Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "pläner"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

264 Ergebnis(se) für "pläner" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
101.
Danzig, 1875. Das Quadergebirge südlich von Zittau [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Gegend von Leitmeritz und Teplitz, fehlt der obere Quader; das oberste Formationsglied bildet daselbst der obere Pläner, und erst nördlich hiervon tritt jener auf. Nimmt man nun an, dass das norddeutsche Kreidemeer, von dem ein Meerbusen...

 ... Dem südlichen Theile des böhmischen Quadergebirges, in der Gegend von Leitmeritz und Teplitz, fehlt der obere Quader; das oberste Formationsglied bildet daselbst der obere Pläner, und erst nördlich hiervon tritt jener auf. Nimmt man nun an, dass das norddeutsche Ereidemeer, von dem ein Meerbusen nach Sachsen, Schlesien und Böhmen eindrang und hier ... 

102.
Details zur neuen B6-Ortsumgehung Cossebaude
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Dresden-Kemnitz und Dresden-Mobschatz. Direkt an der künftigem Route können nahe der Zufahrtsstraße zur A4 bankige Pläner des mittleren Turons (C. woollgari-Biozone) im Anstehenden beobachtet werden. weiterführende Links: Sächsische...

103.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...etwa 3 m mächtiges fossilreiches Cenoman verschiedenartigster Ausbildung direkt auf Gneis. Im Hangenden folgt schon Plänermergel, der turonen Labiatuszone. Diese Klippenfazies von Oberau ist — wie viele sächsische Klippenausbildungen...

 ... Einteilungen bestehen Jiese ganz aus der sandigen und kalkigen Fazies, doch erscheint es wahrscheinlich, mergeligen 3a. Teile der hierher zu daß auch noch die untersten „Weißenbergpläner", ZAHALKAS Zone rechnen sind. in der näheren Umgebung von Prag bei Proseck liegen 0,80 m ten.\nmächtige cenomane Grünsande auf Perucer SchichDie eigentliche stark ... 

104.
Häntzschel, 1930. Ein neuer Granit- und Cenoman-Aufschluss nördlich Dohna bei Dresden
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Granitdurchragungen mit überlagernder Kreide erschlossen. In diesem Aufschluß stehen zu beiden Seiten gutgeschichtete, plattige Pläner an, die besonders im unteren Teil des Einschnittes ziemlich gleichmäßig unter 10-15° nach NO einfallen...

 ... Anlage einer Seilbahn geschaffen wurde, zwei Granitdurchragungen mit überlagernder Kreide erschlossen. In diesem Aufschluß stehen zu beiden Seiten gut geschichtete, plattige Pläner an, die besonders im unteren Teil des Einschnittes ziemlich gleichmäßig unter 10—15 ° nach NO einfallen. An der südwestlichen Seite wird ihre gleichförmig e Lagerung unterbrochen ... 

105.
Der Plauensche Grund
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Plauenschen Grund. Abbgebaut wurden dort die rötlichen Monzonitoide. Den Monzoniten lagern obercenomane Konglomerate und Pläner der sogenannten "Schwellenfazies" auf. Ausführlicher Beitrag zum ehemaligen Ratssteinbruch in Dresden-Dölzschen...

106.
Tauber, 1799. Mineralogische Beschreibung des Plauischen Grundes bis Tharand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der verhärtete Mergel, oder der sogenannte Pläner. Die erste unter dieser Decke liegende Steinart ist das verhärtete Mergelflötz, welches aus der Tiefe des Elbthals heraufsteigt und sich über das Gebirge hinauf bis hinter Koschitz...

 ... lich sehen damit der Wanderer init nach den Höhen antreffen würde. Erklärung liegen, den, hier unter dem noch ein strick liegendes Thonlager, auflieigende das sanft an Namen Pläner bekannten sich in einein sehr starken hinter Koschitz und Dölzschen bis an Flotze hier aus verhärteten Mergel der Tiefe des Elbthals bis dem Gebirge hinaufzieht," dort ... 

107.
Drescher, 1863. Ueber die Kreide-Bildungen der Gegend um Löwenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Gebiet der sächsischen Kreide-Ablagerungen unteren und oberen Quadersandstein, getrennt durch die Zwischenstufe des Pläners. Ihm konnte es damals aber noch begegnen, dass er die Aufeinanderfolge der Schichten gerade umgekehrt annahm...

 ... sind; er sonderte auf Grund seiner Beobachtungen in dem Gebiet der sächsischen Kreide-Ablagerungen unteren und oberen Quadereandstein, getrennt durch die Zwischenstufe des Pläners. Ihm konnte es damals aber noch begegnen, dass er die Aufeinanderfolge der Schichten gerade umgekehrt annahm, wie sie wirklich stattfindet. Er erklärte den Sandstein von ... 

108.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Westsudetischen Insel (Lausitz) im Nordosten. Lithologisch ist sie durch marine Sandsteine, karbonatische Siltsteine (Pläner), Mergel und Mergelkalke dominiert, die zum Teil sehr fossilreich sind. Die Elbtal-Gruppe nimmt in Europa...

 ... zwischen der Mitteleuropäischen Insel im Südwesten und der Westsudetischen Insel (Lausitz) im Nordosten. Lithologisch ist sie durch marine Sandsteine, karbonatische Siltsteine (Pläner), Mergel und Mergelkalke dominiert, die zum Teil sehr fossilreich sind. Die Elbtal-Gruppe nimmt in Europa während der späten Kreidezeit eine wichtige intermediäre Position ... 

109.
Schulze, 1770. Nachricht von dem ohnweit Dresden befindlichen Zschonengrunde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Gegend, und zwar hinter demDorfe Cotta, befindet sich ein beträchtlicher Stein-bruch, in welchem die sogenannten Pläner gebro-chen werden, welche man hier zum Aufbauen derHäuser und Mauren anwendet. [...] p. 71:Tab. 2. Fig. 8 Die...

 ... im Stande etwas gewisses hiervon anzugeben. In eben dieser Gegend, und zwar hinter dem Dorfe Cotta, befindet sich ein beträchtlicher Stein bruch, in welchem die sogenannte Pläner gebro- - chen werden, welche man hier zum Aufbauen der Häuser und Mauren anwendet. Dieser Stein bricht, V.befindlichen Zschonengrunde 7 bricht insgemein Tafeln und Schalenweise ... 

110.
Bildbearbeitung: Digitalisate des Internet Archives als optimierte PDF
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...installiert werden. Am Beispiel der digitalisierten Version von Geinitz, 1868. Die fossilen Fischschuppen aus dem Plänerkalke von Strehlen. wird mithilfe von IrfanView, Adobe Photoshop und Adobe Acrobat das Erstellen einer qualitativ...

111.
Ausblick: Fundorte in Dresden und Umgebung, Teil V
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...nbsp; ökowert.de [Video], Baugrundgutachten evtl. Sandsteine der Oberhäslich-Formation ("Unterquader") und plenus-Pläner der unteren Dölzschen-Formation Nickerner Stadtgärten (STESAD) Bau ab November 2018 WebGIS stesad.de, SF vom...

112.
Ausblick: Fundorte in Dresden und Umgebung, Teil IV
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...Boderitzer Str., Bannewitz Erschließung WebGIS, Gestaltungsplan SäZ: 2.7.16, 24.11.16 fossilleerer bzw. fossilarmer Plänersandstein des oberen/obersten Cenomans; viel Material, aber nur sporadisch Funde von R. suborbiculatum, Inoceramidae...

113.
Perner, 1891. O radiolariích z českého útvaru křídového : Die Radiolarien aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Anregung meines geehrten Lehrers Prof. Dr. Ant. Fric untersuchte ich eine grössere Anzahl von Schliffen aus dem Pläner von Priesen und zwar systematisch von den untersten bis zu den obersten Unterabtheilungen, wobei neue Formen nachgewiesen...

 ... gefunden, welche sich später als Radiolarien erwiesen. Auf die Anregung meines geehrten Lehrers Prof. Dr. Ant. Fr i c untersuchte ich eine grössere Anzahl von Schliffen aus dem Pläner von Priesen und zwar' systematisch von den untersten bis zu den obersten Unterabtheilnngen, wobei neue Formen nachgewiesen werden konnten. Dadurch ermuntert verfertigte ... 

114.
Andert, 1927. Zur Stratigraphie der turonen Kreide des sächsischen Elbtales
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...wurden wiederholt näher untersucht. Die Tonmergel nördlich von Pirna jenseits der Elbe stellte man den Strehlener Plänern gleich oder doch in deren unmittelbare Nähe. Weiter gegen Ost und Südost hingegen, im Gebiete der fossilarmen...

 ... der sächsischen Kreideablagerungen bauen sich auf den Arbeiten von PETRASGHEGK auf. Seine Abhandlung über Faziesbildungen [32] sucht das Verhältnis zwischen den sandigen und plänerig-mergeligen Ablagerungen zu klären, während sich seine spätere Arbeit: 77Über die jüngsten Schichten der Kreide Sachsens" [33] mit den Tonmergeln von Z a t z s c h k e ... 

115.
Woldřich, 1918. Příspěvek k paleontologii a stratigrafii českého útvaru křídového [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

ROCNÍK XXVI. TRIDA II. CÍSLO 41. Příspěvek k paleontologii a stratigrafii českého útvaru křídového.I. Fauna neratovická. Lamellibranchiata. PodáváDoc. Dr. JOSEF WOLDRICH.Se dvëma tabulkami a 5 obrazy v textu.(Prcdlozeno dne 8. cervna...

 ... d'Orbigny-ho ve francouzském cenomanu, dle Barrois-a (2) tamtéž v pásmech Pecten asper až Actinocamax plenus. V Anglii dle W oods-e v gaultu až chalk rock-u, v Sasku ve spodním pläneru, opuce a svrchním kvádrovém pískovci (Geinitz). V Čechách dle Friče v jizerských, bělohorských a korycanských vrstvách, dle Č. Zahálky (53) v pásmech IVb, Va, VII ... 

116.
Fritsch & Bayer, 1905. Neue Fische und Reptilien aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Neue Fische der böhmischen Kreideformation. _______ Die vorliegende Arbeit enthält die Beschreibungen neuer Fischreste der Kreideformation Böhmens, welche in die Sammlungen unseres Museums seit der Veröffentlichung der Monographie...

 ... der Mitte weni:.! nrschrnälerte Wirbelkörper, die Schwanzwirbel (über 20) sind viel kürzer. Die ersten der 11 kurzen Stacheln 1 1 .\. hitsch: Ueber einen neuen Fisch aus dem Pläner des Weissen Berges bei Prag. Sit.zungsberichte der k. böhm. Gesell~ 'wbaft rler Wissenschaften. 1879. '1 \'eri!IPiclie auch: A. 8mith Woodward, Catalogue etc. P_art. IV ... 

117.
Obst, 1909. Die Oberflächengestaltung der schlesisch-böhmischen Kreide-Ablagerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Kapitel I. Der geologische Aufbau der schlesisch- böhmischen Kreideformation. Grundlegend für alle späteren Arbeiten über die Geologie unseres Gebietes waren ohne Zweifel die vorzüglichen Forschungen Beyrichs, wenngleich ihn auch...

 ... Neisse 104 Kapitel IL Verwitterung und Abtragung im Gebiet der schlesisch-böhmischen Kreideformation 108 — 157 a) Verwitterung der Kreidesandsteine 108 b) Verwitterung der plänerartigen Gesteine . . 134 c) Abtragung 138 Kapitel III. Oberflächen- und Felsformen im Gebiet der schlesisch-böhmischen Kreideformation 158—188 Nachtrag und Literaturverzeichnis ... 

118.
Müller, 1929. Die geologische Sektion Deutsch-Gabel des Kartenblattes Rumburg-Warnsdorf [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

B. Die Ablagerungen der Kreideformation. Böhmen wurde erst in der Mitte der Kreidezeit vom Meere überflutet. Auch in der Sektion D. Gabel dürften alle Ablagerungen dieses Meeres, also alle Stufen der Oberkreide vom Zenoman bis zum...

 ... Sandhöhen des Bauerberges, Heideberges, Steinberges, Gräfenberges, Kiefernberges, Eichkammes, der Sandhöhe, des Lerchenhügels und: vieler Höhen bei Johnsdorf. Dagegen gewähren die Plänerbänder des Gemeindewaldes von Gabel sofort Fichten besseren Boden und die Wälder des Hochwaldes sind schon viel fruchtbarer. Jeder kalkige Horizont macht sich sofort ... 

119.
Soukup, 1940. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XXII. Fund eines Seesternes (Stellaster schulzei) im Mittelturon der Umgebung von Budigsdorf in Nord-Mähren. Dr. JOSEF SOUKUP. (Eingegangen am 13. Juni 1939.) Bei meiner gründlichen paläontologischen, stratigraphischen und petrographischen...

 ... Stäbchen, den Rest einer chalcedonisierten Nadel. Unser Gestein ist mehr oder weniger ein Übergang zum sandigen Spongilit. Am zutreffendsten kann man es als spongilitischen Plänersandstein bezeichnen. In der von Bu. ZahAlka ausgearbeiteten Klassifikation spongil. Gesteine entspricht es am besten dem Typus E3. — spongilitischer Sandstein mit völlig ... 

120.
Pelz, 1904. Geologie des Königreichs Sachsen in gemeinverständlicher Darlegung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XV. Das Kreidemeer. In verschiedenen Zeitperioden wurden die Gebirge von innen heraus wirkenden Kräften aufgewölbt und durch die äußeren Einwirkungen der Sonnenwärme, des Frostes, der atmosphärischen Niederschläge, der Flußläufe...

 ... Sergelröhren oder bildete kleine helle Quarzkristalle, die sich leicht von den ursprünglichen Quarzkörnern unterscheiden. Diesen von Haus aus kalkreichen Sandstein nennt man Plänersandstein. Er ist eine durch Beimischung von Kalksand zerriebener Organismenreste kalkig gewordene Abänderung des Kontinentalschlammes. Nach N und NO zu tritt der Sandgehalt ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6|7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen