Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "turon"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

256 Ergebnis(se) für "turon" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
121.
Bayer, 1903. Neue Fische der Kreideformation Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Eingesendete Mittheilungen. Dr. Franz Bayer. Neue Fische der Kreideformation Böhmens.1) Seit dem Jahre 1878, in welchem A. Fritsch seine Monographie der Reptilien und Fische der böhmischen Kreide2) herausgegeben hat, erwarb das Prager...

 ... veröffentlichen. ') Die neuere Systematik der Fische gebraucht, wie bekannt, diesen Terminus nicht mehr. 2) Prof. Dr. ti. Laube: Ein Beitrag zur Kenntnis der Fische des böhm. Turons. Denkschr. d. kais. Akademie d. Wissenschaften L. Band, Wien 1835. ') Die hier angeführten Arten ausgenommen.

122.
Perner, 1891. O radiolariích z českého útvaru křídového : Die Radiolarien aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Radiolarien nachweisen1), von denen 10 Arten aus den Priesener Schichten (Senon) und 1 Art aus den Weissenberger Schichten (Turon) stammen. — Bezüglich der geologischen Verbreitung der Radiolarien in unserer Kreideformation ist zu...

 ... Kreideformation zu ätzen. Bisher konnte ich 11 Arten von Radiolarien nachweisen'), von denen 10 Arten aus den Priesener Schichten (Senon) und 1 Art aus den Weissenberger Schichten (Turon) stammen. - Bezüglich der geologischen Verbreitung der Radiolarien in unserer Kreideformation ist zu bemerken, dass in jenen Schichten, wo die Foraminiferen am häufigsten ... 

123.
Gewerbegebiet am Autobahnzubringer in Pirna geplant
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Bereits beim Bau der A17 und des Autobahnzubringers am Feistenberg konnten Fossilien im turonen Mergel und Sandstein geborgen, als auch obercenomane, fossilarme Pläner beobachtet werden. Details zu den Planungen und welche Firmen...

124.
Ausblick: Fundorte in Dresden und Umgebung, Teil IV
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...Fernsehen: 24.5.16, 8.8.16 Teil 1, 8.8.16 Teil 2 in vorherigen Bauabschnitten wurden Funde aus dem unteren-mittleren Turon gemacht Neubau Bauhaus-Möbelmarkt in Dresden-Nickern in Planung WebGIS SäZ vom 15.8.16, Planungsunterlagen...

125.
Oberau: ehemaliger Eisenbahntunnel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...bei Oberau auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte Sachsen 1:400.000 (mit quartären Sedimenten). Cenomane/turone Sedimente (KC-T) lagern Gneisen (stellenweise dem Granodiorit des Lausitzer-Granitoid-Komplexes) oberflächennah...

126.
Reuss, 1853. Über Clytia leachi Rss. - einen langschwänzigen Dekapoden der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...die unter dem Namen „Plänerd oder Plänerkalk" bekannt sind und dem mittleren Quadermergel Geinitz's (dem terrain turonien 0rbiginy's) angehören, eigenthümlich zu sein. Wenigstens habe ich sie bisher noch in keinen anderen Schichten...

 ... bisher gefundenen Crustaceen. Sie scheint den kalkigen Schichten, die unter dem Namen „Plänerd oder Plänerkalk" bekanntsind und dem mittleren Quadermergel Geinitzs (dem terrain turonien Orbigny'8} angehören, eigenthümlich zu sein. Wenigstens habe ich sie bisher noch in keinen ande1en Schichten zu entdecken vermocht. Die ersten Reste derselben wurden ... 

127.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Regression ist allerdings nur an Insel- und Schwellenzonen innerhalb der Elbtalzone zu erkennen. Bis zur Basis des Unter-Turons lassen sich 4 marine Sequenzen erkennen. Diese Sequenzen erlauben einerseits eine Anbindung an die Oberkreide...

 ... reconnaissable que sur les flancs des îlots continentaux et autour des seuils à l'intérieur de la vallée de l'Elbe. Quatre séquences marines sont reconnues jusqu'à la base du Turonien inférieur. Ces séquences mettent en relation, d'une part, le Crétacé supérieur de la Bohême septentrionale et, d'autre part, le Crétacé supérieur du Bassin allemand ... 

128.
Galerie: Bivalvia
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Taxonomische Ordnung: Nuculida Dall, 1889 Nuculanida Carter et al., 2000 Mytilida Férussac, 1822 Myalinida Paul, 1939 Ostreida Férussac, 1822 Arcida Gray, 1854 Limoida Moore, 1952 Pectinida Gray, 1854 Trigoniida Dall, 1889 Carditida Dall, 1889 Poromyida Ridewood, 1903 Pholadomyida Newell, 1965 Lucinida Gray, 1854 Hiatellida Carter, 2011 Cardiida Férussac, 1822 Pholadida Gray, 1854 Hippuritida Newell, 1965 Trigoniida Dall, 1889 Venerida Gray, 1854

129.
Dohna: Brücke über das Müglitztal
kreidefossilien.de » Fundorte »

...Gerölle fehlen in diesem. Ob die Pläner noch dem oberen (obersten) Cenoman angehören, oder aber schon dem unteren Turon konnte nicht belegt werden. Im obersten Cenoman wird von einer erneuten Absenkung des (relativen) Meeresspiegels...

130.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...fossilreiches Cenoman verschiedenartigster Ausbildung direkt auf Gneis. Im Hangenden folgt schon Plänermergel, der turonen Labiatuszone. Diese Klippenfazies von Oberau ist — wie viele sächsische Klippenausbildungen — obercenomanen...

 ... Aus mehreren ausgezeichneten Profilen ist deutlich sichtbar, daß diese Klippen als Erhebungen lange bestanden und erst bei weiterem Sinken ‚des Meeresbodens — einige erst im Turon — von den jüngeren Sedimenten bedeckt: wurden. Dabei wurden ihre unruhigen Oberflächenformen vom Meere fast. nicht angegriffen und umgewandelt, vielmehr sehen wir sie großenteils ... 

131.
Velenovský, 1887. Neue Beiträge zur Kenntnis der Pflanzen des böhmischen Cenomans [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Überreste angeblich derselben Art sind bisher ín Böhmen, Westfalen, Grönland (Patootschichten), Südfrankreich (im Turon), bei Quedlinburg, Aachen und bei Moletein gefunden worden. In Böhmen kennzeichnet sie die meisten Perucer Schieferthonschichten...

 ... beinahe aus allen Fundorten der Cenomaner Pflanzen bekannt. Die Überreste angeblich derselben Art sind bisher in Böhmen, Westfalen, Grönland (Patootschichten), Südfrankreich (im Turon), bei Quedlinburg, Aachen und bei Moletein gefunden worden. In Böhmen kennzeichnet sie die meisten Perucer Schieferthonschichten, in denen sie stellenweise massenhaft ... 

132.
Geinitz, 1868. Die fossilen Fischschuppen aus dem Plänerkalke in Strehlen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I.Vorwort. Das Königliche mineralogische Museum in Dresden enthält in seiner geologischen Abtheilung eine sehr ansehnliche Sammlung Versteinerungen aus dem Quadergebirge oder der Kreideformation, worin Sachsen selbst würdig vertreten...

 ... gleichalterigen Mittel-Quader, als Schichten des Inoceramus labiatus, oder Labiatus-Schichten, nebst Copitzer Grünsandstein und dem oberen Pläner, oder Plänerkalke von Strehlen, dem Turonien d'Orbigny's zu parallelisiren, da diese Etage, nach den im Prodrome de Paleontologie stratigraphique *J Gümbd, in Leonhard und Geinitz n. Ja.hrb. l8ffi p. C64 ... 

133.
Seifert, 1935. Hohldrucke zerbrochener Inoceramenschalen aus der sächsischen Elbtalkreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...wurden im Sandsteinbruch im Mockethaler Grund bei Copitz (BI. Pirna (83) der sächs. geol. Spezialkarte), der im oberturonen Oberquader 1) angesetzt ist, Sandstein mit eigenartigen Hohlformen angetroffen, etwa 7 m unter der dortigen...

 ... ALFRED SEIFERT, Dresden Mit 1 Abbildung im Text Im Jahre 1930 wurden im Sandsteinbruch im Mockethaler Grund bei Copitz (BI. Pirna (83) der sächs. geol. Spezialkarte), der im oberturonen Oberquader I) angesetzt ist, Sandstein mit eigenartigen Hohlformen angetroffen, etwa 7 m unter der dortigen Burglehntonbank. Das Vorkommen war auf eine nur wenige ... 

134.
Perner, 1897. Foraminifery vrstev Bělohorských [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Jahren erschienen ist ; somit sind dem dabei in der Vorrede entworfenen Plane nach die Foraminiferen aus den dem Turon entsprechenden \Veissenberger Schichten an die Reihe gekommen. Material zu dieser Arbeit lieferten die Schlemmproben...

 ... spiralní části 21 — 3 mm. Naleziště: Stradoun. dosti hojně, jinde pořídku. Dříve bylo uváděno jako význačná zkamenělina pro Te- plické vrstvy; objevení její v bělohorských (turonských) vrstvách podporuje náhled, že Teplické vrstvy (spodní čásť) náleží ještě k turonu. 1 ) Sitzungsber. Akad. Wiss. 1860. p. 219. 2 ) Ibid. 1854. 1. 69. T. XXV. lig. 14 ... 

135.
Schönfeld, 1919. Über einige neue Funde fossiler Hölzer aus der Umgebung Dresdens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...letztgenannten Orten wurden die am besten erhaltenen Funde gemacht. Sie entstammen den Plänermergeln des mittleren Turons, der Stufe des Inoceramus Brongniarti. Das erste Stammstück fand der Verfasser in der Ziegeleigrube von Bossecker...

 ... übereinstimmenden vorher angeführten Fossils. An den beiden letztgenannten Orten wurden die am besten erhaltenen Funde gemacht. Sie entstammen den Plänermergeln des mittleren Turons, der Stufe des Inoceramus Brongniarti. Das erste Stammstück fand der Verfasser in der Ziegeleigrube von Bossecker in Plauen bei Dresden, m es in ca. 8 m Tiefe aus den ... 

136.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend, das ganze Turon umfassend und mit dem Emscher abschließend. Ablagerungen aller mesozoischen Zeiträume fehlen dem älteren Gebiete...

 ... 32VIII Inhalt Ablagerungen der ‚formation ., Oberen Kreideen Allgemeines. Gliederung. Zenoman. Stufe der Crednerien, St. d. Ostrea carinata. Klippenfazies . . . 40 43 Unterturon. Stufe des Inoceramus labiatus 55 Mittelturon. 58 Öberturon. Stufe des Inoceramus Lamarcki Untere und Obere Scaphitenstufe, Stufe des Inoceramus Schlönbachi und Unterer Emscher ... 

137.
Hettner, 1887. Gebirgsbau und Oberflächengestaltung der sächsischen Schweiz [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Schlesien, Böhmen und dem ausseralpinen Bayern, überhaupt fehlen, dass Quader und Pläner den Abteilungen des Cenoman, Turon und Senon angehören. Auch im einzelnen ist die Gliederung und Parallelisierung der sächsisch-böhmischen Kreideablagerungen...

 ... Kreidezeit, nämlich Neocom und Gault, in Sachsen ebenso wie in Schlesien, Böhmen und dem ausseralpinen Bayern, überhaupt fehlen, dass Quader und Pläner den Abteilungen des Cenoman, Turon und Senon angehören. Auch im „einzelnen ist die Gliederung und Parallelisierung der sächsisch-böhmi- ) Der Name Pläner kommt jedoch nach den Untersuchungen von O ... 

138.
Schlönbach 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...semiglobosa Sow., Rhynchonella Cuvieri Orb. charakterisirten Ablagerungen des sogenannten „oberen Pläners" (étage turonien,  craie marneuse, Lower Chalk, etc.) liegen.  Dieser untere oder cenomane Pläner tritt in Norddeutschland...

 ... Inoceramus labiatus Schloth. sp. , Brongniarti Sow., Terebratula semiglobosa Sow., Bhynchonella Cuvieri Orb. charakteri- sirten Ablagerungen des sogenannten „oberen Pläners" (etage turonien, craie marneu8e, Lower Chalk, etc.) liegen. Dieser untere oder cenomane Pläner tritt in Norddeutschland hauptsächlich in zweierlei Entwicklungsformen auf, von ... 

139.
Dresden-Cotta: Ausbau der Weißeritz, Emerich-Ambros-Ufer
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

...Ammoniten (M. cf. nodosoides, S. revelieranus), Schnecken, Nautiliden -  eben die "typische" Fauna des unteren Turons (s.a. Dresden-Kauscha, Gebergrund) - konnten geborgen werden.

140.
Pelz, 1904. Geologie des Königreichs Sachsen in gemeinverständlicher Darlegung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

XV. Das Kreidemeer. In verschiedenen Zeitperioden wurden die Gebirge von innen heraus wirkenden Kräften aufgewölbt und durch die äußeren Einwirkungen der Sonnenwärme, des Frostes, der atmosphärischen Niederschläge, der Flußläufe...

 ... Sächsischen Schweiz) und Tonmergel mit Inoceramu8 Cuvieri (Abb. 103). 7* Die Labiatus-Stufe, die Brongniarti-Stufe, der Scaphitenmergel und die Cuvieri-Stufe bilden das sächsiche Turon. Abb. 10ll. Inocer"mu Ouvierl (n. Gainin). Ouvien Inocer"mWl. Die sächsische Kreide zerfällt demnach in 6 Abteilungen: 6. Inoceramus a) Sandstein (Überquader), b) gleichaltriger ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7|8 |9 |10 |11 |12 |13

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen