Miscellanea palaeontologica II. Mesozoica [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Thierreste aus den cenomanen Perucer Schichten der böhmischen Kreideformation Neue Cephalopoden aus der Kreideformation Böhmens Cenomane Petrefacten aus dem Granitgebiete von Skuč bei Chrudim Ueber weitere Funde von Iserosaurus litoralis Ueber verschiedene neue Petrefacten aus der Kreideformation Böhmens

MISCELLANEA PALAEONTOLOGICA VON Prof. Dr. ANTON FRITSCH. II. MESOZOICA. MIT 10 TAFELN UND MEHREREN TEXTFIGUREN. Mit Unterstützung des Barrande-Fondes. PRAG SELBSTVERLAG — IN COMMISSION BEI FR. RIVNÄC. Buchdruckerei Df. Ed Gregr a syu, Prag. VORWORT. Ueber neue Funde aus dem Palaeozoicum berichtete ich im Jahre 1907 im ersten Theile der Miscellanea ... 

64.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... Schlüter. | Tafel V Fig. 7. 1887 Inoceramus subquadratus Schlüter, Verhandl. Naturh. Ver. Rheinl. Westf. 44 S. 43. 909 sy Schroeder, Unterer Emscher am Harzrande Geologie und Paläontologie der subhercynen Kreide, S. 62, Taf. 16 Fig. 2. Es liegen nur einige schlechterhaltene Steinkerne aus dem Steinbruch am Sonnenberge und westlich vom Dreiecker vor ... 

65.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... verkalkte Partien des Oberkiefers) und Conchorhynchen (hornige Unterkiefer), gefunden (s.a. Košťák et al. 2010). Die Synonymielisten sind an wichtigen Zitaten zur regionalen Paläontologie und bedeutenden Revisionen ausgerichtet. Sie zielen darauf, die historischen (und teilweise immer noch verwendeten) Namen in die neuen taxonomischen Konzepte zu ... 

66.
Wagner, 1902. Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwickelung
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Erforschungsgeschichte des heimathlichen Bodens ist so alt wie die Menschheit, die ihn bewohnt. Die ersten neolithischen Jäger, die, den Flussläufen folgend, Einzug in unser Land hielten, waren die ersten Geognosten. Sie durchsuchten...

 ... Jahren 1834—35. Berlin 1838. Christian Keferstein: Geschichte und Litteratur der Geognosie. Halle, J. Fr. Lippert 1840. Karl Alfred v. Zittel: Geschichte der Geologie und Paläontologie bis Ende des 19. Jahrhunderts. Leipzig u. München. Oldenbourg 1899. (23. Band der „Geschichte der Wissenschaften in Deutschland", herausgeg. durch die histor. Commission ... 

67.
Fischer, 1939. Mineralogie in Sachsen von Agricola bis Werner
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Dieses Stück erwähnt schon 1749 J. C. Helk in seiner "Nachricht von den Versteinerungen um Dresden und Pirna" Hamburg. Magazin, Bd.4, 5. Stück, S.535); später nennt es auch C. F. Schulze auf S. 54 und Taf. lI, Fig.6, seiner "Betrachtung...

 ... erfahren haben -es hat dadurch wieder erhöhte Bedeutung für die Volksbildung gewonnen. Selbst wenn die Schule sich die größte Mühe geben würde, Mineralogie, Geologie und Paläontologie zu pflegen, könnte sie doch nicht so eindringlich wirken wie die zu Unrecht so oft als "tot" bezeichneten Museumsstücke, die als kostbare Zeugnisse der Erdgeschichte ... 

68.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Von besonderem Interesse ist in Sachsen noch eine Klippenfazies, als nördlichstes sächsisches Cenomanvorkommen, deren Fauna deshalb von Wichtigkeit ist. Es ist das Cenoman bei Oberau (östlich Meißen). Hier hat GEINITZ bei dem Tunnelbau...

 ... Dresden. Sandsteinbruch westSitzungsber. d. Isis, Dresden 1910. — Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens. 1912. J. WALTHER: Geologie von Deutschland. 1921. — Allgemeine Paläontologie, IL, U.. ILL. Teil. 1919/21. C. ZananKka: Schichtenfolge der westhöbmischen Kreideformation. 1900. — Die sudetische Kreideformation und ihre Äquivalente in den westlichen ... 

69.
Prescher, 1957. Die Niederschönaer Schichten der Sächsischen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Einleitung Nachdem zwischen den beiden Kriegen die genauere Erforschung der sächsischen Oberkreide weit vorangetrieben worden war (ANDERT, SCHANDER, LAMPRECHT, SEIFERT, HÄNTZSCHEL, SCHEIDHAUER, UHLIG), sind die „Niederschönaer...

 ... Pirnaer Senke 2. Sandsteine a) Grobe fluviatil-äolische Sandsteine b) Feingeschichtete, glimmerreiche Sandsteine c) Feinkörnige äolische Sandsteine 3. Zusammenfassung II. Paläontologie 57 A. Zur Methodik 57 B. Sachsen 57 1. Niederschöna 57 2. Paulsdorf 58 3. Dohna 59 C. Tschechoslowakei 1. Mittelgebirge 2. Perucer Senke 3. Prager Senke a) Westlich ... 

70.
Trauth, 1911. Die oberkretazische Korallenfauna von Klogsdorf in Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die erste Anregung zu der hiermit der Öffentlichkeit übergebenen Studie kam, als vor ungefähr drei Jahren eine ansehnlicheZahl von Versteinerungen aus dem Gebiete von Klogsdorf und Liebisch in Mähren, welche Seine kaiserliche...

 ... Jena 1909. W an ne r, J., Die Fauna der obersten weißen Kreide der libyschen . Wüste. Palaeontogr, Bd. XXX. page 98. Stuttgart 1902. ~ Z i t t e I, K. A~ v., Grundzüge der Paläontologie. I. Invertebrata. 2. Aufl. München und Berlin 1903. x x Dendrogyra cf.pyrenaicaMich. sp. Diplocoenia klogsdorfensis n. sp. X Cryptocoenia Kittli n, sp. Cryptocoenia ... 

71.
vollständige Bibliographie [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

1901 Datensätze – Die letzten 25 Neuzugänge anzeigen [This section requires a browser that supports JavaScript and iframes.] Export der vollständigen Bilbiographie nach BibTeX (kreidefossilien-bibliographie.bib = Permalink: kreidefossilien...

 ... 1911 – (Humboldt-Verein) Ebersbach (Sachsen) : 33–64. e-book Andert, H., 1913. Inoceramus inconstans Woods und verwandte Arten – Centralblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie (E. Schweizerbart) Stuttgart 1913 (1): 278–285;295–303. e-book Andert, H., 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales – Abhandlungen des Sächsischen ... 

72.
Wegner, 1913. Tertiär und umgelagerte Kreide bei Oppeln (Oberschlesien) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. In der Umgegend von Oppeln in Oberschlesien hat die Forschungsarbeit der Geologen schon sehr frühzeitig eingesetzt. Bereits in der ersten Hälfte des XIX. Jahrhunderts hatten ihr C. v. Oeynhausen 1), Friedrich Adolph Roemer...

 ... in Frankreich. Familie DIUVLIDAE Schlosser 1887 Schlosser, ischen Terliärs. Beilräge zur 1887 Die Allen, Lemmren, Ghuropfleren, Insectivoren, Marsupialier, Greodenlen ul Paläontologie Oesterreich-Ungarns, Band page. Garnivoren des europä- 108. Diese Gruppe Kleiner Inseetivoren ist nur aus dem europäischen Miocaen und zwar noeh sehr were kehannl. sich ... 

73.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... die jüngeren Gebilde dieser Formation vorkommen, ist meines Wissens Professor Zeuschner in Krakau eifrig beschäftigt, nachdem schon der jüngst verstorbene Pusch in der „Paläontologie von Polen, Stuttgart 1837durch die in ihr beschriebenen Versteinerungen gezeigt hat, dass in Polen vorzugsweise die jüngeren Schichten des Quadersandsteingebirges entwickelt ... 

74.
Reuss, 1853. Über Clytia leachi Rss. - einen langschwänzigen Dekapoden der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

ÜBER CLYTIA LEACHI Rss., EINEN LANGSCHWÄNZIGEN DEKAPODEN DER KREIDEFORMATION. VON PROF. Dr. A. EM. REUSS ZU PRAG, wirklichen Mitgliede der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften (MIT V TAFELN.) (VORGELEGT IN DER SITZUNG DER MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHEN...

 ... in seinem neuen Handbuche der Petrefactenkunde thut, alle lebende und fossile Astacidengattungen wieder in das einzig. e Genus Astacus zusammenwirft. Es wird dadurch der Paläontologie kein Dienst erwiesen, da aie Weder als ein blosses dienstwilliges Werkzeug der Geognosie, noch als eine blosse Gehülfin der Zoologie angesehen ,-erden kann. Beide haben ... 

75.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kreide im sächsischen Elbtalgebiet (Deutschland). Eine der wesentlichen Verbindungen des tethyalen Faunenreiches mit dem nördlichen gemäßigten Faunenreich liegt in der Elbtalzone zwischen den Blöcken des Erzgebirges (Teil der Mitteleuropäischen...

 ... 3/4, p. 113-129. DECKER F. (1963).- Beiträge zur Kenntnis des Cenoman im Elbsandsteingebirge.- Berichte der geologischen Gesellschaft der DDR, Berlin, Reihe A: Geologie und Paläontologie, 8, H. 2, p. 141-151. DENINGER K. (1905).- Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation.-Beiträge zur Paläontologie Österreich - Ungarns und des Orients, Wien ... 

76.
Reuss, 1845-46. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

August Emanuel Reuss, 1845-1846. Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation. Mit Abbildungen der neuen oder weniger bekannten Arten. (E. Schweizerbart) Stuttgart. Erste Abtheilung: 1-58. Zweite Abtheilung: 1-148. 51 Tafeln.

 ... der Thier- und Pflanzenformen in den einzelnen Schichten und eine schärfere Charakteristik der lezteren erreicht werden kann. Und diess ist doch wohl die Hauptaufgabe der Paläontologie, die sich nicht blos bei einer dürren Auszählung und unfruchtbaren Beschreibung der fossilen Reste beruhigen soll. Zur leichtern Ubersicht des grossen Artenreichthums ... 

77.
Scupin, 1924. Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Transgression und Regression als einheitlicher Vorgang. Von Hans Scupin (Dorpat). (Mit 4 Textfiguren.) Transgressionen und Regressionen sind es, die unablässig an der Veränderung des paläogeographischen Bildes unserer Erdoberfläche...

 ... Wilckens) . 57 Jessen, Otto, Die Verlegungen der Flußmündungen und Gezeitentiefs an der festländischen Nordseeküste in jungalluviaier Zeit (Wilckens) . 57 Deecke, W., Phytopaläontologie und Geologie (Wilckens) ., 58 Schiller, W., Der wiederaufgefundene Meteorit von Otumpa in Nord-Argentinien . 190 Schiller, W., Dinosauriersandsteine Patagoniens ... 

78.
Ettingshausen, 1867. Die Kreideflora von Niederschoena in Sachsen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideflora von Niederschoena in Sachsen, ein Beitrag zur Kenntniss der ältesten Dicotyledonengewächse. Von dem с. M. Prof. Dr. Const. Freih. v. Ettingshausen. (Mit 3 Tafeln.) (Vorgelegt in der Sitzung am 17. Jänner 1867.) Die...

 ... ATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHE CLASSF.. LV. BAND. ERSTE ABTHEILUNG. l. Enthält die Abhandlungen aus dem Gebiete der Mineralogie, Botanik, Zoologie, Anatomie, Geologie und Paläontologie. Sitzb. d. mathem.-naturw. Cl. LV. Bd. l. Abth. f C. v . Ettingshausen. Die Kreideflora von Niederschoena in Sachsen. 235 ' Die Kreideftorlt von Niedersclwena ... 

79.
Roemer, 1870. Geologie von Oberschlesien
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

IV. Kreide-Formation Ablagerungen der Kreideformation sind in dem Kartengebiete in drei verschiedenen Gegenden entwickelt, nämlich einmal in dem die Umgebung von Tetschen, Skotschan, Bielitz, Kenty und Wadowice begreifenden Theile...

IV. Kreide -Formation. Ablagerungen der Kreideformation sind in dem Kartengebiete in drei verschiedenen Gegenden entwickelt, nämlich einmal in dem die Umgebun gen von Teschen, Skotschau, Bielitz, Kenty und Wadowice be greifenden Theile der Nordkarpathen oder Beskiden, dann in der Gegend von Oppeln und Leobschütz und endlich auf dem Ostabfalle des jurassischen ... 

80.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

 ... jurassischen und cretacischen Hexactinelliden grosse Verschiedenheiten aufweisen. E8 dürfte überlmupt wenige erhaltungsfähige Abtheilungen des Thierreichs geben, von welchen die Paläontologie ein gleich fragmentarisches Bild ihrer Phylogenie liefert. Unsere ganze Kenntniss der fossilen Hexactinelliden beschränkt sich auf vereinzelte weit zerstreute ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4|5 |6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen