Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "reuss"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

210 Ergebnis(se) für "reuss" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
201.
Počta, 1884. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. II. Abtheilung: Lithistidae [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. In der I. Abtheilung dieser „Beiträge“*) habe ich die Hexactinelliden unserer Kreideformation beschrieben und schreite nun, dem entworfenen Plane gemäss, zur Beschreibung der Lithistiden, so weit sie mir aus den Sammlungen...

 ... nur eine verkieste Form vorlag, bin ich nicht im Stande über den E1 haltungszustand etwas näheres zu berichten Auch aus den p„ iesenerr Schichten lag mir keine Lithistide vor; Reuss führt jedoch eine aus Böhmen an Was nun den Erhaltungszustand einzelner Elemente anbelangt, so erscheinen clieselben auch bei den Lithistiden an ihrer Oberfläche rauh, selten sin~ sie bedeutender zerklüftet und ihrer zierlichen Stacheln und :Fortsätze beraubt *) Uber diesen interessanten Fundort habe ich in der böhm naturhistorischen Zeitt;chrift „ Vesmir" Jahrg 1883 No 3 im Aufsatze: „0 houbovych utesech V okoli Kutne Hory" näher berichtet Bei der Mehrzahl der in

202.
Schlönbach 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Schichtencomplex, aus dem die auf den nachstehenden Blättern beschriebenen, bezw. einer kritischen Prüfung unterworfenen BrachiopodenArten stammen, ist in Norddeutschland in verschiedener Weise entwickelt; in  Folge dessen...

 ... Gein. Pecten asper Lam. (nach Geinitz sehr vereinzelt) Janira aequicostata Lam. sp. Janira quiuquecostata Sow. sp. Janira notabilis Münst. sp. Lima tecta Gf. Lima pseudocardium Reuss. Lima multicoskita Gein, Spondylitis striatus Sow. sp. Ostrea carinata Lam, Ostrea diluviana Goldf. (Linn.?) Ostrea lateralis oSTilss. Ostrea columba Lam. sp. Ostrea ... 

203.
Zahálka, 1900. Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ueber die Schichtenfolge der westböhmischen Kreideformation von Č. Zahálka Mit vier Tabellen Wie aus meinen früheren Arbeiten bekannt ist, habe ich die Kreideformation Westböhmens in zehn Zonen gegliedert und dieselben von unten nach...

 ... unten nach oben) zu bezeichnen. n welchem Bezirke der westböhmischen Kreideformation sollte ich meine Studien beginnen? In dem Egergebiete und im böhmischen Mittelgebirge, wie Reuss und andere Geologen, wo eine Mehrzahl von Zonen in Folge ihrer mergeligen Ausbildung ähnliche petrographische Eigenschaften haben und durch viele Verwerfungen gestört ... 

204.
Zahálka, 1896. Die stratigraphische Bedeutung der Bischitzer Uebergangsschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die stratigraphische Bedeutung der Bischitzer Uebergangsschichten. Von Č. Zahálka. Mit einer Zinkotypie im Text. 1. Vorwort. Dr. Ant. Frič1) unterscheidet in der böhmischen Kreideformation folgende Stufen von oben nach unten: Chlomeker...

 ... Nun ruht auf der Zone VII bei Raudnitz die Zone VIII mit derselben palaeontologischen und petrographischen Beschaffenheit wie bei Malnitz die Fric'schen Launer Knollen, welche Reuss ExogyrenSandstein von Malnitz nannte so wäre unsere Zone VIII den Launer Knollen. Ueber der Zone VIII bei Raudnitz und über den Launer Knollen an dem Egerufer in Laun ... 

205.
Jahn, 1895. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation Von Jaroslav J. Jahn. Mit einer lithographirten Tafel (Nr. VIII) und vier Zinkotypien im Text. Das Comité für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen...

 ... Knotenreihe vorhanden ist. Ich habe seiner Zeit in den Priesener Schichten bei Krchleb (westlich Pardubitz) gemeinschaftlich mit häufigen Exemplaren von Shloenbachia (lermari Reuss sp., ein Exemplar von Ac. Neptuni ge funden, welches sich jetzt in den Sammlungen des böhmischen Landes museums befindet. Merkwürdigerweise führt Fritsch in seinen „Priesener ... 

206.
Geinitz, 1868. Die fossilen Fischschuppen aus dem Plänerkalke in Strehlen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I.Vorwort. Das Königliche mineralogische Museum in Dresden enthält in seiner geologischen Abtheilung eine sehr ansehnliche Sammlung Versteinerungen aus dem Quadergebirge oder der Kreideformation, worin Sachsen selbst würdig vertreten...

 ... Sow. und T. phaseolina Lam., Cidaris resiculosa Goldf'. und C. Sorigneti Desor., Codio11sis Doma Desm., Scyphia infundibuliformis Goldf., Sc. isoplcura Rss., Sc. ltcteromorpha Reuss und Sc. subreticulata Mün. etc. etc. ausgezeiclrnete Leitfossilien für den unteren Quader und unteren Pläner. Es stimmt diese Etage daher sehr wohl mit d:?m Ceuomcinien ... 

207.
Jahn, 1905. Einige neue Fossilienfundorte in der ostböhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige neue Fossilienfundorte in der ostböhmischen Kreideformation. Von Jaroslav J. Jahn. Während meiner Aufnahmsarbeiten im Gebiete der ostböhmischen Kreideformation habe ich zahlreiche neue Fossilienfundorte entdeckt, von denen...

 ... fand ich folgende, zumeist verkieste, gelbe, zum Teil goldglänzende Fossilien: Scaphites Geinilzi d'Orb. — Häufig. Baculites Faujassi var. bohemica Fr. — Häufig. Helicoceras Reussianum Gein. — 1 Exemplar. Turritella acicularis Rss. — 1 Exemplar. Trochus amatus d'Orb. — Häufig. sp. — Zahlreiche Steinkerne. Cerithium binodosum Rom. — 1 Exemplar. sp ... 

208.
Slavík, 1893. Die Kreide-Formation in Böhmen und den benachbarten Ländern [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreide-Formation in Böhmen und den benachbarten Ländern. Eine Erwiederung des Artikels „Uiber die in den nordböhmischen Pyropensanden vorkommenden Versteinerungen der Teplitzer und Priesener Schichten", von Dr. Jar. Jahn Von Dr...

 ... Versteinerungen sind sehr aufmerksam mit jenen von den ursprünglichen Lagerstätten zu vergleichen, bevor diese Frage zur Entscheidung gelangen könne". Nachdem er nun die Ansicht von Reuss bestätigt hatte, dass die Versteinerungen des Plänermergels (Priesener Schichten) gewöhn lich in Pyrit oder Limonit verwandelt sind, wogegen diejenigen aus dem Plänerkalke ... 

209.
Počta, 1883. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. I. Abtheilung: Hexactinellidae [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

EINLEITUNG. Mit der Monographie des H. Prof. K. A. Zittel „Studien über fossile Spongien“ (in den Abhandl. der k. bayer. Akad.) ist eine neue Epoche sowohl in dem System als auch in der Art der Beschreibung der fossilen Spongien eingetreten...

 ... octaedrisch durchbohrter Kreuzung­knoten eines nov. gen. der Callodictyonidae von Kamajk, der die dünnen Hüllen der Axenkanäle gut sehen lässt. Vergr. 180. Fig. 2. Crat; bifrons Reuss sp. Eiu Kreuzungspunkt der stern­förmig auslaufenden nnd blind endenden Axenkanäle Kamajk. Vergr. 180. Fig. 3. Die Oberfläche eines Sechsstrahlerarmes von Crat. ex pI ... 

210.
Schrammen, 1924. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung Das vorliegende Werk bringt Arbeiten über die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland zum Abschluß. Nach Veröffentlichung des größeren Teils der Makrofauna bedurfte es noch planmäßiger Untersuchungen aller...

 ... als konische Zapfen. Einen ziemlich großen, aus verschmolzenen und anastomosierenden Lappen und Röhren aufgebauten Schwammkörper besitzen die Arten der Gattung Plocoscyphia Reuss. Gegen die Vereinigung mit diesem Genus spricht aber der Bau des Skeletts, welches bei der neuen Form nicht aus Lychnisken (wie bei Plocoscyphia), sondern aus Hexaktinen ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen