Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "ammoniten"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

111 Ergebnis(se) für "ammoniten" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Dresden-Cotta: Ausbau der Weißeritz, Emerich-Ambros-Ufer
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

...bankigem Pläner, der im frischem Zustand bläulich-grau ist und zahlreiche Inoceramen (M. labiatus) enthält. Einige Ammoniten (M. cf. nodosoides, S. revelieranus), Schnecken, Nautiliden -  eben die "typische" Fauna des unteren...

22.
Klippe in Meißen-Zscheila
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...reichlich Korallen, Bivalven, Brachiopoden, Echiniden, Schwämme und Bryozoen enthalten. Als Seltenheit treten auch Ammoniten auf, wie Schloenbachia varians. Die Fundmöglichkeiten sind ziemlich eingeschränkt, da der Bruch stark verwachsen...

23.
Gemälde zur Fauna des Cenomans und Turons der böhmischen Kreideformation
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...Muscheln — evtl. “Spondylus“ (wobei diese oft stark bestachelt sind — eine Anpassung an einen schlammigen Grund) Ammoniten (evtl. Mammites) — hier als Bodenbewohner dargestellt Nautilide (in älterer Literatur zur rezenten Gattung...

24.
Dölzschen: Ratssteinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Formation) bedeckt. Die geslinianum-Zone wird u.a. durch das Leitfossil Praeactinocamax plenus und dem Namesgebenden Ammoniten Metoicoceras geslinineanum charakterisiert und dem oberen/obersten Cenoman zugeschrieben. Die Grenze zum...

25.
Zázvorka, 1941. Acanthoceras ornatissimum (Stoliczka) aus der böhmischen Kreideformation
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...1933 habe ich in Jeřábek's Ziegelei bei Raudnitz an der Elbe in den feinsandigen Kalksteinen der Stufe IVb den Ammoniten Acanthoceras ornatissimum (Stol.) gemeinsam mit einer anderen Fauna, für welche das häufige Vorkommen der Art...

 ... Kreideformation. (Zusammenfassung des tschechischen Textes.) Im Jahre 1933 habe ich in Jefabek's Ziegelei bei Raudnitz an 'der Eibe in den feinsandigen Kalksteinen der Stufe IVb den Ammoniten Acasuhocera« ornatisBimum (STOL.) gemeinsam mit einer anderen Fauna, für welche das häufige Vorkommen der Art Inoceromus laf1l,Q,rclci PARK. bezeichnend war ... 

26.
Häufig gestellte Fragen
kreidefossilien.de » Suchen »

...von  H. B. Geinitz (1814-1900) sind also frei verfügbar, während etwa Wilhem Petraschecks (1876-1967)Werk über die Ammoniten der sächsischen Kreideformation bis einschließlich 2037 geschützt ist - das vorhandene eBook also nicht...

27.
Klinger & Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Herbert Christian Klinger & Jost Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany. Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie München 10: 413–425.

 ... Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands" (1867) und „Cephalopoden der oberen deutschen Kreide" (1871-76) werden paläobiogeographische Beziehungen der deutschen Oberkreide-Ammonitenfauna aufgezeigt. Zahlenmäßig dominieren in der Fauna die Heteromorphen, besonders die Scaphiten und Vertreter der Nostoceratinae-Diplomoceratinae. Das Auftreten ... 

28.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Es wird erstmals der Versuch unternommen, die Bryozoenfauna der europäischen Oberkreide daraufhin zu überprüfen, ob auch bei ihr, ebenso wie bei anderen Fossilgruppen, eine klimatisch motivierte Differenzierung in meridionale ,südliche...

 ... überaus reichen aus Europa vorliegenden Materials erhebt sich die Frage, ob und wie weit die Bryozoen ebenso wie die Foraminiferen, Korallen, Lamellibranchiaten, Gastropoden und Ammoniten der Oberkreide eine klimatisch bedingte, unterschiedliche biogeographische Verbreitung erkennen lassen, d. h., ob auch hier ,boreale", beziehungsweise ,mittel ... 

29.
Der Begriff Klippenfazies
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...Freiberger Forschungshefte (Akademie-Verlag) Freiberg C452 (2): 23–34. e-book Wilmsen, M. & Nagm, E., 2014. 7. Ammoniten / Ammonites – Geologica Saxonica – Journal of Central European Geology (Museum für Mineralogie und Geologie...

30.
Das Elbsandsteingebirge: Einführung
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...bgebaut. Stratigraphisch werden die Sandsteine in das untere Turon der W. coloradoense/M. nodosoides-Zone gestellt. Ammonitenfunde sind dort allerdings selten. Häufig sind vor allem Inoceramen (M. labiatus) und Steckmuscheln der...

31.
Dresden-Nickern: Erschließung des letzten Bauabschnittes ab 2014
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Begehungen ab 2009 wurden in den bankigen Partien des blaugrauen Pläners Inoceramen, Schnecken, Krebsreste und Reste von Ammoniten gefunden werden - die "typische" Tiefwasserfauna des unteren Turons (I. labiatus/M. nodosoides-Biozonen...

32.
Kurzmeldungen Juni 2009
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...cretaceousfossils.com (Keith P. Minor) offline.Nach einer Umstrukturierung und der Ankündigung eines Buches über Kreideammoniten Anfang 2009 schloss K. P. Minor unvermittelt die Seiten und nahm die Inhalte vom Netz.Ob das Projekt...

33.
Neufunde seltener Belemniten aus dem oberen Turon des BCB
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...horizontiert *Bemerkung: Das Rostrum in der Vorderansicht, gekennzeichnet mit 7a ist Figur 17a. Figur 7 zeigt einen Ammoniten. Quellen: Antonín Frič & Urban Schlönbach, 1872.Cephalopoden der böhmischen Kreideformation. Druck...

34.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...dürfte den meisten Fachgenossen bekannt sein. Es fand deshalb bereits vor einigen Jahren eine Neubearbeitung der Ammoniten der sächsischen Kreide durch Petrascheck statt. Auf diesem Gebiet hatte sehr zahlreiches in den letzten Jahren...

 ... diesem verdienstvollen Werke eine Anzahl von Mängeln anhaften, dürfte den meisten Fachgenossen bekannt sein. Es fand deshalb bereits vor einigen Jahren eine Neubearbeitung der Ammoniten der sächsischen Kreide durch Petrascheck statt. Auf diesem Gebiet hatte sehr zahlreiches in den letzten Jahren gesammeltes neue Material eine Neubearbeitung besonders ... 

35.
Jahn, 1892. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fauna der Priesener Schichten der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Jaroslav Jahn, 1892. Ein Beitrag zur Kenntniss der Fauna der Priesener Schichten der böhmischen Kreideformation: Ueber die Ausbildung der Rückenlippe bei einem Scaphiten & Guilfordia Waageni nov. form. Jahrbuch der kaiserlich-königlichen geologischen Reichsanstalt (Lechner) Wien 41 (1): 179-186.

 ... aufwärts gebogenen .j.,; '1) Dr, Ant. Fric und Dr, Urb. Scblönbach, Cephalopoden der böhmischen lY'eideformatioTI. Prag 1872, pag.41-44, Taf. 13-14. " '11) C. Sc h I ü t er, Ammoniten der Kreideformation. Paläontographica, XXI, ',raf.23-28. 3) Fr. Aug. Q u e n s ted t, Handbuch. der Petrefaktenkunde. Tübingen 1885, pag•.583, Taf. 45, Fig. 20 ... 

36.
Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung. Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brunn 12 (1): 12–32.

 ... testudinariiim Goldf., Serpula socialis Ooldf. und S. ampulacea Sow. sind auf die Zone 5 beschränkt, Ven/ts fahacea Rom. auf 4. Der Zahn von Otodus appendiculatus Ay. und die Ammonitenreste entstammen den Kalken 4. Die noch übrigen Arten sind an einen bestimmten Horizont nicht gebunden, doch läßt sich behaupten, daß sie in den Plänern 5 stets ziemlich ... 

37.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... rasch folgen, als es das Zeichnen und Lithographiren der Tafeln gestattet. Was die Anordnung des zur Mittheilung kommenden Materials anbelangt, so erscheint es unthunlich, die Ammoniten familienweise. zu gruppiren, da nicht das gesammte Material auf einmal zur Bearbeitung zu Gebote steht. Denn ist dies auch mit der eigenen Sammlung der Fall, so können ... 

38.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

2. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden Von Herrn E. KRENKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der...

 ... Carinatenstufe wichtigen Fossilien seien genannt: 1) Ähnliche pflanzenführende Bildungen finden sich auch im Kreidegebiet von Regensburg. 2) Geologie von Deutschland IT, S. 180.- Ammoniten: Acanthoceras (Douvilleiceras) Mantelli Sow.; Schlönbachia varians SOw.; FPulchellia Gesliana D’ORB.; Placenticeras memoria Schlönbachi L.u. BR.; Acanthoceras rhotomagense ... 

39.
Rüst, 1888. Beiträge zur Kenntniss der fossilen Radiolarien aus Gesteinen der Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

David Rüst, 1888. Beiträge zur Kenntniss der fossilen Radiolarien aus Gesteinen der Kreide. Palaeontographica - Beiträge zur Naturgeschichte der Vorzeit (E. Schweizerbart'sche Verlagsbuchhandlung) Stuttgart 34: 181-213.

 ... ganz so reich erschien ein hellgrauer, sehr dichter, kieseliger Kalk des Neocom von Gardenazza, über der St. Cassian~Bildung gelagert, mit vielen grossen, noch unbestimmten Ammoniten. Das Gestein enthält sehr viele und zum Theil gut erhaltene Radiolarien, deren Schalen leider nur in wenigen, Fällen schwarz gefärbt und dann sehr kenntlich sind. Es ... 

40.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Kreideformation. Zwei Faziesgebiete, die zweckmäßigerweise getrennt besprochen werden, sind zu unterscheiden: Die Adersbach-Wekelsdorfer Mulde, die sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische...

 ... herangezogen wurden, schließlich auch in der Plenuszone zum Vorschein kamen, so daß als. unterscheidend nur das Fehlen oder Vorkommen des Actinocamax vlemus übrig bleibt. Die Ammoniten des Cenoman, die sonst als Zonenfossilien Verwendung finden, sind in der hercynischen Kreide allzu selten* um zur Benennung und Zonengliederung in Betracht zu kommen ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4 |5 |6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen