Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "prag"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

260 Ergebnis(se) für "prag" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
161.
Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hermann Andert, 1911. Die Inoceramen des Kreibitz-Zittauer Sandsteingebirges. Festschrift des Humboldtvereins zur Feier des 50jährigen Bestehens am 22. Oktober 1911 (Humboldt-Verein) Ebersbach: 33–64.

 ... besichtigt die Sammlungen des königl. Mineralogischgeologischen Museums zu Dresden, des Böhmischen Landesmuseums und des geologischen Jnstitutes der deutschen Universität zu Prag, der königl. preußischen geologischen Landesanstalt und des Museums für Naturkunde zu Berlin, des geologischen Jnstitutes der königl. Universitäten Breslau und Halle, der ... 

162.
Kennedy, Wright & Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

William James Kennedy, Willy Wright & Jake Hancock, 1980. Collignoniceratid ammonites from the mid-Turonian of England and northern France. Palaeontology (Palaeontological Association) London 23 (3): 557–603.

 ... from no more than 5 m below the top of the Chalk Rock at Fognam Barn, Berkshire, 3 km WNW of Lambourn. BMNH 88988 b, 88989 a-c from the Turonian of the White Mountain, near Prague, Czechoslovakia. French specimens include the following: OUM KZ 741, 743-4, 746, 748-9, 753, from the St. Cyr-en-Bourg Fossil Bed, Champignonniere Les Rochains, 7 km south ... 

163.
Niebuhr & Wilmsen, 2016. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 2
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort zum Teil 2 Die Paläogeographie, Ablagerungsbedingungen und integrierte Stratigraphie der sächsischen Kreide (Elbtal- Gruppe, Cenomanium bis Coniacium) wurden bereits im Teil 1 der „Kreide-Fossilien in Sachsen“ von Wilmsen...

 ... central Europe. – Bull. Geosci., 88, 793 – 812. Fritsch, A. (1872): Cephalopoden der böhmischen Kreideformation. Unter Mitwirkung des Dr. Urb. Schlönbach. – 1 – 52, Taf. 1 – 16, Prag. Geinitz, H.B. (1849): Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland. – 1 – 292, Taf. 1 – 12, Freiberg (Craz & Gerlach). Geinitz, H.B. (1874): Cephalopoda ... 

164.
Langenhan, 1891. Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Das Kieslingswalder Gestein und seine Versteinerungen. Mit 6 Tafeln Abbildungen, nach der Natur gezeichnet von A. Langenhan und M. Grundey, Breslau. Einleitung: In dem Maaße, wie man gegenwärtig beim geographischen Unterrichte auch...

 ... Landesdurchsorschung von Böhmen bereits seit Jahren eine große Anzahl von Bersteinerungen bei Kieslingswalde als Vergleichsmaterial gesammelt worden ist. Diese im böymischen Landesmuseum inPrag aufbewahrten Versteinerungen sind in ihrer Gesamtheit noch nicht bearbeitet, nur einzelne, teilweise neue Arten in die von Professor Dr. A. Frie und seinen ... 

165.
Velenovský & Viniklář, 1926. Flora cretacea Bohemiae I [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1926. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně I. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. I. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 1: 1–57.

 ... den Abdrücken in der Modellarmasse, wodurch ihre Form lebend hervortritt. Die Sammlungen der beschriebenen Kreidepflanzen sind im geologischen Institute der böhm. Universität Prag aufbewahrt unter der Aufsicht des Dr. L. Vinikläf. Dem H. Prof. Dr. Radim Kettner, Direktor des geolog. Institutes sagen wir da für die freundliche Aufnahme und die allseitige ... 

166.
Velenovský & Viniklář, 1927. Flora cretacea Bohemiae II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Josef Velenovský & Ladislav Viniklář, 1927. Flora cretacea Bohemiae: Nové dodatky k české křídové květeně II. Díl. - Neue Beiträge zur böhmischen Kreideflora. II. Teil. Rozpravy Státního geologického ústavu c̆eskoslovenské republiky 2: 1–54.

 ... Zuständigkeit dieses Farns zur Gattung Gleichenia ist infolge- Die von Dr. E. dessen nicht zu zweifeln. Gleichenia vidovlensis, welche Mafik stellt gewiß lappen, mit von der Vidovle bei Prag publizierte, größere und längere Fieder- eine andere Art dar. Dieselbe besitzt 6 Soren, wie richtig Mafik beschreibt. Wir bringen diese Art im nächsten Bande ... 

167.
Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung. Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brunn 12 (1): 12–32.

 ... nUchtigen Yel'gleieh ihres iiußel'en Habitus mit dem mancher Horizonte der IserscLichtcn Böhmens ergibt. Beachten wir z. B. nur, was Dr. A. l1' 1" j {-in seinen "Isersl'biC'btf'n" ( Prag 1883) auf Seitel:~ und 14: üher dieses Glied der böhmischen Kreide sagt: .. Die meist kalkig pl:il1crigen Trigolliasehichtell, welche man auch als eigcntliche [serschichton ... 

168.
Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1843. Die Versteinerungen von Kieslingswalda und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 1–23.

 ... Reuss seine werthvollen Untersuchungen neuerdings beson ders auf das westliche Böhmen ausgedehnt, wovon er in seinem neuesten Werke: „ die Kreidegebilde des westlichen Böhmens. Prag, 1844" Rechenschaft giebt. Er giebt dort zugleich eine Uebersicht der neuen und von ihm sicherer bestimmten Petrefacten, von denen ich hier nur diejenigen nennen werde ... 

169.
Kořistka, 1902. Antonín Frič: vzpomínky k sedmdesátým narozeninám [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Karl Kořistka, 1902. Antonín Frič: vzpomínky k sedmdesátým narozeninám [Antonín Frič: Erinnerungen zum 70. Geburtstag]: 1–79. + Publikationsverzeichnis: 1–6.

 ... přírod. r. 1853, č. IV. V. VI. Nalurgeschichte der l'ogel Europas. Selbstverlag. 61 Taf. Farbendruck mit 708 Abbild. Text Octav 506 Seiten. In Commission bei Fr. Tempský in Prag. (Preis 144 M.; in Prachteinband 166 M.). 1853-72. Cala og der Saugelhiere tnd Vogel des Mfl5eUm zu Prag. Prag 1854. Selbstverlag. Seznam ssaveclva a placlva MltSea Pražského ... 

170.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Scaphites Geinitzii, d'Orb. Taf. 23. Fig. 12—22. Taf. 27. Fig. 9. 1840. Scaphites aequalis, Geinitz, Characterist. der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges, pag. 40 (Fundort Strehlen). [...] Das Gehäuse...

 ... Geneve et Bale. IS69. 4). Cephalopoden der böhmischen Kreideformation. Unter Mitwirkung des verstorbenen Dr. Urban Schlönbach verfasst von Dr. Anton Fritsch. Mit 16 Iith. Tafeln. Prag 1872. -VI 'I. Chlomecker-Schichten . Zone des Belellnitls llerctyl und .ruter cor anguln..: Belemnites Merceyi Mayr? Scaphüu Gtinitzi d'Orb. Nautil:us mblaevigatus d'Orb ... 

171.
Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Melchior Neumayr, 1875. Die Ammoniten der Kreide und die Systematik der Ammonitiden. - Zeitschrift der deutschen Geologischen Gesellschaft Berlin 27 (4): 854-942.

Zeitschrift Deutschen geologischen Gesellschaft. XXVII. Band. 1875. Mit vierundzwanzig Tafeln. -1 Berlin, 1875. Bei Wi 1he1 m Hertz (Bessersche Buchhandlung) ::\larien-Strasse No. 10. Zeitschrift Deutschen geologlsche11 Gesellschaft. XXWII. Hand. 4. Heft. October bis December 1875. (Hierzu Tafel XX-XXIV.) Berlin, 1875. Bei Wilhelm Hertz (Bessersche ... 

172.
Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - I. Glyphostoma (Latistellata). - Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten Berlin 4 (1): 1-72.

Abhandlungen zur geologischen Specialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten. 1. BERLIN. Verlag der Simon Hof-Landkartenhandlung. (J. H. Neumann.) 1883. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide von Dr. Clemens Schlüter, Professor an der Universität zu BonII. Glyphostoma (Latistellata). Herausgegeben von der Königlich Prellssischen ... 

173.
Novák, 1877. Beitrag zur Kenntniss der Bryozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Die böhmischen Kreidebryozoen fanden ihre erste, theilweise Bearbeitung in Prof. Reuss' „Versteinerungen der böhmischen Kreideformation" (1845—46). Alles, was der Autor bei dem Verfassen seines Werkes an Überresten...

 ... Geinitz * geschilderte Vorkommen cenomaner Thierreste bei Plauen in Sachsen. Einzelne sehr charakteristische Arten sind ausserdem noch den Kalkschichten von Korycan, nördlich von Prag, entnommen worden. Die Bryozoen des Turons sind bei weitem seltener und nicht immer so gut erhalten, wie jene der Cenomanstufe, eine Thatsache, welche nicht nur in Böhmen ... 

174.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist — A. Roemer zählte z.B. schon im Jahre 1841 in seinen...

Obwohl die Anzahl der aus der Kreide-Formation des nordwestlichen Deutschlands bekannt gemachten Brachiopoden-Arten eine verhältnissmässig durchaus nicht geringe zu nennen ist -— A. Roemer zählte z. B. schon im Jahre 1841 in seinen „Versteinerungen des norddeutschen Kreidegebirges“ 53 Arten auf, von denen jedoch manche als Synonyme zu betrachten sein ... 

175.
Geinitz, 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1839.Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen zwischen Oberau, Meißen und dem Plauen'schen Grunde bei Dresden. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 31–62.

Charakteristik Schichten und Petre fact en kreidegebirges sächsischen Dr. Hanns Bruno Geinitz, m. g G. M. - s T" u In un e | b e | D | e - a in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten. Ab 1agerungen z w | s c h e n Oberau, Meisen und dem "auen'schen Grunde bei Dresden, - ste. . dr Dresden und tafe in Leipzig, in der Arnoldischen Buchhandlung ... 

176.
Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Hanns Bruno Geinitz, 1842. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Drittes Heft. Die sächsisch-böhmische Schweiz, die Oberlausitz und das Innere von Böhmen. (Arnoldische Buchhandlung) Dresden und Leipzig: 63–116.

 ... vordere Rand ist stark eingedriickt. Das eine Exemplar (F. 1) von Oberau, im Freib. Mus. ist 23”’ lang, 21”’ breit und trägt 7 Falten, das andere (F. 3) von Benatek in Böhmen, im Prager Mus. ist 15”' lang, 19'” breit, mit 5 Falten, das dritte (F. 2) von Weinböhla» im Freiberger Mus. 11‘“ lang, 11,BHI breit, mit 6 Falten, und (Taf. VII, Fig. 5.) von ... 

177.
Reuss, 1857. Neue Fischreste aus dem Böhmischen Pläner [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

NEUE FISCHRESTE AUS DEM BÖHMISCHEN PLÄNER. von Dr. A. E. REUSS WIRKLICHEM MITGLIEDE DER KAISERLICHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN. VORGELEGT IN DER SITZUNG DER MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHEN CLASSE AM 2. OCTOBER 1856. Die Zahl...

 ... Kalkschiefern von Comen im Karstgebirge stammen. In der Sammlung des hiesigen Museums befindet sich ein Bruchstück eines grossen Fisches, welches 1854 im Pläner des weissen Berges bei Prag gefunden und von dem Herrn Hofrathe v. Sacher-Masoch dem Museum geschenkt wurde. Es besteht nur aus dem Kopfe, an dem nur noch ein sehr kleiner Theil des Rumpfes ... 

178.
Seifert, 1935. Hohldrucke zerbrochener Inoceramenschalen aus der sächsischen Elbtalkreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[m Jahre 1930 wurden im Sandsteinbruch im Mockethaler Grund bei Copitz (BI. Pirna (83) der sächs. geol. Spezialkarte), der im oberturonen Oberquader 1) angesetzt ist, Sandstein mit eigenartigen Hohlformen angetroffen, etwa 7 m unter...

Hohldrucke zerbrochener Inoceramenschalen aus der sächs. Elbtalkreide Von ALFRED SEIFERT, Dresden Mit 1 Abbildung im Text Im Jahre 1930 wurden im Sandsteinbruch im Mockethaler Grund bei Copitz (BI. Pirna (83) der sächs. geol. Spezialkarte), der im oberturonen Oberquader I) angesetzt ist, Sandstein mit eigenartigen Hohlformen angetroffen, etwa 7 m unter ... 

179.
Zittel, 1878-1879. Studien über fossile Spongien. I - III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Hexactinellidae. Systematische Stellung der Hexactinelliden. Unter den zahlreichen Entdeckungen O. Schmidts im Gebiete der Spongiologie hat in paläontologischer Hinsicht keine eine Bedeutung von so grosser Tragweite erlangt, wie...

ABHANDLUNGEN DER MATHEMATISCH-PHYSIKALISCHEN CLASSE DER KÖNIGLICH BAYE.RISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN. DREIZEHNTEN BANDES IN DER REIHE DER DENKSCHRIFTEN DER XL VIII. BAND. MÜNCHEN, 1880. VEBLAG DER K. AKADEMIE, IN COMMISSION BEI G. FRANZ. Inhalt des XIII. Bandes. I. Abtheilung. Seite Studien über fossile Spongien. Erste Abtheilung. I Hexactinellidae ... 

180.
Velenovský, 1882–1887. Die Flora der böhmischen Kreideformation. 1–4 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Erschienen in vier Teilen: 1882. Die Flora der böhmischen Kreideformation – I. Theil. Credneriaceae und Araliaceae. Beiträge zur Paläontologie und Geologie Österreich-Ungarns und des Orients (Wilhelm Braumüller) Wien 2 (1–2): 8–32...

 ... an Pflanzenpetrefacten, welches sich während der letzten zwei: Decennien durch die Arbeiten des Comite’s für die naturwissenschaftliche Durchforschung von Böhmen im Museum zu Prag angesammelt hat, sind die Ueberreste aus der Kreideformation von besonderem Interesse. Aus mehreren Fundorten anderer Länder sind Kreidepflanzen beschrieben worden und © ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9|10 |11 |12 |13

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen