Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "pläner"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

259 Ergebnis(se) für "pläner" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Meusegast: Brücke über das Seidewitztal
kreidefossilien.de » Fundorte »

...OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA, WISE (eea.eu).   Dem präcenomanen Untergrund lagern Konglomerate und Plänermergel auf, teilweise in alternierdender Reihenfolge. Sie sind sehr reich an Schwämmen. Im Hangenden folgt ein...

22.
Gumprecht, 1835. Beiträge zur geognostischen Kenntniß einiger Theile Sachsens und Böhmens [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Fahrwege liegende Theil des Thalrandes von der Sohle an etwa 20 – bis 25 Fuss hoch durch reinen, festen, weissen Pläner gebildet wird, dass dagegen der ungefähr vier Fuss breite, rothe Streifen aus dichtem Granit besteht. Es findet...

 ... stehen der Gebirge mittelst Emportreten aus dem Inneren der Erde angesehen wurden. So beschrieb Herr Professor Weiss zuerst eine unzweifelhafte Lagerung des Granits über dem Plänerkalke bei Weinböhla und erwähnte nach den Angaben des Steigers Starke zu Hohenstein eines ähnlichen Vorkommens bei letzterer Stadt, nämlich einer Bedeckung des Quadersandsteins ... 

23.
Böhm, 1920. Aporrhais requieniana Wzttl., non d´Orb. [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...sich erhebende Hohe Schneeberg kein einheitliches Sandsteingebilde sei, das, wie Zippe3) annahm, nach Osten hin von Pläner überlagert werde, sondern daß der Pläner dem Quadersandstein zwischenge- ___________________ 1) Schalch, Section...

24.
Die frühe Kreideforschung: Teil 1: C.F. Schulze
kreidefossilien.de » Kreidehistorie » Kreidehistorie

...Seesternabdruckes aus dem sächsischen Elbsandsteingebirge (Abb. 2), sowie von "Korallengewächsen" (Abb. 3) aus dem Pläner der Dohnaer Gegend. Der Abbildung nach handelt es sich bei Letzteren aber um Spurenfossilien, nicht um Korallen...

25.
Petrascheck, 1933. Der böhmische Anteil der Mittelsudeten und sein Vorland [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...und das innerböhmische Kreidegebiet, das weit an den Hängen der Sudeten hinauflappt. Fazieswechsel zwischen rauhem Pläner und Quadersandstein charakterisiert das erstgenannte Gebiet, zunehmende Mergelfazies das innerböhmische Areal...

 ... sich gegen Süd in das Hochplateau der Heuscheuer fortsetzt und das innerböhmische Kreidegebiet, das weit an den Hängen der Sudeten hinauflappt. Fazieswechsel zwischen rauhem Pläner und Quadersandstein charakterisiert das erstgenannte Gebiet, zunehmende Mergelfazies das innerböhmische Areal. Der schmale Kreidegraben von Hertin-Zbetschnik-Kudowa, zwischen ... 

26.
Fritsch, 1893. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 5. Die Priesener Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Gliederung der Priesener Schichten. Die Priesener Schichten wurden ursprünglich von Prof. Reuss unter dem Namen Pläner Mergel beschrieben, später auch als Baculitenthone bezeichnet. Ein Theil dessen, was Prof. Reuss Plänermergel...

 ... Kreideformation antreffen. Sie treten mit sehr verschiedenem petrographischen Habitus auf, was dazu Veranlassung gab, dass man sie unter den Namen : Unterer Quadersand, Grünsand, Unterer Plänerkalk, Coiiglomeratschichten, Hippuritenkalk, Hippuritenconglomerat usw. beschrieben hat, und bemüht war, sie dem Alter nach zu gruppiren oder zwischen jüngeren ... 

27.
Petrascheck, 1905. Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge des Aupaflußes verfolgt und in seiner...

 ... I. Graben 81.Die Zone des Actinocamax plenus in der Kreide des östlichen Böhmen. Von W. Petrascheck., Mit 1 Lichtdrucktafel (Nr. X) und 8 Zinkotypien im Text. Daß sich die Plänersandsteinstufe der schlesischen Geologen weit nach Böhmen hinein verfolgen läßt, ist eine altbekannte Tatsache. Von Osten aus hat Beyrich diesen Horizont bis an die Gehänge ... 

28.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...häufigeren bereits bekannten Arten. In Strehlen ist gelegentlich eines Straßenbaues wieder eine hübsche Sammlung von Plänerfossilien zum Vorschein gekommen und in das kgl. Min. Museum in Dresden gelangt, aber ebenfalls hiebei fanden...

 ... Ratssteinbruch in Plauen, ergaben in der Hauptsache die häufigeren bereits bekannten Arten. In Strehlen ist gelegentlich eines Straßenbaues wieder eine hübsche Sammlung von Plänerfossilien zum Vorschein gekommen und in das kgl. Min. Museum in Dresden gelangt, aber ebenfalls hiebei fanden sich nur wenige für Sachsen neue Gastropodenarten. Im Quadersandstein ... 

29.
Dresden-Nickern: ehemaliges Kasernengelände
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

...Bebbauungsplan 35.2 der Stadt Dresden. Mit einem Blick auf die Geologische Karte wird deutlich, dass Unterturone Pläner anstehen. Bereits bei früheren Erschließungen und Hausbauten, wurden dort Funde gemacht. Ab Juni und wurden einige...

30.
Geinitz, 1895. Der Syenitbruch an der Königsmühle im Plauenschen Grunde bei Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Syenitgeröllen von einander getrennt, welche auf eine gewaltige Bewegung der Gewässer in dieser Gegend hinweist. Diese Plänerschichten der beiderseitigen Gehänge müssen früher unnittelbar zusammen gehangen haben und mögen erst durch...

 ... cbsengrün", Dresden 1861, S.96 u. 105 niedergelegt wordcn ist. Die auf dem Bilde befiudlichen Buchstahen bedeuten Syenit ... S, Basalt oder jüngeren Melaphyr = B, und unteren Pläner, die cenomane Stufe der Kreiderormation = PI. Wie aus der vorhergehenden Abhandlung (11) hervorgeht, hat das Gestein der heiden schwarzen Gänge (B) im Laufe der Zeit sehr ... 

31.
Fritsch, 1877. Studien im Gebiete der böhmischen Kreideformation. 2. Die Weissenberger und Malnitzer Schichten [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Charakteristik der Schichten. A. Die Weissenberger Schichten. Die Weissenberger Schichten wurden zuerst von Prof. Reuss als Plänersandstein von Hradek und Triblitz besehrieben, und später bezeichnete man sie als Pläner des weissen...

 ... eine Veröffentlichung des Vorliegenden zu schreiten, in der Hoffnung, dass die Fachgenossen darin doch wenigstens einen kleinen Schritt zum Verständnis der sehr schwierigen Plänerstufe in Böhmen erkennen werden. Ich gedenke in dieser Schrift mich auf das zu beschränken, was ich selbst gesehen und untersucht habe und werde dabei nicht auf die Kritisirung ... 

32.
Literaturschau: April 2009
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Die Pläner des Nordböhmisch-Sächsischen Kreidebeckens und ihre Bedeutung als Naturwerkstein Pläner (Siltsteine) sind ein charakteristischer Bestandteil der (sächsisch-böhmischen) marinen Oberkreide. In seiner Dissertation hat R. Lehr...

33.
Otto, 1857. Nachtrag zu den Versteinerungen des Kreidegebirges in Sachsen... [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...werdenden, Mittheilungen zu bewirken. Fische. Pycnodus scrobiculatus Reuss, Gein. Seite 88. Zahn, auch im untern Pläner vom Gamighügel bei Gamig unweit Dresden.. Corax heterodon Reuss, Gein. Seite 90. Zahn, auch im untern Pläner...

 ... wissenschaftliches „Vidimus" für unsre, vielleicht hier und da bezweifelt werdenden, Mittheilungen zu bewirken. Fische. Pycnodus scrobiculatus Reuss, Gein. Seite 88. Zahn, auch im untern Pläner vom Gamighügel bei Gamig unweit Dresden.. Corax heterodon Reuss, Gein. Seite 90. Zahn, auch im untern Pläner von Kauscha bei Dresden. Oxyrhina angustidens ... 

34.
Dohna: Brücke über das Müglitztal
kreidefossilien.de » Fundorte »

...unbestimmte Weichtierschalen, Austern, Stacheln von Cidaris vesiculosa). Im Hangenden folgt ein heller nicht sandiger Pläner (d, Abb. 6) in dem besonders im unteren Bereich zahlreiche Schwämme zu finden sind. Die Erhaltung Dieser...

35.
Ein falscher Fisch aus der böhmischen Kreideformation
kreidefossilien.de » Dies & Das » Dies & Das

...vermeintliche Fundort war ein Steinbruch namens Grohův, am südwestlichen Waldrand von Brzice gelegen. Auf der Rückseite der Plänerplatte finden sich Reste von Inoceramen (Mytiloides labiatus), was die Zugehörigkeit zur belohorské...

37.
Flegel, 1905. Heuscheuer und Adersbach-Weckelsdorf. Eine Studie über die obere Kreide im böhmisch-schlesischen Gebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Kreideablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und schließlich einen oberen Quader, ohne eine Begrenzung der einzelnen Schichten zu geben und ihre...

 ... nennenswerte Aufzeichnung über die Adersbach-Weckelsdorfer Kreidcablagerungen und das Heuscheuergebirge findet sich bei Geinitz.1) Er unterscheidet einen unteren Quader, darüber einen Pläner und schließlich einen oberen Quader, ohne eine Begrenzung der einzelnen Schichten zu geben und ihre stratigraphische Stellung näher zu beleuchten. Die Felsmasse ... 

38.
Wolf, 1865. Ueber die Gliederung der Kreideformation in Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...dieser Literatur mit der anfänglichen Unterscheidung der böhmischen Kreide in Quadersandstein als unteres, dann Pläner und Pläner-Mergel als oberes Glied; der Pläner-Sandstein Reuss' wurde je nach individueller Auffassung, bald zu...

 ... Böhmen 1853 im SW. begonnen, erfolgten vorzüglich auf Basis dieser Literatur mit der anfänglichen Unterscheidung der böhmischen Kreide in Quadersandstein als unteres, dann Pläner und Pläner-Mergel als oberes Glied; der Pläner-Sandstein Reuss’ wurde je nach individueller Auffassung, bald zu diesem, bald zu jenem Gliede gezogen. Erst im Vorschreiten ... 

39.
Der Begriff Klippenfazies
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...et al. 2011). Die Elbtalkreide umfasst u.a. fluvatile Sedimente, flachmarin abgelagerte Sandsteine, Siltsteine (Pläner), Mergel und Tone, sowie die dem präkretazischem Grundgebirge direkt aufgelagerte Konglomerate. Paläogeographisch...

40.
Scupin, 1913. Die Löwenberger Kreide und ihre Fauna [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Naumburg a. Qu. bekannt. Ziemlich gut gibt dann am Anfang des vorigen Jahrhunderts v. Raumer1 die Verbreitung seiner »Pläner- und Quadergebilde« für den östlichen Teil des Gebietes an. Weitere Angaben machten später von Dechen2 und...

 ... der Gegend von Wehrau und südlich bei Ullersdorf unweit Naumburg a. Qu. bekannt. Ziemlich gut gibt dann am Anfang des vorigen Jahrhunderts v. Rauher1 die Verbreitung seiner »Pläner- und Quadergebilde« für den östlichen Teil des Gebietes an. Weitere Angaben machten später von Dechen8 und im gleichen Jahre Lütke und Ludwig3. Auch A. Roemer widmet in ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11 |12 |13

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen