Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "charakteristik"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

108 Ergebnis(se) für "charakteristik" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
81.
Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Clemens Schlüter, 1892. Die Regulären Echiniden der norddeutschen Kreide - II. Cidaridae. Salenidae. - Abhandlungen der Preußischen Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 5 : 73-315.

 ... mitzutheilen. 4) DESOlt, Synopsis des Echinides fossiles, pag. 449. [l77J IU. Cidaridae. 105 welche sich ebenfalls durch die Grösse der Granulen auszeichnet. Die kurze Charakteristik: Belle et gl'ande espec~ voisine du Cidaris sulJ/;e8iculosa, mais a gl'anules miliail'es sensiblemertt plus gros. Quatre rangees de g'ranules ambulacraires,« reicht nicht ... 

82.
Petrascheck, 1900. Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

[...] II. Das obere Cenoman und seine Faciesverschiedenheiten. Im Gebiete der Sächsisch-Böhmischen Schweiz ist das Cenoman wesentlich als Quader ausgebildet und streicht als solcher unter der turonen Labiatus-Stufe z. B. bei Niedergrund...

 ... faunistische Differenzirung Hand in Hand geht, ist die Aufgabe der folgenden Untersuchungen. Als Grundlage für die nachstehenden Erörterungen dienten 1. H. B. Geinitz: Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch -böhmischen Kreidegebirges. Dresden und Leipzig 1839 — 42. 2. H. B. Geinitz: Das Elbthalgebirge in Sachsen. Palaeontographica ... 

83.
Fritsch und Kafka, 1887. Die Crustaceen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Seit einer langen Reihe von Jahren bereitete ich nach und nach das Material zu dieser Arbeit vor und fand nur mit Mühe die zur Veröffentlichung nöthige Zeit. Die Arbeiten der Landesdurchforschung brachten in mehr als zwanzig...

 ... veröffentlichen, so stellte im Jahre 1879 Schlüter) ähnliche Reste aus Deutschland zur Gattung Hoploparia und nannte die Art H. nephropiformis. Da sich aus vorangehender Charakteristik ersehen lässt, dass wir diesen Krebs nicht zur Gattung Hoploparia stellen können, so behalte ich den für ihn aufgestellten Gattungsnamen Paraclytia. So lange das unbedornte ... 

84.
Geinitz, 1849. Das Quadersandsteingebirge oder Kreidegebirge in Deutschland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

A. Lagerungsverhältnisse des Quadersandsteingebirges. Nicht Neuerungssucht ist es, dass ich den eingebürgerten Namen „Kreidegebirge“ mit dem von „Quadersandsteingebirge“ vertausche. Der alte Name passt nicht mehr für das neue Gewand...

 ... Hamburg, 1848. II. Das Quadersandsteingebirge in den verschiedenen Theilen Deutschlands und den angrenzenden Ländern. 1. Einleitung. Als im Jahr 1839 das erste Heft meiner „Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischböhmischen Kreidegebirgeserschien, war dem Quadersandsteingebirge von Deutschland erst geringe Aufmerksamkeit geschenkt ... 

85.
Fritsch, 1889. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 4. Die Teplitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Als weiteren Schritt der monographischen Bearbeitung der einzelnen Schichten der böhm. Kreideformation übergebe ich hiemit die vierte Studie: Die Teplitzer Schichten.*) In dieser Arbeit stellte ich mir als Hauptaufgabe den palaeontologischen...

 ... Aufschub gar nicht zur Publication kämen, so veröffentliche ich sie, so wie sie sind, und rechne dabei auf das nachsichtige Urtheil der Leser. PRAG im October 1888. I. Charakteristik und Gliederung der Teplitzer Schichten. Die Teplitzer Schichten wurden von Prof. Reuss grösstenteils als „Oberer Plan er kalk" beschrieben.*) Einen Tlieil derselben führt ... 

86.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... Geinitz, H. B Das Quadersandsteingeb. od. Kreidegeb. in Deutschland. Preiberg 1849. 18. Ders Das Quadergeb. oder d. Kreideform. i. Sachsen usw. Leipzig 1850. 19. Ders Charakteristik d. Schichten u. Petrefakten d. sächs.böhm. Kreidegebirges usw. Leipzig 1850. 20. Ders Die fossilen Pischschuppen a. d. Plänerkalk v. Strehlen. Denkschr. d. Ges. f. Natur ... 

87.
Geinitz, 1868. Die fossilen Fischschuppen aus dem Plänerkalke in Strehlen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I.Vorwort. Das Königliche mineralogische Museum in Dresden enthält in seiner geologischen Abtheilung eine sehr ansehnliche Sammlung Versteinerungen aus dem Quadergebirge oder der Kreideformation, worin Sachsen selbst würdig vertreten...

 ... Galliennei d'Orh., III. Neptuni Goldf. sp., Inoceramus striatus Maut., Pecten acuminatus Gein., P. ellongatus Lam„ _P. asper Lam„ P. aeq11icostatus Lam., P. notabilis "'l Charakteristik der Schichten und Petrefacten der sächsisch-böhruis:ben Kreidegebirges, S. 115. 6 GE1N1 rz: Fossile Fischschuppen aus dem Pläncrkalke in Strehlen. Mün., P. digüalis ... 

88.
Velenovsky, 1885. Die Gymnospermen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT Seit einer Reihe von Jahren mit dem Studium der Flora der böhmischen Kreideformation beschäftigt veröffentlichte ich bereits in den „Beiträgen zur Palaeontologie Oesterreich-Ungarns" von E. von Mojsisovics und Neumayr in Wien...

 ... Sequoia Reichenbaehi Heer, die Kreideflora d. arct. Zone 1874. — Beitrage zur Kreideflora, Schweizer Denkschrift.. 1869. Taf. I. Fig. 1—9. Araucarites Reichenbaehi Geinitz, Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sachs. böhm. Kreidegeb. Cryptomeria primaeva Corda in Reuss Verstein. Taf. XLVIII. Fig. 1 — 11. Hier wird auch ein vergrössertes ... 

89.
Geinitz, 1871-1875. Das Elbthalgebirge in Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Druck dieser Blätter hatte kaum begonnen, als Professor von Reuss inmitten einer neuen Arbeit über die Bryozoen des österreichisch-ungarischen Miocäns am 1. November 1873 so heftig erkrankte, dass er die Revision eines grossen...

 ... die unmittelbare rmgebung des Scheebergc-, gefunden " erden. Es ist höchst wahrscheinlich, dass jenes Exemplar von lnoceramus labiat11s (= l. mytiloidcs Mant.), dessen in Charakteristik III. 1842. S. 104' und später von uns erwähnt 11ird, nicht in dem oberen Quader des hohen Schneeberges selbst, sondern vielmehr in dem mittleren Quader der Umgebungen ... 

90.
Pocta, 1887. Die Anthozoen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Filip Počta, 1887. Die Anthozoen der böhmischen Kreideformation. Abhandlungen der königlichen böhmischen Gesellschaft der Wissenschaften (königl. böhmische Gesellschaft der Wissenschaften) Praha. Folge 7. Band 2: 1-60.

 ... und dessen Versteinerungen. 4. 1838. Bronn R. Lethaea geognostica. 5. 1840-41. Römer FA. Die Versteinerungen des norddeutschen Kreidegebirges. 6. 1839-42. Geinitz H. B. Charakteristik der Schichten und Petrefakten des sächsisch böhm. Kreidegebirges. 7. 1826-44. Goldfass G A. Petrefacta Germaniae. 8. 1840-44. Reuss B. E. Geognostische Skizzen. 9; 1845-46 ... 

91.
Fritsch, 1901. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 7. Perucer Schichten (Ergänzung) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. In der ersten Publication des Comités für Landesdurchforschung i. J. 1870, wo ich die palaeontologische Untersuchung der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation in Angriff nahm, waren unsere Kenntnisse über deren...

 ... an das Museum zu wenden hat. Wir hoffen, dass diese Studie zu weiterer Arbeit im Bereiche der Perucer Schichten aneifern wird. Prag, im April 1900. Prof. Dr. Ant. Frič. Charakteristik und Gliederung der Perucer Schichten. Die Perucer Schichten sind Süsswasserahlagerungen, welche an der Basis unserer Kr ei deformation liegen. Prof. Reuss*) erwähnt ... 

92.
Fritsch & Schlönbach, 1872. Cephalopoden der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VORWORT. Dei dem Studium der böhmischen Kreideformation, welches sich das Comitee zur Durchfor­schung von Böhmen zur Aufgabe gestellt hat, und das zugleich auch von Dr. Schlönbach in Angriff genommen wurde, stellte sich bald das Bedürfniss...

 ... auch im Auslande muss man fortfahren die Petrefacten mit mehr Rücksicht auf die stratigraphie zu sammeln und manche veraltetete An­ schauungen zu vervollkommnen suchen. Charakteristik der einzelnen Schichten der böhm. Kreideformation in Beziehung auf Cephalopoden. Würden wir bloss die Cephalopoden berücksichtigen, so müssten wir die Schichten unserer ... 

93.
Novák, 1887. Studien an Echinodermen der Böhmischen Kreideformation. I. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitende Bemerkungen. Vor etwa sieben Jahren übernahm ich als Assistent am Prager Landesmuseum die Aufgabe, die Echinodermen der böhmischen Kreideformation zu bestimmen und in die bereits bestehende Sammlung der Kreidefossilien...

 ... breviporus allgemein als Micr. coranguinum bestimmt, wie dies auch schon in Geinitz Elbthal. H. p. 12 hervorgehoben wurde. 1839. Professor H. B. Geinitz führt in seiner "Charakteristik der Schichten und Petrefakten des sächsich-böhmischen Kreidegebirges"pag. 89-91 und Index pag. XIX-XX fünfzehn in dem genannten Gebiete vorkommende, auf die Thiergruppe ... 

94.
Die paläontologische Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen
kreidefossilien.de » Literatur » Literatur

Der Export der vollständigen Bibliographie nach BiBTeX ist hier möglich. 1. Allgemeines 2. Paläozoologie 2.1 Mikro- & Nannofossilien: Foraminifera, Radiolaria, Dinoflagellata, ... 2.2 Porifera 2.3 Anthozoa (und andere Cnidaria) 2...

 ... unbekannt, , 1771. Historia naturalis Saxonica oder Vollständige Sächsische Natur-Historie aus allen Drey Reichen der Natur – Mscr.Dresd.J.61.a : 1–279. Geinitz, H.B., 1839. Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsischen Kreidegebirges. Erstes Heft. Der Tunnel bei Oberau in geognostischer Hinsicht und die dieser Bildung verwandten Ablagerungen ... 

95.
Müller, 1889. Die Rudisten der Oberen Kreide am nördlichen Harzrande [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Gottfried Müller, 1890. Die Rudisten der Oberen Kreide am nördlichen Harzrande. Jahrbuch der Könglich Preussischen geologischen Landesanstalt und Bergakademie (Simon Schropp) Berlin 10 (1889) : 137–148.

 ... Ewald 4) der Umstand, dass auf mehrere der von d'Orrigny unter Biradiolites aufgeführten Arten, so namentlich auf Biradiolites cornu-pastoris , diese um gcänderte Gattungscharakteristik passt. Roemer stellt (a. a. O.) die von ihm untersuchten Stücke vom Sndmerberg zur Gattung Radiolites, ebenso Lundgren 5) die in den Ignaberga-Schichten vorkommenden ... 

96.
Perner, 1893. Kritisches Verzeichnis der Foraminiferen aus den Priesener Schichten der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

(Resume des böhmischen Textes.) Hiermit lege ich ein vorläufiges Verzeichniss der Foraminiferen aus den Priesener Schichten, einer der obersten Etagen unserer Kreicleformatíon, vor, ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu machen. Zur...

 ... Reusse též v Lužici a Lenešicích; též velmi hojně v teplických vrstvách. 33. Nodosaria Zippei Rss. Rss. Verst. 1. p. 25. Taf. VIIL, fig. 1—3.49 Jaroslav Perner Geinitz. Charakteristik p. 69. T. XVIL, fig. 19, 20. Velmi hojně v Březnu, Dnebohu, Turnově; Nemošické stráni. Dle Reusse též v Lužici, Lenešicích. Taktéž velmi hojně v teplických vrstvách ... 

97.
Jahn, 1895. Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einige Beiträge zur Kenntniss der böhmischen Kreideformation Von Jaroslav J. Jahn. Mit einer lithographirten Tafel (Nr. VIII) und vier Zinkotypien im Text. Das Comité für die naturwissenschaftliche Landesdurchforschung von Böhmen...

 ... Aufnahmsgeologen, Cotta. Naumann, v. Gutbier, vor allem aber II. B. Geinitz angestellt worden. 1839—1840. Geinitz hat die Gliederung der sächsischböhmischen Kreide in seiner Arbeit „Charakteristik der Schichten und Petrefacten des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges" vorge schlagen1). Unsere heutigen Iserschichten (und Chlomeker Schichten) entsprechen ... 

98.
Gumprecht, 1835. Beiträge zur geognostischen Kenntniß einiger Theile Sachsens und Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

a) Oberaue. Schon von weitem erkennt man östlich von Oberaue da, wo das Moritzburger Granitplateau in das Elbthal abfällt, und der S. 99 bereits erwähnte Fahrweg nach der Buschmühle in den Abfall tief einschneidet, dass der untere...

 ... grobkörniges Quarzconglomerat); ebenso wenig in der Grauwacke oder dem Thonschiefer der Rhein und Aarufer, wo auch die Herren von Oeynhausen und von Dechen bei Gelegenheit ihrer Charakteristik des Rheinischen und Belgischen Uebergangsgebirges (Hertha II, 514, 519 u. 536) nirgends Granit, Gneuss oder Glimmerbruchstücke in demselben erwähnen. Noch weit ... 

99.
Zahálka, 1896. Die stratigraphische Bedeutung der Bischitzer Uebergangsschichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die stratigraphische Bedeutung der Bischitzer Uebergangsschichten. Von Č. Zahálka. Mit einer Zinkotypie im Text. 1. Vorwort. Dr. Ant. Frič1) unterscheidet in der böhmischen Kreideformation folgende Stufen von oben nach unten: Chlomeker...

 ... Rhynchonellenquader in Bechlin bei Raudnitz richtig über die Ostreen-Schichte stellt, aber in seinem Idealprofile der Weissenberger und Malnitzer Schichten, übereinstimmend mit seiner Charakteristik derselben Schichten "^^ stellt er denselben Quader unter seine Ostreen-Schichte. Das genannte Idealprofil stimmt also nicht mit der Natur überein. '-^j ... 

100.
Schlönbach 1867. Über die Brachiopoden der Norddeutschen Cenoman-Bildungen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Schichtencomplex, aus dem die auf den nachstehenden Blättern beschriebenen, bezw. einer kritischen Prüfung unterworfenen BrachiopodenArten stammen, ist in Norddeutschland in verschiedener Weise entwickelt; in  Folge dessen...

 ... unsere T. depressa mit einbegriffen zu haben, da er unter deren Synonymen, auch T. longirostris A. Roem., Nerviensis und Yiqtiesneli Arch. anführt; seine Abbildung in der „Charakteristik", t. 8, f. 5 gehört entschieden einer anderen Art (T. biplicata Sow. var. sulci/era Morr. an). Vorkommen. Die verticale Verbreitung der Terebr. depressa ist im norddeutschen ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5|6

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen