Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "beck"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

198 Ergebnis(se) für "beck" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Galerie: Crustacea
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Eine umfassende Arbeit der sächsischen Krebsfunde (genauer Decapoda) wurde von Joachim Gründel 1974 veröffentlicht. Selbiger bearbeite ebenfalls die Gruppe der Muschelkrebse (Ostracoda) cenomaner und turoner Fundpunkte in der sächsischen Kreide. Literaturverwweise auf die jüngeren systematischen Bearbeitungen der Crustacea des sächsisch-böhmischen Kreidebeckens sind unter 2.7 Crustacea zu finden.

22.
Geologische Karte von Sachsen 1:25.000
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

Einige Sectionen in Nordsachsen finden sich auch in den Ausgaben der Geologische Spezialkarte von Preussen und den Thüringischen Staaten (1853-1943). Eine umfangreiche Sammlung geologischer Kartenblätter ist unter geo-leo.de zu finden...

 ... Sauer, 1900 Sauer, 5047 81 Freital Tharandt, Tharandt Sauer, 1891 Sauer, 1889 Pietzsch, 1914 Pietzsch, 1912 Alexowsky, 2011 Alexowsky, 2011 5048 82 Kreischa Kreischa, Kreischa Beck, 1892 Beck, 1890 Pietzsch, 1917 Pietzsch, 1912 Alexowsky, 1999 Alexowsky, 1999 5049 83 Pirna Pirna, Pirna Beck, 1892 Beck, 1889 Pietzsch, 1916 Pietzsch, 1913 Alexowsky ... 

23.
Tauber, 1799. Mineralogische Beschreibung des Plauischen Grundes bis Tharand [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Der verhärtete Mergel, oder der sogenannte Pläner. Die erste unter dieser Decke liegende Steinart ist das verhärtete Mergelflötz, welches aus der Tiefe des Elbthals heraufsteigt und sich über das Gebirge hinauf bis hinter Koschitz...

Wenige Gegenden werden In einem Umfange von etlichen stunden in die Länge und Breite dem Geognilien so viel interessante Gegensikände vor Augen »stellen, als die ams linken Elbufer bei Dresden: »denn hier liegt eins von den wichtigsten Archiven einer grossen Revolution unserer Erde, dies lie ehemals zdurch Wasser eriitten hat. Aber das vorzügliclihe ... 

24.
Federwürmer & Kalkröhrenwürmer aus dem oberen Turon der sächsisch-böhmischen Kreide
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Nahe der nordböhmischen Stadt Lovosice (dt. Lobositz im Ústecký kraj) befindet sich der Steinbruch Úpohlavy (Zementwerk). Der Kalksteinbruch wird derzeit durch die Firma Lafarge Cement betrieben und ist ein guter Fundpunkt für turone...

 ... Laurentii Salvii, Holmiae. LOMMERZHEIM, A. 1979. Monographische Bearbeitung der Serpulidae (Polychaeta sedentaria) aus dem Cenoman (Oberkreide) am Südwestrand des Münsterländer Beckens. Decheniana 132, 110–195. MARCINOWSKI, R., WALASZYK,I.& OLSZEWSKA-NEJBERT, D. 1996. Stratigraphy and regional development of the mid-Cretaceous (Upper Albian through ... 

25.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...passieren wir Rippien und den Beharrlichkeitsschacht, durch dessen Kohlenfeld die Verwerfungen des roten Ochsen und des Beckerschachtes hindurchsetzen, die das Absinken der hangenden Schichten nordwärts zur Folge hatten. Der rote...

 ... naturforschenden Gesellschaft zu Görlitz. Bd. XXI, S. 5. 2) 0. Herrmann: Die technische Verwendung der Lausitzer Granite. Zeitschrift für praktische Geologie. 1895, Heft 11. 3) R. Beck: Die Kontakthöfe der Granite und Syenite des Elbthalgebirges. Tschermaks Mitteil. XIII. 1892, S.290flg. Sekt. Moritzburg, S. 21, 22, 28 —31; Sekt.Meißen, S.40 —69 ... 

27.
Bruder, 1904. Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

III. Schlußfolgerungen aus dem Gebirgsbau. Das scheint ein weitläufiges Alphabet, Aber die Natur hat nur eine Schrift, Wenn auch verschiedene Lesarten. GOETHE. Liegen irgendwo verschiedenartige Schichten, wie z. B. die cenomanen Sandsteine...

 ... U'lterslützllng der Stadtgemeinde Aussig. Besonders abgedruckt aus dem Programm des k. k. Kaiser fran z josef-Staatsgym nasiull1s in Allssig, 1903. AUSSIG, 1904. VERLAG VON AD. BECKER's BUCHHANDLUNG Druck von Rudolf ßecker. (Eo. MIKSC H).Geologische Skizzen aus der Umgebung Aussigs. Eine Anleitung zur selbständigen Naturbeobachtung. Mit 16 Original-Lichtdrucktafeln ... 

28.
Tröger, 2003. The Cretaceous of the Elbe valley in Saxony (Germany) - a review [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...einerseits eine Anbindung an die Oberkreide Nordböhmens und andererseits an die Oberkreide des Nordwestdeutschen Beckens mit seinen Randbereichen im südlichen Münsterland, dem S Rand des Subherzynen Beckens und im Eichsfeld sowie...

 ... Mineralogie und Geologie zu Dresden, Leipzig, 36 p. 8-87. VOIGT Th. (1998).- Entwicklung und Architektur einer fluviatilen Talfüllung - die Niederschöna Formation im Sächsischen Kreidebecken.Abhandlungen des Staatlichen Museums für Mineralogie und Geologie zu Dresden, Dresden, 43/44, p. 121-139. VOIGT Th., TRÖGER K.-A. (1995).- Event-und Sequenzstratigraphie ... 

29.
Galerie: Echinodermata
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Die Neubearbeitung der Echiniden (Seeigel) des sächsischen Materials steht noch aus. Literaturverwweise auf die jüngeren systematischen Bearbeitungen der Seesterne und Crinoiden des sächsisch-böhmischen Kreidebeckens sind unter 2.10 Echinodermata zu finden.

30.
Dölzschen: Ratssteinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

Lage Der Ratssteinbruch liegt an der Tharandter Strasse, die von Dresden nach Freital führt. Er wird im Süden durch einen 1993 erichteten Tunnel begrenzt und streicht am nördlichen Ende aus, an dem sich Kleingärten befinden. Vor der...

31.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...zeilleri (de Grossouvre, 1894) nach Matsumoto 1970 evtl. deformierter Texanites sp. VI: 2 Ammonites Westphalicus v. Strombeck Peroniceras (Peroniceras) westphalicum (Strombeck, 1859)   VI: 3 Ammonites Texanus Römer Paratexanites...

 ... von Lette in Westphalen, über Ooesfeld, Holtwick und Legden erstrecken, aus denen F. R ö me r 2 vorzugsweise 1 Ueber die Verbreitung dieser Schichten im westphälischen Kreidebecken ist zu vergleichen: die Mittheilung des Verfßssers in den Sitzungsberichten der niederrheinischen Gesellschaft fUr Natur-und Heilkunde (Verhandl. des naturhist. Ver. der ... 

32.
Schlüter, 1877. Kreide-Bivalven, Zur Gattung Inoceramus [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...„Man darf sich nicht von einzelnen Exemplaren leiten lassen, das gilt für alle, oft verdrückte Inoceramen". von Strombeck, Z. d. d. g. G. 1859, pag. 49. Da der Wunsch, es möchten jene hervorragenden Formen unter den Inoceramen, welche...

 ... Mit 4 Tafeln. Palaeontographlca, N. F. IV. 6. (XXIV). 33 „Man darf sich nicht von einzelnen Exemplaren leiten lassen, das gilt für alle, oft verdrückte Inoceramen". von Strombeck, Z. d. d. g. G. 1859, pag. 49. Da der Wunsch, es möchten jene hervorragenden Formen unter den Inoceramen, welche vorzugsweise unter allen Bivalven dem Emscher-Mergel einen ... 

33.
Schlönbach, 1866. Kritische Studien über Kreide-Brachiopoden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Paläontologen wesentlich ergänzen zu können. Ich entledige mich daher nur einer angenehmen Pflicht, indem ich den Herren F. Beckmann zu Braunschweig, Professor Beyrich zu Berlin, 1) Siehe namentlich: Herm. Credner, die Brachiopoden...

 ... durch die zuvorkommende Güte vieler norddeutschen Paläontologen wesentlich ergänzen zu können. Ich entledige mich daher nur einer angenehmen Pflicht, indem ich den Herren F. Beckmann zu Braunschweig, Professor Beyricli zu Berlin, ') Siehe namentlich: Herm. Credner, die Brachiopoden der norddeutschen Hils-Bildung (im Jahrgange 1864 der Zeitschrift ... 

34.
Bölsche, 1866. Die Korallen des norddeutschen Jura- und Kreidegebirges. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Herrn v. Seebach meinen aufrichtigsten Dank.Ausserdem bin ich auf das Höchste zu Dank verpflichtet denHerren v. Strombeck, Grotrian und Beckman in Braunschweig, H. Roemer in Hildesheim, Credner und Witte in Hannover, Steinvorth in...

 ... 1!';4 I. ***) Beiträge zur Kenntniss des norddeutschen Oolithgebildes und dessen Versteinerungen. Braunschweig. 1837. t) Ueber Polypen aus dem Plänermergel des subhercynischen Beckens um Quedlinburg, in der Zeitung für Zoologie, Zootomie und Paläozoologie von D' ALTON und Bu n~I EI.-;n:r., S. ~l u. !0 lM4S. tt) Pteroceras -Schichten der Umgebung von ... 

35.
Krenkel, 1914. Zur Gliederung der Kreideformation in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R. Beck innerhalb der liegenden cenomanen, gewöhnlich als "Stufe der Ostrea carinata" bezeichneten Schichten der Kreideformation...

 ... in der Umgebung von Dresden. Von Herrn E. KREXNKEL. Leipzig, den 23. September 1913. In den Erläuterungen zur Sektion Dresden der geologischen Spezialkarte von Sachsen hat R, BECK innerhalb der liegenden cenomanen, gewöhnlich als „Stufe der Ostrea carinata“ bezeichneten Schichten der Kreideformation drei Glieder ausgeschieden), die er bezeichnet als ... 

36.
Reptilienfunde aus der böhmisch-sächsischen Kreideformation
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...Fritsch (1878, 1905, 1907) und später Bayer (1898) beschrieben weitere Knochenfragmente, die im böhmischen Kreidebecken gemacht worden sind. Geinitz erwähnt im "Elbthalgebirge" T.1 (1871-1875) einen Zahn und einen Knochenfund aus...

37.
Roemer, 1864. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Herzog Julius Hütte, Berg­-Commissar Jasche in Ilsenburg, Forstmeister von Unger in Seesen, Cammerrath von Stro mbeck in Braunschweig, Professor Dr. von Seebach in Göttingen und mein Bruder, der Senator H. Roemer in Hildesheim, haben...

 ... indessen einzelne kleine Mündunge gleichzeitig in horizontalen Reihen. Kommt im Planer bei Thal so wie im Scaphiten-Pläner im Beinumer Berge bei Salzgitter vor. 4. R. de Strombecki n. sp. Tab. VL Fig. 4. Diese schöne Art ist präsentu-tellcrförmi dünnwandi oben ganz flacl mit schwachen concentrischen Runzel zwischen der Mitte und dem Rande schwach ... 

38.
Fritsch & Bayer, 1905. Neue Fische und Reptilien aus der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. Neue Fische der böhmischen Kreideformation. _______ Die vorliegende Arbeit enthält die Beschreibungen neuer Fischreste der Kreideformation Böhmens, welche in die Sammlungen unseres Museums seit der Veröffentlichung der Monographie...

 ... von Cimoliosaurus gefunden haben. Taf. 6. Fig. B. Dies dürfte ein II i um gewesen sein, dessen zwei Gelenkflächen des schmäleren E ndes sich an die beiden anderen Knochen des Beckens anlegten, während das breite flache Ende sich an die Wirbelsäule stützte. Die Form dieses Knochens ähnelt dem Ilium der Mosasauriden, welche Williston (Taf. XL. F ig ... 

39.
GeoDresden 2009 - Tagung der DGG
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Paläozoikum des Barrandiums (2 Tage) 4. Tertiär der Leipziger Tieflandsbucht (1 Tag) 5. Permokarbone vulkanoklastische Becken (1 bis 2 Tage) 6. Freiberger Bergbau unter Tage (1 Tag) 7. Erz- und Granulitgebirge (1 bis 2 Tage) 8. Lagerstätten...

40.
Rompf, 1960. Foraminiferen aus dem Cenoman von Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

I. EINLEITUNG Das Cenoman in Sachsen, besonders in der Umgebung von Dresden, ist schon in verschiedenster Hinsicht, so auch makropaläontologisch, eingehend untersucht worden. Es soll hier auf die Arbeiten von GEINITZ (1872/75), PETRASCHEK...

 ... nehmen. Das jetzt fast völlig verfallene Vorkommen der Klippenfazies am Gamigh übel zwischen Leubnitz-Neuostra und Goppeln, im Süden von Dresden, wurde von NESSIG (1889, S. 97), BECK (1893, S. 49), PETRASCHEK (1899, S. 44) und P!ETZSCH (1934, S. 78) beschrieben, als der Steinbruch noch in Betrieb war. Das Vorkommen ist an eine Aufragung des Dohnaer ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen