Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "dresden"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

274 Ergebnis(se) für "dresden" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
141.
Foerster, 1925. Beiträge zur tektonischen Deutung der Kluftsysteme im sächsischen Quadergebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...übrigens auch an anderen Stellen, z.B. auf dem Kahlebusch bei Dohna. dem Gamighügel bei Kreischa, den Hohen Stein bei Dresden. Diese Hügel haben die Auflagerungsfläche des Cenomans inselförmig überragt. am Kahlbusch beispielsweise...

 ... Wiederholung zu einer allmählichen Abbiegung des Eibtalsrabens, deren Effekt wir schließlich darin sehen, daß der Pläner, welcher bei Königstein noch etwa 250 m hoch liegt, n Dresden in einer durchschnittlichen Tiefe von 10 bis 30 m erbohrt worden ist. b) Die Kamnitzer Richtunz. Das Verbreitungsgebiet der Klüfte dieser Richtung ist nach W „sien begrenzt ... 

142.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Sandsteinstufe e (oberer Teil) Zatzschker Tonmergel Gebiet der kalkig-tonigen Fazies des Mittelturons (Umgebung von Dresden) Stratigraphische Gliederung Fossilinhalt Bemerkungen zur Turon-Stratigraphie von H. ANDERT Stratigraphische...

DR SE GEOLOGIE Fi *TU BERGAKADEMIE FREIBERG ITFREIBERGER FORSCHUNGSHEFTE C14 Mitteilungen aus dem Staatlichen Museum für Mineralogie und Geologie zu Dresden, N. F. Nr. 71 - 1955 ereltung_ FREIBERGER FORSCHUNGSHEFTE Herausgegeben vom Rektor der Bergakademie Freiberg C14 GEOLOGIE ALFRED SEIFERT Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons ... 

143.
sächsische-kreide.de: Infoblatt 3/4-2011 erschienen
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Geologischen Landesanstalt, Neue Folge Berlin 150: 1-158. Uhlig, A. 1941.Die cenoman-turone Übergangszone in der Gegend von Dresden - Mitteilungen der Reichsstelle für Bodenforschung Freiberg (21): 5-74. T. Göhler, 2011 BGSK-Infoheft...

144.
Schönfeld, 1926. Bemerkenswerte Rippeln im Turon von Pirna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Bemerkenswerte Rippeln Im Turon von Pirna.Von G. Schönfeld in DresdenMit Tafel 6.G. SCHÖNFELD Ganz unerwartet ist dieser vorzügliche Beobachter mitten aus einem Leben gerissen worden, das ganz seiner Lehrertätigkeit und derForschung...

Bemerkenswerte Rippeln Im Turon von Pirna. Von 6. Schönhdd in Dresden t. Mit Tafel 6. G. SCHÖNFELD. Ganz unerwartet ist dieser vorzügliche Beobachter mitten aus einem Leben gerissen worden, das ganz seiner Lehrertätigkeit und der Forschung gewidmet war. Auf den verschiedensten Gebieten (Saurier, Paläobotanik) überraschte der Unermüdliche immer wieder ... 

145.
Böhm, 1920. Aporrhais requieniana Wzttl., non d´Orb. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Petrascheck, Studien über Faciesbildungen im Gebiete der sächsischen Kreideformation. Sitzber. Abhdl. naturw. GEs. Isis, Dresden, S. 51. 1899 (1900). [...] Auszug S. 210f.

146.
Počta, 1886. Über zwei neue Spongien aus der böhm. Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...gibt diese Art bekanntlich aus dem cenomanen Serpulasande des unteren Quaders von Bannewitz und Welschhufa bei Dresden an. Weiters ist es ein bedeutendes Bruchstück eines Ventriculitenbechers von Sulewitz bei Lobositz (Teplitzer...

147.
Geinitz, 1873. Über Inoceramen der Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Zeit ist das damals zur Verfügung stehende Material durch die Sammlungen des Königlichen Mineralogischen Museums in Dresden bedeutend vergrössert worden und es haben die verschiedenen Publikationen über die organischen Reste der...

 ... S. 148 in diesem Jahrbuche berichtet hatten. Seit dieser Zeit ist das damals zur Verfügung stehende Material durch die Sammlungen des Königlichen Mineralogischen Museums in Dresden bedeutend vergrössert worden und es haben die verschiedenen Publikationen über die organischen Reste der Kreideformation unsere Kenntnisse dieser Gattung wesentlich erweitert ... 

148.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...sammeln und Aufnahmen zu machen. Den Herren Professoren Dr. Frech (Breslau), Dr. Kalkowsky und Dr. Deichmüller (Dresden), Dr. Stolley (Kiel), den Herren Langenhan und Seydel (Liegnitz), Grundey (Kattowitz) und Gallisch (Nieder-Laugenau...

 ... wieder 2 Monate in der Kieslingswalder Gegend auf, um Material zu sammeln und Aufnahmen zu machen. Den Herren Professoren Dr. Frech (Breslau), Dr. Kalkowsky und Dr. Deichmüller (Dresden), Dr. Stolley (Kiel), den Herren Langenhan und Seydel (Liegnitz), Grundey (Kattowitz) und Gallisch (Nieder-Laugenau) sei ergebenst gedankt für freundliche Ueberlassung ... 

149.
Gutbier, 1858. Geognostische Skizzen aus der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Grünsandstein als unterste Schicht über den das Grundgebirge bildenden Gneisklippen; darauf liegt unterer Pläner. In Dresden, 2 1/2 geogr. Meilen vom Tunnel, ergeben die artesischen Brunnen für die Mächtigkeit des untern Pläners...

 ... geognostische Punkte bei Meißen und Hohnftein, Karsi' rch, , XVI. S 3) 1827,Vorzüglichste Karten. Geognostische Karte von Sachsen, Sektionen: VI Vautzen Odrliß, VII, Zittau, X, Dresden, XI, reiberg Tepliß, Karte des Elbstromes innerhalb des Königreichs Sacksen, 1850 — 55, Sektionen: XII, Pirna XIII, Königstein, XIV Echandau, XV, Hernis kreischen ... 

150.
Tröger 2009: Inoceramenkatalog in Geologica Saxonica veröffentlicht
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Während die wohl bekannteste Gattung Inoceramus als Sammelgattung aufgefasst wird, gehört ein Großteil der Arten der Oberkreide zu immerhin 15 verschiedenen Gattungen. Der Katalog umfasst die Zusammenstellung aus Literaturquellen...

151.
Halde am Tunnel Coschütz wird abgetragen
kreidefossilien.de » kreidefossilien.de »

Bereits im Mai berichtete die Sächsische Zeitung, dass die Tunnelhalde in Dresden-Kaitz/Coschütz im III. Quartal diesen Jahres abgetragen wird. Ein Besuch am 28. Oktober bestätigt dies jetzt. Die "hintere" Halde (am Wald) wurde bereits...

152.
sächsische-kreide.de: neues Infoblatt 5/6-2011
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...1817/1823, auf dem ein angelegter Kohleschurf samt Halde am westlichen Rand des Tharandter Waldes zwischen Freiberg und Dresden dargestellt ist. Informationen zu einem Steinkohlenbau-Verein zu Niederschönau um 1855 publizierte Anfang...

153.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Die Versteinerungen von Kieslingswalde und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Dresden und Leipzig 1843, S. 3 u. 4. 2) Beyrich: Das Quadersandsteingebirge in Schlesien. Zeitschr, d. d. geol. Gesellsch...

 ... durch den Beginn der Aufnahme des Harzes verhindert. !) Geinitz: Die Versteinerungen von Kieslingswalde und Nachtrag zur Charakteristik des sächsisch-böhmischen Kreidegebirges. Dresden und Leipzig 1843, S. 3 u. 4. 2) Beyrich: Das Quadersandsteingebirge in Schlesien. Zeitschr. d. d. geol. Gesellsch. I. 1849, S. 390 IT. 3) Beyrich: Erläuterungen zu ... 

154.
Meusegast: Brücke über das Seidewitztal
kreidefossilien.de » Fundorte »

Im dritten und letzten Abschnitt (ab AS Pirna) wurde im Spätsommer 2004 der Bau der Seidewitztalbrücke begonnen. Ein unerwartet interessanter Kreide-Aufschluss wurde dadurch geschaffen. Der Aufschluss befand sich am nordöstlichen...

155.
Počta, 1884. Beiträge zur Kenntniss der Spongien der böhmischen Kreideformation. II. Abtheilung: Lithistidae [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...angeführten Herren und nebst dem den Herren: Geheim. Hofrath Dr. H B. Geinitz und dessen Assistenten Dr. Deichmüller in Dresden, Geheim. Bergrath Dr. F. Römer und dessen Assistenten Dr. Kunisch in Breslau, meinem verehrten Lehrer...

 ... geleistete Hilfe muss ich nochmals allen in der ersten Abth angeführten Herren und nebstdem den Herren: Geheim Hofrath Dr H B Geinitz und dessen Assistenten Dr Deichmüller in Dresden, Geheim Bergrath Dr F Römer und dessen Assistenten Dr Kunisch in Breslau, meinem verehrten Lehrer Prof Dr J Krejci und dessen Assist Dr 0 Novdk in Prag nnd Herrn Prof Makovsky in Brünn, die mir die Sammlungen der Anstalten, an denen sie wirken, bereitwilligst durchsehen Hessen und manchen guten Rath mir ertheilten, meinen verbindlichsten Dank aussprechen Auch der naturhisto1ischen Section des Museum des Königreiches Böhmen, welche mich auf Intervention des Herrn P

156.
Geognostische Specialcharte des Königreichs Sachsen, 1846
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...bis Leipzig     2 (XIV) Taucha, Strehla, Hainichen und Altenburg Naumann, 1845. Erstes Heft   3 (X) Dresden und Meißen Naumann & Cotta, 1845   4 (VI) Neustadt, Bischoffswerda, Wittichenau, Rothenburg, Görlitz...

157.
Leubnitz: Gamighübel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Darstellung auf der Grundlage von Daten und mit Erlaubnis des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie; Shading: © ASTER GDEM is a product of METI & NASA, Imagery GIScience Research Group @ Heidelberg University...

159.
Fritsch, 1905. Synopsis der Saurier der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Sauropterygia. Cimoliosaurrus (Plesiosaurus) Bernardi Ow. sp. Der von Geinitz aus den Teplitzer Schichten von Strehlen bei Dresden beschriebene Zahn giebt keine Sicherheit von dem Vorkommen von Plesiosauriden in unserer Kreideformation...

 ... übersicht der erlangten Resultate folgen. Ordnung Sauropterygia. Cimoliosaurrus (Plesiosaurus) Bernardi Ow. sp. Der von Geinitz aus den Teplitzer Schichten von Strehlen bei Dresden beschriebene Zahn giebt keine Sicherheit von dem Vorkommen von Plesiosauriden in unserer Kreideformation und könnte eventuell dem ähnlich gerippten Polyptchodon angehören ... 

160.
Dohna: Kahlbusch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Blick in das Gelände am Kahlbusch — eine Anhöhe oberhalb von Dohna, 2005 Wie die Brandungsklippe "Hoher Stein" in Dresden Plauen, ist auch der ehemalige Steinbruch am Kahlbusch ein Zeugnis der obercenomanen Transgression. In älterer...

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8|9 |10 |11 |12 |13 |14

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen