Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "turon"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

256 Ergebnis(se) für "turon" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
221.
Klinger & Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Herbert Christian Klinger & Jost Wiedmann, 1983. Palaeobiogeographic affinities of Upper Cretaceous ammonites of Northern Germany. Zitteliana, Reihe B, Abhandlungen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie München 10: 413–425.

 ... to have little influence on distributional panern. Fig. 6. Photograph of original ot THrn/ifescen Nat. size. cenomanensis Schlüter to illustrate ideallized reconstruction. B. TURONIAN (Flg. 7) The Turonian ammonites of northein Germany differ in their affinities from group to group. Uniike their Cenomanian counterparts, the heteromorphs show peak ... 

222.
Voigt, 1983. Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Es wird erstmals der Versuch unternommen, die Bryozoenfauna der europäischen Oberkreide daraufhin zu überprüfen, ob auch bei ihr, ebenso wie bei anderen Fossilgruppen, eine klimatisch motivierte Differenzierung in meridionale ,südliche...

 ... südliche Bereich 322 3. Kriterien zurUnterscheidungvon ,Nord"-und ,Süd"-Arten 323 4. Die biogeographische Verbreitung der Bryozoen in der Oberkreide 324 4. 1 Cenomanium 324 4.2 Turonium 326 4.3 Coniacium 326 4.4 Santonium 327 4.5 Campanium 329 4.6 Maastrichtium 330 5. Rückblick 332 6. Anhang 333 Heteroconopeum n. g 333 7. Literaturverzeichnis 334 ... 

223.
Zahálka, 1887. Beitrag zur Kenntniss der Phymatellen der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Phymatella intumescens, Röm. sp. aus den Scaphiten-Schichten der Rohatetzer Anhöhe bei Raudnitz a.E. (Fig. 1-8). Eine Phymatella intumescens mit erhaltener Struktur der Oberfläche und Skelet wurde bisher in der böhmischen Kreideformation...

 ... tiefen Bucht verándert er seine Form. Fig. 12 ist zu Lukavec mit den Typischen Scaphiten-Schichten in sehen, dass er sich verzweigt und dass überdies ein der Scaphiten-Zone der Turon-Stufe (Oberer Pláner) Seitengang in denselben führt, welcher seinen Anfang im oberen Theile des Centralganges hat. Ähnlicher in Norddeutschland úbereinstimmen. Der Fundort ... 

224.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... und Mantelli. 9. Pecten asper (Tourtia oder Grünsand von Essen). Es entsprechen die Schichten 1 und 2 der oberen Kreiae oder dem Senon; 3, 4, 5, 6 dem oberen Pläner oder dem Turon; 7, 8, 9 dem unteren Pläner oder dem Cenoman. 1 Es ist hier nicht der Ort, näher auf die Scheidung und die Reihenfolge der Schichten in der norddeutschen Kreideformation ... 

225.
Schlüter, 1877. Kreide-Bivalven, Zur Gattung Inoceramus [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

„Man darf sich nicht von einzelnen Exemplaren leiten lassen, das gilt für alle, oft verdrückte Inoceramen". von Strombeck, Z. d. d. g. G. 1859, pag. 49. Da der Wunsch, es möchten jene hervorragenden Formen unter den Inoceramen, welche...

 ... auffinden Hessen, so sind doch ein paar vereinzelte Schalen, eine linke von Quedlinburg und eine rechte aus Westfalen (beide nach der Gesteinsbeschaffenheit vermuthungsweise dem Turon -- Brougniarti-Pläner? — entstammend), unter der Bezeichnung Inoceramus striatus Mnt. vorhanden, welche die angegebenen Merkmale, insbesondere den dicken, verlängerten ... 

226.
Wanderer, 1909. Tierversteinerungen aus der Kreide Sachsens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Vorwort. Die landschaftlich so reizvollen und Wirtschaftlich so wichtigen Absätze der Meere, welche zu Ende des Mittelalters der Erde, in der Periode der „Oberen Kreide“, einen beträchtlichen Teil unseres Vaterlandes überfluteten...

 ... mancherlei Rat und freundliche Unterstützung. Dresden, Kgl. Mineralogisch-Geologisches Museum. März 1909. K. Wanderer. Die Schichtenfolge in Üb er- Quader Verbreitungsgebie Ober-Turon: zone des Inoceramus Cuvieri ScaphX des Brongniarti Brongniarti-Pläner Plänerkalk von Strehlen, Weinböhla Bastei, Li. Glaiilconitische Grünsande und Plänermergel Pläner ... 

227.
Böhm, 1922. Zur systematischen Stellung der Gattung Neithea Drouet [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der Ilsenburgmergel 1), das Abschlußglied der Kreideformation in der subhercynen Mulde, umgrenzt am Austberge bei Benzingerode Sande, die zwar den Anschein diluvialen Alters, in Wahrheit jedoch, wie die organischen Einschlüsse dartun...

 ... gleichsam sprunghaft zur Entfaltung kam. Während im Aptieu und Gault nur je vier Arten bekannt sind, blühte die Gattung im Cenoman mit 33 Arten, um nach scharfem Rückgang im Turon auf acht wieder im Senon auf 27 Arten hinauf- und sodann dem Erlöschen entgegen zu gehen. In seichten Gewässern tritt die Tendenz zum Variieren stärker als in größeren Meerestiefeu ... 

228.
Schrammen, 1912. Ergebnisse meiner Bearbeitung der kretazischen Kieselspongien von Nordwestdeutschland
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Ergebnisse und Schlussbemerkungen. Aus der Kreideformation der ganzen Erde waren etwa fünfzehn Kieselspongien-Familien bekannt. Jetzt sind es ca. fünfundvierzig geworden. Alle kommen auch in der Oberkreide von Nordwestdeutschland...

 ... 25. „ fallax Schrammen. 26. Craterella tuberosa Schrammen. 27. Myrmeciophytum verrucosum Roem. sp. 28. Callopegma acaulis v. Zitt. 29. Thecosiphonia postumus Schrammen. 30. Turonia variabilis Michelin. 31. „ constricta v. Zitt. 32. ,, cerebriformis Schrammen. 33. Jerea Quenstedti v. Zittel. 34. Siphonia tubulosa Schrammen. 35. ,, maliformis Schrammen ... 

229.
d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Étienne-Jules-Adolphe d'Archiac, 1847. Rapport sur les fossiles du Tourtia: légués par M. Léveillé à la Société géologique de France. Mémoires de la Société Géologique de France, 2ème série Paris 2 (=1846) (1): 291–351.

MÉMOIRES SOCIÉTÉ GÉOLOGIQUE . DE FRANCE.Ge trouve à Londres. Cuez BOSSANGE, BARTHÈS er LOWELL, Ligrares , 1#, GREAT MARLBOROUGH STREET. PARIS. — IMPRIMERIE DE BOURGOGNE ET MARTINET, Imprimeurs de la Société géologique de France, RUE JACOB, 50.MÉMOIRES DE LA SOCIÈTÉ GÉOLOGIQUE DE FRANCE. DEUXIÈME SÉRIE. Tome deuxième. — Première parte. PARIS, P. BERTRAND ... 

230.
Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Johann Tuppy, 1912. Die als cenoman beschriebenen Kreidesedimente von Budigsdorf und Umgebung. Zeitschrift des mährischen Landesmuseums (Mährische Museumsgesellschaft) Brunn 12 (1): 12–32.

 ... Pl~inerMll1dstejn U und 5).. Auf der dem rrllnncl gegenüberliegenden rpalseitc ist an der Straßeubieguug ein ~teinlruch eröffnet (Budigsdorfer Anf:")chluß), in welchem der blaue turone 'Kalk gebrocbE'Il wird O::kbichte 4in Fig. G). Hier ist keine Spur \"on den uben be~prochcncll Sandstcincn. Geht man jedoch etwa 200 Schritte gegen TattfllitOl.;, so ... 

231.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

2. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden Von Herrn E. KRENKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der...

 ... als kann. alten Namen Unterquader und Unterpläner. ÜUnterquader wie Unterpläner kommt gebende Fossil Alectryonia carinata LAM. vor. ist es nicht bekannt; das namen- Aus dem Turon es kann deshalb als Zonenfossil gelten. Von für die Carinatenstufe wichtigen Fossilien seien genannt: 1) Ähnliche pflanzenführende Bildungen finden sich auch im Kreidegebiet ... 

232.
Pietzsch, 1914. Verwitterungserscheinungen der Auflagerungsfläche des sächsischen Cenomans
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die Ablagerungen der Kreideformation beginnen in Sachsen mit cenomanen Schichten, welche diskordant auf paläozoischem Gebirge auflagern. Dieses ist gerade im Verbreitungsgebiet der Kreide recht kompliziert gebaut, und zwar beteiligen...

 ... meist in Lösung fortgeführt. Die morastige Beschaffenheit der Gestade des Kreidemeeres und damit die Zuführung kohlensäurehaltger Gewässer dürIte auch weiterhin im Cenoman im. Turon angehalten haben, worauf die garnicht seltenen "Kohlebröckchen und ·schmitzen in den höheren Horizonten B. im Labiatusssndstein, Grünsandstein der BrcngniartiStufe) hinweisen ... 

233.
Woldřich, 1918. Příspěvek k paleontologii a stratigrafii českého útvaru křídového [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

ROCNÍK XXVI. TRIDA II. CÍSLO 41. Příspěvek k paleontologii a stratigrafii českého útvaru křídového.I. Fauna neratovická. Lamellibranchiata. PodáváDoc. Dr. JOSEF WOLDRICH.Se dvëma tabulkami a 5 obrazy v textu.(Prcdlozeno dne 8. cervna...

 ... Ge init z pokládal tento druh za vůdčí zkamenělinu cenomanskou, což ovšem neodpovídá pravdě, neboť se vyskytuje též na př. ve francouzském gaultu, v anglické spodní křídě, v turonské křídě gosavské a pod. U Neratovic našel jsem 2 misky. Pectinidae Lam. Genus — Pecten Můller. Subgenus Entolium. Pecten (Entolium) membranaceus Nilsson. 1846 Pecien membranaceus ... 

234.
Záhalka, 1950. Cretaceous Exogyra bed over Blansko
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Summary. Cretaceous Exogyra beds over Blansko. (With a map-sketch and a profile.) This paper is a revision of the opinions expressed hitherto on the stratigraphic belonging of the Exogyra bed over Blansko. A. Rzehak (3,4,5) in 1883...

235.
Woldřich, 1918. Die Kreidefauna von Neratovic in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Einleitung. Nördlich von der Eisenbahnbrücke an der Strecke der böhmischen Nordbahn wurde bei Neratovic bei der Flußregulierung unweit des rechten Elbeufers ein Fangdamm errichtet. Ehedem ragte hier bei normalem Wasserstande der felsige...

 ... diese Art für ein Leitfossil der cenomanen Schichten angesehen, was allerdings nicht zutrifft, da sie ja auch z. B. im französischen Gault, in der englischen Unterkreide, in der turonen Gosaukreide angeführt wird. Bei Neratovic zwei Schalen. Familie: Pectinidae Lam. Genus: Pecten Müller. Subgenus: Entolium. Peeten (lintolium) membranaceus Nilsson ... 

236.
Želízko, 1917. Beitrag zur Kenntnis der Gervillien der böhmischen Oberkreide [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die im Jahre 1902 im Zentrallblatt für Mineralogie, Geologie und Paläontologie veröffentlichte Mitteilung Frechs "Ueber Gervillia" erinnerte mich an eine neue, von mir seinerzeit in der Oberkreide der Gegend von Jičín gefundene Form...

 ... wahrscheinlich ein Rest der ineinander gepreßten rechten Schale. Das Fossil stammt aus dem festen, dunkelgrauen, eine Menge von Austern- und Gastropodenschalen enthaltenden turonen Kalke von Kniznic in der Nähe von Eisenstadtl (^eleznice) bei Jiöfn. Nach Fric1) gehören die dortigen Schichten der Trigonienzone oder dem oberen Horizonte der Iserschichten ... 

237.
Wolf, 1865. Ueber die Gliederung der Kreideformation in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Während der Abfassung meines Berichtes über die Aufnahme im östlichen Böhmen (1862) hatte ich gelegentlich der Umschau in der Literatur über die Kreideformation Deutschlands den diiferentesten Auffassungsweisen begegnet, namentlich...

 ... Nach sechsjährigen zusammenhängenden Aufnahmen, stand bei Jokely die Ueberzeugung fest, dass das, was er nun mit Quadermergel bezeichnete, Cenoman, das mit Pläner bezeichnete, Turon, und der eigentliche Baculitenmergel, Senon sei. Die übrigen Geologen, welche kein so gliederungsfähiges Kreideterrain zur Aufnahme übernommen und nur sporadisch und in ... 

238.
Eastman, 1894. Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Beiträge zur Kenntniss der Gattung Oxyrhina mit besonderer Berücksichtigung von Oxyrhina Mantelli Agassiz von Charles R. Eastman. Hierzu Tafel XVI—XVIII. Historische Einleitung. Die fossilen Haifischzähne des Lamnidae-Typus, welche...

 ... Formation in Kansas gibt die folgende Tabelle an: | Fox Hills-Gruppe 50 Ft. ( Ft. Pierre-Gruppe 50 „ Obere Kreide { _ , . _ /rr . I Niobrara-Gruppe 400 „ i Colorado-Formation (Turon) . { _ _ '| Ft. Benton-Gruppe 200 „ Dakota-Formation (Cenoman) 360 „ In Kansas liegen die Kreide-Schichten fast horizontal, oder schwach nach Nordwesten geneigt und ruhen ... 

239.
Jahn, 1891. Ueber die in den nordböhmischen Pyropensanden vorkommenden Versteinerungen der Teplitzer und Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Die nordböhmischen Pyropensande 2) waren wiederholt Gegenstand Wissenschaftlicher Untersuchungen. F. A. Reuss, 3) A. v. Humboldt, 4) L. v. Buch,5) Caspar Graf Sternberg,6) A. E. Reuss,7) H. B. Geinitz,8) F. v. Hochstetter,9) J. Krejci,10...

 ... schon dem Senon angehören, wogegen die Teplitzer Schichten unzweifelhaft und die untersten Lagen der Priesen er Schichten höchstwahrscheinlich noch zum böhmischen Analogon des Turons gezählt werden müssen. Allein sind diese abweichenden Eigenschaften der Te p l i t z er und Priesen er Schi c ht e n, deren Existenz sich nicht ableugnen lässt, hinreichend ... 

240.
Velenovský, 1890. Květena českého cenomanu [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Předmluva. Práce tato jest dokončením studií o křídové floře české, jež bohužel pro různé příčiny nemohly zahrnuty býti v jediném souvislém díle, nýbrž roztříštěny jsou v následujících pojednáních: Die Flora der böhm. Kreideformation...

 ... popsání získal si zásluhy Saporta. Květena tato nemá s českou peruckou celkem nic společného (vyjma rod Cyparissidium a Cunninghamites)a třeba ji klásti rovněž do křídy mladší (turonu). Velikého významu pro poznání květeny křídové vůbec má vyšetření poměru květeny cenomanu evropsko-grónlandského ku křídové květeně Ameriky severní, jež náleží takKvětena ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12|13

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen