Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "fauna"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

206 Ergebnis(se) für "fauna" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
21.
Stoliczka, 1863–1866. The fossil Cephalopoda of the Cretaceous rocks of southern India. Ammonitidae [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

The descriptions of the Ammonitidae from the same rocks, drawn up by Dr. Ferdinand Stoliczka. Dr. Stoliczka joined the Geological Survey of India at the commencement of the year 1863, and at once took up the examination of these fossils...

A. armatus A. hippo castanum A. inflatus A. rugatum A. sulcatus Acephala Alienus Am. alienus Am. armiger Am. asper Am. bidichotomus Am. biplex Am. colligatus Am. conciliatus Am. cultratus Am. diphylloides Am. diphyllus Am. dispar Am. euomphalus Am. harpax Am. hippocastanum Am. improvisus Am. inanis Am. inflatus Am. infundibulum Am. inornatus Am. lati ... 

22.
Federwürmer & Kalkröhrenwürmer aus dem oberen Turon der sächsisch-böhmischen Kreide
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Nahe der nordböhmischen Stadt Lovosice (dt. Lobositz im Ústecký kraj) befindet sich der Steinbruch Úpohlavy (Zementwerk). Der Kalksteinbruch wird derzeit durch die Firma Lafarge Cement betrieben und ist ein guter Fundpunkt für turone...

 ... Rosenfeld, Germany; langstein.jaeger@web.de Despite almost two centuries of palaeontological research within the Bohemian Cretaceous Basin (BCB), knowledge of the polychaete fauna from the hemipelagic facies still remains limited. The first studies dealing with this topic were published by A.E. Reuss (1840, 1845–1846). From the Saxonian part of the ... 

23.
Dresden-Coschütz: Tunnelbau
kreidefossilien.de » Fundorte »

Mit dem Bau der beiden längsten Tunnel der A17 in Dresden-Dölzschen und -Coschütz ist zwischen 2000 und 2004 eine große Menge Material aus dem oberen Cenoman bis Unterturon auf die Halden unterhalb der Brauerei verkippt worden. Mit den bis 2008 andauernden Nacharbeiten konnten eine reiche Fauna verschiedener Faziesbereiche gesammelt werden. Der Fundpunkt ist erloschen, das Haldengelände ist rekultiviert.

24.
Kauscha: Brücke über den Gebergrund
kreidefossilien.de » Fundorte »

Fotos vom Sommer 2002 & 2003-04 Liste der vorgefundenen Arten: ?Aporrhais sp. ?Chlamys sp. Enoploclytia leachi (Mantell, 1822) Eutrephoceras sublaevigatum (Orbigny, 1840) Gastrochaena amphisbaena (Goldfuss) Inoceramus sp. Lewesiceras...

25.
Schrammen, 1924. Die Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland. III [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Kieselspongien der oberen Kreide von Nordwestdeutschland zum Abschluß. Nach Veröffentlichung des größeren Teils der Makrofauna bedurfte es noch planmäßiger Untersuchungen aller Schichten auf isoliert vorkommende Spicula: Megasklere...

 ... Stammesgeschichtliche Beziehungen der Rhizomorina . . Revision der Kreide-Rhizomorinen . nn Ordnung Cryptaxonia nov. 0... -. . ne... een 16 een nenn een. nenne Tribus Sphaerocladina Schrammen . Fauna von Glentorf-Boimstorf . een. 188 180 180 : nennen 2: 2 2 Ener nn. 2 2 nn nn nennen. . . . Fauna von Höver. 2 Emmen . . 2 2: nenne. nn. 2 rm nn nee 148 ... 

26.
Galerie: Cephalopoda
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Obwohl die Exemplare der sächsischen Kreide praktisch nie Details, wie etwa Lobenlinien besitzen, üben die Steinkerne eine gewisse Anziehungskraft aus. Insbesondere turone Funde sind oft genug zusätzlich sehr stark verdrückt, erreichen aber teils eine beachtliche Größe. 2013 erschien nach über hundert Jahren eine umfassende monographische Bearbeitung der sächsischen Ammoniten - allerdings beschränkt auf die Fauna des oberen Cenomans bis unteres Turon. Eine Auswahl der Literatur mit systematisch, paläontologischem Schwerpunkt findet sich unter Punkt 2.6 der Bibliographie.

27.
Roemer, 1864. Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...durchsucht hatte, so darf ich hoffen, dass die gegenwärtige Arbeit ein ziemlich vollständiges Bild der KreideschwammFauna geben wird. Im Jahre 1849 waren 110 norddeutsche Spongitarien bekannt, während ich jetzt etwa 270 Arten aufgeführt...

Die Spongitarien des norddeutschen Kreidegebirges. Die Seeschwämme oder Spongien unterscheiden sich nach der Substanz ihres Gewebe indem dieses bei einigen weic hornarti bei anderen fes kieselig oder kalkig ist; erstere hat man Spongiari letztere Spongitaria genannt. Die Spongiarien bilden die grosse Mehrzahl der lebenden Schwämm haben sich aber fossil ... 

28.
Dresden-Lockwitz: ehemaliger Steinbruch
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

...The Upper Cenomanian and Lower Turonian of Lockwitz (Dresden area, Saxony, Germany): lithofacies, stratigraphy and fauna of a transgressive succession" wurde über die bisher in Dresden-Lockwitz nicht aufgeschlossene cenoman-turone...

 ... von kristallinem Basement und Cenoman–Turonzeitlichem sedimentären Auflager in Lockwitz (südöstlicher Teil von Dresden) ergaben die seltene Gelegenheit, die Schichtenfolge, Fauna und Faziesentwicklung trangressiver Abfolgen der unteren Oberkreide in Sachsen detailliert zu studieren. Die Abfolge beginnt mit einem groben Basalkonglomerat (Einheit B ... 

30.
Scupin, 1907. Die stratigraphischen Beziehungen der obersten Kreideschichten in Sachsen, Schlesien und Böhmen [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Kommt man in Böhmen in den die Priesener überlagernden Chlomeker Schichten wieder in einen Horizont mit reicher Fauna, so daß Meinungsverschiedenheiten bezüglich ihrer Zugehörigkeit zum Emscher nicht bestehen, so kompliziert sich...

 ... aber abweichend von Jahn erst mit der CWnm'-Zone beginnen ließ. Kommt man in Böhmen in den die Priesener überlagern den Chlomeker Schichten wieder in einen Horizont mit reicher Fauna, so daß Meinungsverschiedenheiten bezüglich ihrer Zu gehörigkeit zum Einscher nicht bestehen, so kompliziert sich die Altersfrage um so mehr in Sachsen, wo die in den ... 

31.
Herm (Hrsg.), 1983., 2. Symposium Kreide, München 1982 [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...stratotypiques. Relations avec les faunes mesog ennes 313 VOIGT, E.: Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna 317 SLADEN, C. P.: Trends in Early Cretaceous clay mineralogy in NW Europe 349 KEMPER, E.: über Kalt...

 ... Ostracodes du Cenomanien et du Turonien des regions stratotypiques. Relations avec les faunes mesogeennes 313 Voigt, E.: Zur Biogeographie der europäischen Oberkreide-Bryozoenfauna 317 Sladen, C. P.: Trends in Early Cretaceous clay mineralogy in NW Europe 349 Kemper, E.: Über Kalt- und Warmzeiten der Unterkreide 359 Kemper, E. & Weiss, W.: Synchrone ... 

32.
Rompf, 1960. Foraminiferen aus dem Cenoman von Sachsen
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...der Stratigraphie vordringen. Aufgabe vorliegender Arbeit soll es sein, die Mikro-, insbesondere die Foraminiferenfauna zu beschreiben, biostratinomische Betrachtungen daran zu knüpfen und festzustellen, inwieweit es im sächsischen...

 ... Gebiet der Normalfazies . b) Profil im Gebiet der Schwellenfazies c) Klippenfazies . III. Technisch-methodische Bemerkungen 14 IV. Paläontologisch-systematischer Teil 15 1. Mikrofauna außer Foraminiferen 15 2. Foraminiferen . 16 a) Allgemeine Bemerkungen b) Beschreibung der Arten 16 V. Fazieller und biostratinomischer Teil 53 1. Die Beziehungen der ... 

33.
Počta, 1892. Über Bryozoen aus dem Cenoman am Fusse des Gangberges bei Kuttenberg [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...cenomanen Lehmablagerungen. welche den 352 m hohen Gangberg bei Kuttenberg umranden, fand sich eine reiche Bryozoenfauna, deren Beschreibung den Gegenstand des vorstehenden Aufsatzes bildet. Nicht nur die grosse Anzahl vieler bisher...

 ... Seině Inferieure. Soc. des Amis de Scienc. Nat. Rouen 1889. Hamm H., Die Bryozoen des Mastrichter Ober Senon. Inaugural-Dissertation. Berlin 1881. Koschinsky C, Die Bryozoenfauna der álteren Tertiárschichten des súdlichen Bayern. Palaeontographica sv. XXXII., 1885. Marsson 77., Die Bryozoen der weissen Schreibkreide der Insel Riigen. Dames VV. & Kayser ... 

34.
Deninger, 1905. Die Gastropoden der sächsischen Kreideformation [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...reichen Ausbeute von kleinen Muscheln, Tafeln von Seesternen, Seeigeln, Korallen und Bryozoen eine merkwürdige Mikrofauna von Gastropoden. Von den in dieser Arbeit aufgeführten 89 Gastropodenarten aus dem Cenoman wurden nicht weniger...

 ... von Syenit umschlossen. Diese Mergel ergaben neben einer reichen Ausbeute von kleinen Muscheln, Tafeln von Seesternen, Seeigeln, Korallen und Bryozoen eine merkwürdige Mikrofauna von Gastropoden. Von den in dieser Arbeit aufgeführten 89 Gastropodenarten aus dem Cenoman wurden nicht weniger als 72 an dieser Lokalität gefunden, von denen der überwiegende ... 

35.
Seifert, 1955. Stratigraphie und Paläogeographie des Cenomans und Turons im sächsischen Elbtalgebiet
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Fazies des Mittelturons (Elbsandsteingebirge) Lamarcki-Schichten Die Inoceramen Schichtenweise Kennzeichnung der Fauna Scaphiten-Schichten Untere Scaphiten-Schichten Mittlere Scaphiten-Schichten Die Inoceramen Schichtenweise Kennzeichnung...

 ... Der Fundort der aus dem Elbstollen bekannten glaukonitischen Sandsteine liegt etwa zwischen 0,9 und 1,67 km Entfernung vom Stollenmundloch bei Briesnitz. Die eigenartige „Mischfauna“ aus diesen Grün- „sandsteinen legt die Annahme nahe, daß tiefe Schichten der Plenus-Zone vorliegen (HÄNTZSCHEL 1933, S. 86). . Das auf Blatt Wilsdruff nördlich Pennrich ... 

36.
Wegner, 1913. Tertiär und umgelagerte Kreide bei Oppeln (Oberschlesien) [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Eine weitere ausführliche Bearbeitung der bei Oppeln gefundenen Versteinerungen gab später Leonhard 5) in seiner Fauna der Kreideformation in Oberschlesien (1897) und zwar sowohl der cenomanen Sande von Groschowitz bei Oppeln als...

 ... Ferdinand Roemer in seiner „Geologie von Oberschlesien“ (1870). Eine weitere ausführliche Bearbeitung der bei Oppeln gefundenen Versteinerungen gab später Leonhard? in seiner Fauna der Kreideformation in Oberschlesien (1897) und zwar sowohl der cenomanen Sande von Groschowitz bei Oppeln als auch des bis dahin bekannt gewordenen anstehenden Turons ... 

37.
sächsische-kreide.de: Infoblatt 3/4-2011 erschienen
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

...resultierenden Schichtlücke zwischen „Unterquader" und Tonsand erläutert. Auch auf Funde einer silifizierten Pennricher Fauna aus den sog. "Serpelhöhlen" und deren Auftreten im Anstehenden wird eingegangen. Häntzschel, W. 1933. Das...

38.
Zázvorka, 1941. Acanthoceras ornatissimum (Stoliczka) aus der böhmischen Kreideformation
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...feinsandigen Kalksteinen der Stufe IVb den Ammoniten Acanthoceras ornatissimum (Stol.) gemeinsam mit einer anderen Fauna, für welche das häufige Vorkommen der Art Inoceramus lamarcki Park, bezeichnend war, gefunden. Es ist dies der...

 ... ich in Jefabek's Ziegelei bei Raudnitz an 'der Eibe in den feinsandigen Kalksteinen der Stufe IVb den Ammoniten Acasuhocera« ornatisBimum (STOL.) gemeinsam mit einer anderen Fauna, für welche das häufige Vorkommen der Art Inoceromus laf1l,Q,rclci PARK. bezeichnend war, gefunden. Es ist dies der zweite Fund dieser Art in der böhmischen Kreide. Der ... 

39.
Počta, 1884-1885. Über isolirte Kieselspongiennadeln aus der böhmischen Kreideformation I, II [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Umstände, als bisher aus Böhmen isolirte Spongiennadeln weder beschrieben noch angeführt worden sind, zur Kenntnis der Fauna unserer Kreide beitragen zu können glaube. Nebstdem bildet die gegenwärtige kleine Abhandlung ein mehr in's...

 ... weil ich zur Kenntnis dieser Fossilien und auch bei dem Umstande, als bisher aus Böhmen isolirte Spongiennadeln weder beschrieben noch angeführt worden sind, zur Kenntnis der Fauna unserer Kreide beitragen zu können glaube. Nebstdem bildet die gegenwärtige kleine Abhandlung ein mehr in’s Detail ausgeführtes Supplement zu den „Beiträgen zur Kenntnis ... 

40.
Schulze, 1770. Nachricht von dem ohnweit Dresden befindlichen Zschonengrunde [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

p. 70: In eben dieser Gegend, und zwar hinter demDorfe Cotta, befindet sich ein beträchtlicher Stein-bruch, in welchem die sogenannten Pläner gebro-chen werden, welche man hier zum Aufbauen derHäuser und Mauren anwendet. [...] p...

Hamburgisches Magazin, sorfung gesammleter Schriften, aus der Naturforschung, der allgemeinen Stadt und Land - Oekonomie, und den . angenehmen Wissenschaften überhaupt. Leipzig, Adam Heinrich Hollens Witwe, 77°: bey --von dem ohnweit Dresden befindlichen Zschon e n gr un de von den vorhandenen Seltenheiten der Natur. - - Die dresdnische Gegend belustiget ... 

Ergebnisseiten: 1 |2|3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |11

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen