Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "kreide"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

536 Ergebnis(se) für "kreide" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
222.
Galerie: Brachiopoda
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Literaturhinweise finden sich in der Bibliographie der paläontologischen Literatur.

223.
WebGIS
kreidefossilien.de » Suchen »

Eine übersichtliche Kartenanwendung auf Basis von OpenLayers. Sie soll kein Ersatz für eine vollwertige GIS-Software sein, aber für den schnellen Blick in eine geologische Karte, gekoppelt mit simplen Bearbeitungsmöglichkeiten, ist die Anwendung gut geeignet. Sofort loslegen

224.
Böhm, 1920. Aporrhais requieniana Wzttl., non d´Orb. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Pläner ist Gault. N. Jahrb. f. Min., S. 665. 1838 - Die Plänerbildung des Elbthals entspricht dem Gault, nicht dem Kreidemergel. Ebenda, S. 687. 1839. 3) Zippe, ÜBersicht der Gebirgsformationen in Böhmen, S. 29, 30. 1831. lagert...

225.
D3.js Showcase: "interaktive" Stratigraphische Tabelle von Deutschland
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...Daten (der PDF-Datei) auf visuellem Weg mühselig zusammengetragen werden. Bedienhinweise zur Mini-Anwendung STD2016: Kreideanteil + LithoLex ZOOM erfolgt mit dem Mausrad oder mit Doppelklick linke Maustaste gedrückt halten um die Grafik zu verschieben Klick auf „xxx-Formation“ öffnet die LithoLex-Suche Reset-Button oben links Mini-Anwendung öffnen

DANIUM MAASTRICHTIUM CAMPANIUM SANTONIUM CONIACIUM TURONIUM CENOMANIUM ALBIUM APTIUM BARREMIUM HAUTERIVIUM VALANGINIUM BERRIASIUM FRÜHE KREIDE SPÄTE KREIDE TITHONIUM UNTER Maastricht-Formation Vaals-Formation Aachen-Formation Pinswangbis Gerhartrseit-Schichten Wang-Schichten Hachau-Schichten Amden-Formation Choltal-Schichten Seewen-Kalk Grünten-Schichten ... 

226.
Anwendung (Version 1.0.8)
kreidefossilien.de » WebGIS » WebGIS

Ein kleines WebGIS mit Geologischen Karten von Deutschland und Sachsen. Bei der Version handelt es sich um eine komplette Neuentwicklung mit der OpenLayers 3 Bibliothek.

227.
Ausblick: Fundorte in Dresden und Umgebung, Teil IV
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...Pirna-Copitz Erschließung WebGIS, Rechtsplan, Text-Bebauungsplan pirna.de, SäZ 15.4.2016, aufdervogelwiese.de "[...] kreidezeitliche Festgesteine, die unter einer geringmächtigen Verwitterungsdecke anstehen, [...] Im Osten können...

228.
Schrammen, 1912. Ergebnisse meiner Bearbeitung der kretazischen Kieselspongien von Nordwestdeutschland
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ergebnisse und Schlussbemerkungen. Aus der Kreideformation der ganzen Erde waren etwa fünfzehn Kieselspongien-Familien bekannt. Jetzt sind es ca. fünfundvierzig geworden. Alle kommen auch in der Oberkreide von Nordwestdeutschland...

 ... Geodia-Arten auf, und die Untersuchung von Geodiopsis microthrinax Schrammen deutete Berührungspunkte mit dem rezenten Genus Isops an. Die Tetillidae und Geodiidae sind in der Kreide von Nordwestdeutschland nur durch je zwei sehr seltene Arten vertreten; die Pachastrellidae sogar nur durch eine einzige, von der ich aber zahlreiche und schöne Exemplare ... 

229.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Gliederung nach Fonnationsstufen und Zonen Übersicht Allgemeines über Leit- und Zonenfossilien in der sächsischen Elbtalkreide Cenoman Crednerien-Schichten Zone der Neithea aequicostata (LAM.) Cenoman-turone Übergangsschichten. Zone...

 ... ‚sich dabei vor allem um die Incceramen-Bestimmungen von ° R. Heinz. Es steht unbestreitbar fest, daß R. Heinz sich große Verdienste um - die systematische Erforschung der Kreide-Inoceramen erworben hat. Es ist aber auch bekannt, daß ein großer Teil seiner Arbeiten nur als vorläufige Mitteilungen zu werten und viele Benennungen nomina nuda sind. Ohne’ ... 

230.
Exkursionsführer
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...Geowissenschaften e.V. (Mecke-Druck) Hannover 241: 1–240. ZVAB Wilmsen et al. 2010. Exkursionsführer — Ablagerungen der Elbtalkreide zwischen Dresden und Schöna : Geologie, Naturkunde und Landeskultur; am 5. Juni 2010 — (Naturwissenschaftliche...

231.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

VIII Kreide-Formation.(Nr. 10 und 11 der Karte).1. Literatur. K. Reichenbach: Geol. Mitth. aus Mähren; Darstellung der Umgegenden von Blansko. Wien, 1834.A, Reuss: Beiträge zur geognostischen Kenntniss Mährens. Jahrb. der k. k. geol...

 ... östliche Grenze. An dem Weststrande der thales, nördlich schmalen von Brünn, erreichen bei Bucht des oberen ZwittawaBlansko die Sandsteine und Mergel der böhmisch-mährischen Kreideformation ihre südlichste Grenze. Auf dem Devonplateau zwischen Olomutschan in der unmittelbaren Nähe von Brünn haben sich und Ruditz, sowie inselartig Reste des ausseralpinen ... 

232.
Digitalisierung des Wissens - Teil 1: Einführung
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...Wanderer starb 1945. Nach deutschem Recht wird sein Bestimmungsbuch "Die wichtigsten Tierversteinerungen aus der Kreide des Königreiches Sachsen" von 1909 ab dem 1.1.2016 gemeinfrei, d.h. für jeden frei verwendbar. Es beteht die...

233.
Forschung: 350.000 Jahre im Oberturon
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Der an einer Straßenböschung gelegene Aufschluss bei Býčkovice enthält eine enorme Anzahl phosphatisierter und nicht phosphatisierter Fossilien unterschiedlichster Arten. Radek Vodrazka vom Czech Geological Survey und seine Kollegen...

234.
Plauen: Hoher Stein
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...veröffentlichte obige Zeichnung in seinem Hauptwerk "Das Elbthalgebirge" - einer Monographie zu den Fossilien der sächsischen Kreide. Abb. 4: H.B. Geinitz gilt als Begründer der sächsischen Kreideforschung. Er untersuchte den Hohen...

235.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Professor Dr. Frech, der mir im Frühjahr 1898 die Bearbeitung der tektonischen und stratigraphischen Verhältnisse der Kreideformation im südlichen Theile der Grafschaft Glatz empfahl. Im Frühjahr und Herbst 1898 beschäftigte ich...

 ... Die Anregung zu vorliegender Arbeit verdanke ich Herrn Professor Dr. Frech, der mir im Frühjahr 1898 die Bearbeitung der tektonischen und stratigraphischen Verhältnisse der Kreideformation im südlichen Theile der Grafschaft Glatz empfahl. Im Frühjahr und Herbst 1898 beschäftigte ich mich mit der geologisch - kartographischen Aufnahme jener Gegend ... 

237.
Dölzschen: Ratssteinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Lage Der Ratssteinbruch liegt an der Tharandter Strasse, die von Dresden nach Freital führt. Er wird im Süden durch einen 1993 erichteten Tunnel begrenzt und streicht am nördlichen Ende aus, an dem sich Kleingärten befinden. Vor der...

238.
Galerie: Inoceramidae
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

In der sächsischen Kreide gehören die inoceramide Muscheln zu den Gattungen: Inoceramus, Cremnoceramus und Mytiloides (Tröger, 2014, S. 169). Weiteres in der Bibliographie der paläontologischen Literatur (Kreide) über Sachsen & Böhmen

239.
Fachgruppe für Mineralogie & Paläontologie Dresden
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Die Fachgruppe für Mineralogie & Geologie Dresden hat nun endlich einen Internetauftritt. Unter www.geofachgruppe-dresden.de stellt sich der Verein vor. Neben einigen Beiträgen wird dort in Zukunft das Jahresprogramm zu finden sein. Beiträge zur sächsisch-böhmischen Kreide werden sowohl dort, vor allem aber hier auf kreidefossilien.de ihren Platz finden.

240.
Jahn, 1891. Ueber die in den nordböhmischen Pyropensanden vorkommenden Versteinerungen der Teplitzer und Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...der Umgebungen von Bilin und Teplitz, auf welcher auch die Pyropensande aufgenommen sind; Bd. II, Prag 1844 (Die Kreidegebilde des westlichen Böhmens), pag. 130 ff., 142 ff., 169 ff.; Die Versteinerungen der böhmischen Kreideformation...

 ... wissenschaftlichen und materiellen Gehalt ausgezeichneten Gebilde eingehend untersucht und geschildert. Allein den secundtiren Vorkommnissen von Versteinerungen der oberen Kreidehorizonte in diesen Sanden wurde bisher noch nicht die verdiente Beachtu~g zu .Theil. Einen Begriff von dem vorhandenen Formenreichthum hat man wohl schon gehabt. A. E. Reuss ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12|13 |14 |15 |16 |17 |18 |19 |20 |21 |22 |23 |24 |25 |26 |27

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen