Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "alb"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

340 Ergebnis(se) für "alb" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
101.
Leubnitz: Gamighübel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Bereits Häntzschel (1933) erwähnte die mangelhafte Aufschlusssituation. Der Gamighübel steht unter Naturschutz, weshalb sich ein Arbeiten im Anstehenden verbietet. Lesefunde sind dennoch möglich, jedoch mittlerweile selten.

102.
Dresden-Lockwitz: ehemaliger Steinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

...wahrscheinlich. Die Erweiterung der Grube ist nach Auskunft der Firma AMAND nicht geplant. Der Aufschluss liegt innerhalb des Elbtaltroges, in dem sich großflächig marine Sedimente der unteren Oberkreide (Cenoman-Coniac) erhalten...

Zusammenfassung Die großräumigen, temporären Aufschlüsse von kristallinem Basement und Cenoman–Turonzeitlichem sedimentären Auflager in Lockwitz (südöstlicher Teil von Dresden) ergaben die seltene Gelegenheit, die Schichtenfolge, Fauna und Faziesentwicklung trangressiver Abfolgen der unteren Oberkreide in Sachsen detailliert zu studieren. Die Abfolge ... 

103.
Sturm, 1901. Der Sandstein von Kieslingswalde in der Grafschaft Glatz und seine Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...ausgehend, auch den paläontologischen und stratigraphischen Charakter der übrigen Kreideschichten leicht beurtheilen. Deshalb beschränkte ich mich darauf, die Fauna des Kieslingswalder Sandsteins vom paläontologischen und stratigraphischen...

 ... Alter einmal festgestellt, dann konnte man, von ihm ausgehend, auch den paläontologischen und stratigraphischen Charakter der übrigen Kreideschichten leicht beurtheilen. Deshalb beschränkte ich mich darauf, die Fauna des Kieslingswalder Sandsteins vom paläontologischen und stratigraphischen Gesichtspunkte aus eingehend zu bearbeiten, und nur, soweit ... 

104.
Credner, 1872. Elemente der Geologie (2. Auflage) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...petrographischen und mineralogischen Studien einerseits mit Bezug auf die gesteinsbildenden Mineralien, andererseits auf die mineralbildenden Grundstoffe geschieht.

Acanthodes gracilis Acervularia Acidaspis Acrodus Acrodus minimus Acteonella Actinocrinus Agnostus Agnostus integer Albertia Albertia elliptica Alethopteris Alnus Alveolites Ammon angulatus Ammon bifrons Ammon brevispina Ammon capricornus Ammon communis Ammon opalinus Ammon raricostatus Ammon spiratissimus Ammonites communis Ammonites floridus Ammonites jurensis Ammonites macrocephalus Ammonites nisus Ammonites noricus Ammonites opalinus Ammonites ornatus Ammonites planorbis Ammonites radians Ammonites tornatus Ammonites varians Ammonites venustus Ammouites Ammouites angulatus Ammouites raricostatus Amphi

105.
Impressionen vom Bau der EUGAL – Teil II
kreidefossilien.de » Fundorte » OPAL & EUGAL

Übersicht des Gebietes. Im Nordosten im Ortsteil Gohlis quert die Trasse die Lausitzer Störung. Zwischen der Bahnlinie Dresden-Berlin und Dresden-Leipzig am Tunnelweg, kreuzt die EUGAL die bereits vorhandene OPAL und verläuft in der...

106.
Menzel, 1909. Fossile Koniferen aus der Kreide- und Braunkohlenformation Nordböhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...ist durchgängig abgerieben. Die Form der Schilder ist rhombisch, die oberen Ränder bilden einen mehr oder weniger halbkreis förmigen Bogen, die unteren Ränder laufen spitzwinkelig zusammen. Die Breite der Apophysen schwankt zwischen...

 ... sind. nur teilweise deutlich erkennbar; ihre Oberfläche ist durchgängig. abgerieben. Die Form der Schilder ist - rhombisch, die oberen Ränder bilden einen mehr oder weniger halbkreisförmigen Bogen, die unteren Ränder laufen spitzwinkelig zusammen. Die Breite der Apophysen schwankt zwischen 10-12 mm, ihre Höhe zwischen 8—10 mm, nach der Zapfenspitze ... 

107.
Schlüter, 1871-1876. Cephalopoden der oberen deutschen Kreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...hat durchschnittlich eine Länge von 45 Mm. Exemplare von nur 24 oder gar 64 Mm. Länge, — die Extreme unter einem halben Hundert vorliegenden Stücken — sind sehr selten. Die Gehäuse sind meist ziemlich flach. Wieviel hierbei Verdrückung...

 ... werden, die folgenden Hefte würden sich so rasch anreihen, als es die Herstellung der Tafeln gestatte. Trotzdem trat in Folge äusserer Verhältni88e, welche zu besei tigen ausserhalb meiner 'Yacht lagen, eine lange sich hinziehende Unterbrechung des Weitererscheinens ein, welche schlie88lich nöthigte, die Arbeit unter einem neuen, dem vorliegenden ... 

108.
Schrammen, 1912. Ergebnisse meiner Bearbeitung der kretazischen Kieselspongien von Nordwestdeutschland
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Achsenanlage als Monaxonia charakterisierten Rhizomorinen, näher verwandten Abteilungen zu überweisen. Aber auch innerhalb der tetraxonen Lithistiden unterschied ich noch zwei Kategorien, die zwar infolge der gemeinsamen, aber, wie...

 ... vogelkrallenartig gekrümmten Dreistrahlern zusammengesetzt. (Die Dreistrahler beruhen aber auf tetraxoner Grundlage, denn an der Vereinigungs- stelle der drei Strahlen liegt eine halbkugelige Anschwellung, die durch einen kurzen Achsenkanal als Rudiment eines vierten Strahls gekennzeichnet ist.) Beide Familien stellen im Mechanismus der Skelett- verbindung ... 

109.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...besonderem Interesse ist in Sachsen noch eine Klippenfazies, als nördlichstes sächsisches Cenomanvorkommen, deren Fauna deshalb von Wichtigkeit ist. Es ist das Cenoman bei Oberau (östlich Meißen). Hier hat GEINITZ bei dem Tunnelbau...

 ... Crednerienschichten findet man stets im Liegenden der marinen Carinatenquader oder, wo diese fehlen, komplexen aufgelagert. Gliederungen der direkt älteren SchichtMan stellte deshalb in den älteren sächsischen Kreide die Creinerienzon® durchgehends an die Basis der kretazeischen Schichten und überschätzte so die Bedeutung und Verbreitung der Crednerienzone ... 

110.
Redesign: Im neuen Gewand und mit neuer Technik
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...auf ein responsives Layout, so dass neben den Desktop-Benutzern, nun auch Besucher mit mobilen Endgeräten die Seite halbwegs zufriedenstellend aufrufen können. Auch bei geringer Auflösung/Fensterbreite, werden die Inhalte auf befriedigende...

111.
Fritsch, 1878. Die Reptilien und Fische der böhmischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...dieser Schrift wurde mir durch die Unterstützung des Comites für Landesdurchforschung wesentlich erleichtert, weshalb ich demselben hiemit für diese Förderung der einheimischen Palaeontologie bestens danke. Ebenso sage ich hiemit...

 ... brauchbares Material für spätere Arbeiten liefern wird. Die Herausgabe dieser Schrift wurde mir durch die Unterstützung des Comites für Landesdurchforschung wesentlich erleichtert, weshalb ich demselben hiemit für diese Förderung der einheimischen Palaeontologie bestens danke. Ebenso sage ich hiemit den wärmsten Dank der Direktion der geol. Reichsanstalt ... 

112.
Počta, 1892. Über Bryozoen aus dem Cenoman am Fusse des Gangberges bei Kuttenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Über Bryozoen aus dem Cenoman am Fusse des Gangberges bei Kuttenberg von Dr. Philipp Počta In den cenomanen Lehmablagerungen. welche den 352 m hohen Gangberg bei Kuttenberg umranden, fand sich eine reiche Bryozoenfauna, deren Beschreibung...

 ... Ol mm breiten und wenig emporragenden Zellen. Mundung 0*04 — O05 mm. (Diast. concreta Poč. (Taf. I. Fig. 20. Die mittlere Partie der Kolonie 13mal vergr.) Grosse, im Umrisse halbkreisfórmige oder nierenfórmige Platten von 1 — 1*25 mm Breite und 0*75 — 1 mm Lánge. Die Zellen in der Mitte 0'6 mm lang, die an der Peripherie liegenden etwas kiirzer, Breite ... 

113.
Böhm, 1922. Zur systematischen Stellung der Gattung Neithea Drouet [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Einschlüsse dartun 2), das gleiche Alter wie die Ilsenburgermergel haben. Neuerdings hat Herr Oberlehrer Wünschmann in Halberstadt in den jenen Sanden zwischen geschalteten Trümmerbänken nachstehende Bivalve gefunde und, wie Patella...

 ... Berlin I m Vertrieb bei der Preußischen Geologischen Landesanstalt Berlio N. 4, InvaJidenstraße 44 1922. Inhalt. Seite H. SCHKORDER: SUBwasserkalke, Hercynscliotter und Glazialbildungen ani Hny und Fallstein l— 45 0. GRUPK- Zur Kenntnis des Oberen Lias und Unteren Doggers im Falkenhiigener Liasgraben 46— 64 J. BÖMH: Ãoeber Inoeeramus cardissoides ... 

114.
Fritsch, 1869. Paläontologische Untersuchungen der einzelnen Schichten der böhmischen Kreideformation sowie einiger Fundorte in anderen Formationen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...nämlich die Perucer und Korycaner Schichten einer vergleichenden Bearbeitung und zwar in ihrer ganzen Ausdehnung innerhalb Böhmens. Später sollen in ähnlicher Weise die jüngeren Schichten dieser Formation an die Reihe kommen, damit...

 ... zwei ältesten Schichtenstufen der böhm. Kreideformation, nämlich die Perucer und Korycaner Schichten einer vergleichenden Bearbeitung und zwar in ihrer ganzen Ausdehnung innerhalb Böhmens. Später sollen in ähnlicher Weise die jüngeren Schichten dieser Formation an die Reihe kommen, damit hiedurch die Grundlage für die Detailbeschreibung desselben ... 

115.
110 km EUGAL in Sachsen - Bau einer neuen Ferngasleitung ab 2018
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...Ferngastrasse EUGAL entlang geführt werden. Der Umfang und Aufwand der Baumaßnahmen dürfte dem der OPAL ähneln. Innerhalb eines bis zu 40 Meter breiten Arbeitsstreifen werden die 1,40 m im Durchmesser großen Rohre unterirdisch in...

116.
Makowsky & Rzehak, 1884. Die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Brünn [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...haben; es dürfte vielmehr ein grosser Theil der sudetischen Scholle in Form einer von SW nach NO langgestreckten Halbinsel den hercynischen Theil des obercretacischen Meeres von dem alpin-karpathischen Theile getrennt haben. Bemerkenswerth...

 ... Erläuterung zu der geologischen Karte von Professor Alexander Makowsky und Anton Rzehak. Vorwort. Der im Jahre 1851 in Brünn durch die Bemühungen des verdienten Naturforschers Prof. Albin Heinrich in’s Leben gerufene „Werner Verein, zur geologischen Durchforschung von Mähren und Schlesien“ hat nach 15jährigen mühevollen Forschungen seine Aufgabe mit ... 

117.
Böhm, 1920. Aporrhais requieniana Wzttl., non d´Orb. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...unterschiedenen Abteilungen ersetzten Gümbel6). Schlönbach7), Schalch8), Credner und Petrascheck9) im Anschluß an die außerhalb Böhmens durchgeführte Einteilung des Cenomans durch nachstehende Gliederung des Unteren Quadersandsteins...

118.
Review: H. Löser - Fossile Korallen aus Jura und Kreide
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...279 (15 farbige) Abbildungen(440 Einzelabbildungen) 270 x 190mm, fester Einband Zusatz: Da die Besprechung etwas halbherzig rüberkommt und das Fazit vermisst wurde... Fazit: Man bekommt das Gefühl vom Inhalt erschlagen zu werden...

119.
Schlüter, 1867. Beitrag zur Kenntnis der jüngsten Ammoneen Norddeutschlands [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Tafel: Figur Originalbezeichnung in Schlüter, 1867 revidierte Bezeichnung (Riegraf & Scheer, 1991) Bem. I: 1, 4 Ammonites coesfeldiensis n. sp Hoplitoplacenticeras coesfeldiense (Schlüter, 1867)   I: 2-3 - " - Hoplitoplacenticeras...

 ... natürlicher Grösse, i 11. gegcn die t)eite, 2 b gegen die Seite lind den Bauch, 2c gegen den Bauch gesehen, um den Wechsel in der Bel'ippung und del' Knotenbildung zu zeigen. AlBIBoaltes patatrlosus sp. n. Taf. IV, Fig. 4, 5. Das kleine Gehäuse besteht aus 2 bis 3 Umgängen, welche sich etwa zu zwei Drittel umschliessen und daher einen engen Nabel ... 

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6|7 |8 |9 |10 |11 |12 |13 |14 |15 |16 |17

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen