Erstellt:
Aktualisiert:
Permalink: kreidefossilien.de/8

Suchergebnisse: "turon"

Suchbereich: ? logische Verknüpfung: ? Ergebnisse pro Seite:

250 Ergebnis(se) für "turon" gefunden

Hinweise zur Suche:
  1. Sollten keine Dokumente gefunden werden, bitte die Zahl der Suchbegriffe reduzieren.
  2. Verallgemeinern Sie gegebenenfalls ihre Suchbegriffe: anstelle von "Dresdner", lieber nach "Dresden" suchen, etc.
  3. TIPPS zur Suchfunktion
101.
Scupin, 1910. Über sudetische, prätertiäre junge Krustenbewegungen und die Verteilung von Wasser und Land zur Kreidezeit in der Umgebung der Sudeten und des Erzgebirges [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Hangenden des Cenomans vorbeiläuft, hier den unteren Einscher (die bekannten Neu-Warthauer Schichten) gegen unterturonen Quader verwerfend,in durchaus typischer Weise entwickelt . Das Gleiche gilt von den basalen Schichten in der...

 ... Neu-Warthau, wo die Fortsetzung des Wehrauer Bruches erst im Hangenden des Cenomans vorbei- läuft, hier den unteren Einscher (die bekannten Neu- Warthauer Schichten) gegen unterturonen Quader verwerfend, in durchaus typischer Weise entwickelt . Das Gleiche gilt von den basalen Schichten in der südöstlichen Fortsetzung bei Gr.-Hartmannsdorf, wenn auch ... 

102.
Dresden-Cotta: Ausbau der Weißeritz, Emerich-Ambros-Ufer
kreidefossilien.de » Fundorte » Dresden und Umgebung

...Ammoniten (M. cf. nodosoides, S. revelieranus), Schnecken, Nautiliden -  eben die "typische" Fauna des unteren Turons (s.a. Dresden-Kauscha, Gebergrund) - konnten geborgen werden.

103.
Perner, 1897. Foraminifery vrstev Bělohorských [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Jahren erschienen ist ; somit sind dem dabei in der Vorrede entworfenen Plane nach die Foraminiferen aus den dem Turon entsprechenden \Veissenberger Schichten an die Reihe gekommen. Material zu dieser Arbeit lieferten die Schlemmproben...

 ... spiralní části 21 — 3 mm. Naleziště: Stradoun. dosti hojně, jinde pořídku. Dříve bylo uváděno jako význačná zkamenělina pro Te- plické vrstvy; objevení její v bělohorských (turonských) vrstvách podporuje náhled, že Teplické vrstvy (spodní čásť) náleží ještě k turonu. 1 ) Sitzungsber. Akad. Wiss. 1860. p. 219. 2 ) Ibid. 1854. 1. 69. T. XXV. lig. 14 ... 

104.
Niebuhr & Wilmsen, 2014. Kreide-Fossilien in Sachsen, Teil 1
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Die  Gesamtabfolge beschreibt einen transgressiv–regressiven Großzyklus mit maximaler Überflutung im späten Mittelturonium. Obwohl die Kreidesedimentation mutmaßlich bis in die spätere Oberkreide andauerte, sind heute nur noch...

 ... und Mergelkalke dominiert, die zum Teil sehr fossilreich sind. Die Gesamtabfolge beschreibt einen transgressiv–regressiven Großzyklus mit maximaler Überflutung im späten Mittelturonium. Obwohl die Kreidesedimentation mutmaßlich bis in die spätere Oberkreide andauerte, sind heute nur noch Schichten bis in das mittlere Coniacium hinein erhalten. Die ... 

105.
Seifert, 1935. Hohldrucke zerbrochener Inoceramenschalen aus der sächsischen Elbtalkreide
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...wurden im Sandsteinbruch im Mockethaler Grund bei Copitz (BI. Pirna (83) der sächs. geol. Spezialkarte), der im oberturonen Oberquader 1) angesetzt ist, Sandstein mit eigenartigen Hohlformen angetroffen, etwa 7 m unter der dortigen...

 ... ALFRED SEIFERT, Dresden Mit 1 Abbildung im Text Im Jahre 1930 wurden im Sandsteinbruch im Mockethaler Grund bei Copitz (BI. Pirna (83) der sächs. geol. Spezialkarte), der im oberturonen Oberquader I) angesetzt ist, Sandstein mit eigenartigen Hohlformen angetroffen, etwa 7 m unter der dortigen Burglehntonbank. Das Vorkommen war auf eine nur wenige ... 

106.
Lamprecht, 1928. Schichtenfolge und Oberflächenformen im Winterberggebiete [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...werden, daß H. Andert¹) neuerdings eine von der jetzigen Auffassung stark abweichende Einteilung des sächsischen Turons vorgenommen hat, wonach die später geschilderten Zonen a und b der Brongniartizone, die Zone c der Spondyluszone...

 ... beibehalten werden. Es muß weiter darauf aufmerksam gemacht werden, daß H. Andertl) neuerdings eine von der jetzigen Auffassung stark abweichende Einteilung des sächsischen Turons vorgenommen hat, wonach die später geschilderten Zonen a und b der Brongniartizone, die Zone c der Spondyluszone, die Zonen d und e aber der Zone des lnoccramus Schloenbachi ... 

107.
Plauen: Hoher Stein
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...Geröll und kalkig-mergeligem Sediment finden sich zahlreiche Makro- und Mikrofossilien b). Im Hangenden folgt der unterturone, fossilärmere Pläner. Die Tasche (Kessel) selbst, ist durch die Wirkung der Brandungswellen im küstennahen...

108.
Kampfrath, 1918. Die Geländestufen und Geländegräben in der Umgebung von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...Elbtalwanne von Dresden beteiligt. Auf den Höhen oberhalb Plauen und bei Kaitz liegen ältere Schichten Cenomon und unteres Turon; an ihrem Fuße, oft ganz in der Nähe von Aufschlüssen in ersteren, jedoch beträchtlich tiefer, stehen...

 ... ist, die sich an der Bildung des linken Gehänges der Elbtalwanne von Dresden beteiligt. Auf den Höhen oberhalb Plauen und bei Kaitz liegen ältere Schichten Cenomon und unteres Turon; an ihrem Fuße, oft ganz in der Nähe von Aufschlüssen in ersteren, jedoch beträchtlich tiefer, stehen jüngere Horizonte an. Nicht immer genügt das sehr flache Einfallen ... 

109.
Galerie: Bivalvia
kreidefossilien.de » Fossiliengalerie » Fossiliengalerie

Taxonomische Ordnung: Nuculida Dall, 1889 Nuculanida Carter et al., 2000 Mytilida Férussac, 1822 Myalinida Paul, 1939 Ostreida Férussac, 1822 Arcida Gray, 1854 Limoida Moore, 1952 Pectinida Gray, 1854 Trigoniida Dall, 1889 Carditida Dall, 1889 Poromyida Ridewood, 1903 Pholadomyida Newell, 1965 Lucinida Gray, 1854 Hiatellida Carter, 2011 Cardiida Férussac, 1822 Pholadida Gray, 1854 Hippuritida Newell, 1965 Venerida Gray, 1854

110.
Nessig, 1898. Geologische Exkursionen in der Umgegend von Dresden [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...uns als Tagestour in das Gebiet der Kreideformation führen, wie sie, nach einer jedenfalls erheblichen Erosion der turonen Schichten, noch heute auf dem elbthalgebirgischen Hange rechts der Weißeritz entwickelt ist. Wir beginnen...

 ... beziehentlich Unterpläner, nach dem Leitfossil (Ostrea carinata Lam.) Carinatensandstein oder Carinatenpläner genannt. Diese Carinatenstufe wird von dem sie überlagernden, zum Turon gehörigen Mittelquader (Mittelpläner) sehr gewöhnlich durch eine Mergel- oder Thonschicht getrennt, welche als Leitschicht bei der Identifizierung gleicher Horizonte von ... 

111.
Dohna: Brücke über das Müglitztal
kreidefossilien.de » Fundorte »

...Gerölle fehlen in diesem. Ob die Pläner noch dem oberen (obersten) Cenoman angehören, oder aber schon dem unteren Turon konnte nicht belegt werden. Im obersten Cenoman wird von einer erneuten Absenkung des (relativen) Meeresspiegels...

112.
Slavík, 1891. Die Schichten des hercynischen Procaen- oder Kreidegebietes [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...anderen ohne Ausnahme in diesen Schichten gewöhnlich sind. Es sind überhaupt Versteinerungen, die fast durch das ganze Turon verbreitet sind. In den Teplitzer Schichten gibt es 10 Arten die in den Byšicer Übergangsschichten ebenfalls...

 ... lassen, denn ihre Übereinstimmung in Böhmen, Sachsen und Bayern ist so eclatant, dass kein Zweifel weder über ihr Alter noch ihre Folge obwalten kann. Die Schichten der unteren Turonstufe, charakterisirt durch die ausgezeichnete Leitfossilie Inoceramus labiatus, begreifen nach Fric in Böhmen 3 Abtheilungen, u. zw. 1. zu unterst die Semitzer Mer gel ... 

113.
Schander, 1924. Die cenomane Transgression im mittleren Elbtalgebiet Schander, 1924. Die cenomane Transgression [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...fossilreiches Cenoman verschiedenartigster Ausbildung direkt auf Gneis. Im Hangenden folgt schon Plänermergel, der turonen Labiatuszone. Diese Klippenfazies von Oberau ist — wie viele sächsische Klippenausbildungen — obercenomanen...

 ... Aus mehreren ausgezeichneten Profilen ist deutlich sichtbar, daß diese Klippen als Erhebungen lange bestanden und erst bei weiterem Sinken ‚des Meeresbodens — einige erst im Turon — von den jüngeren Sedimenten bedeckt: wurden. Dabei wurden ihre unruhigen Oberflächenformen vom Meere fast. nicht angegriffen und umgewandelt, vielmehr sehen wir sie großenteils ... 

114.
Bergt, 1901. Der Plänerkalkbruch bei Weinböhla [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...ursprünglichen horizontalen in eine mehr oder weniger steile Lage. Der Abbau des Weinböhlaer Plänerkalkes, welcher der turonen Stufe des Inoceramus Brongniarti angehört, hat 1823 in den nordwestlichen Theilen der Kalkscholle begonnen...

 ... geschichteter Gesteine an solchen Verwerfungsklüften ans der ursprünglichen horizontalen in eine mehr oder weniger stefle Lage. Der Abbau des Weinböhlaer Plänerkalkes, welcher der turonen Stufe des Inoceramus Brongniarti angehört, hat 1823 in den nordwestlichen Theilen der Kalkscholle begonnen und ist immer mehr nach Südosten gerückt. In jenen war ... 

115.
Die Kreide im Tharandter Wald
kreidefossilien.de » Geologie » Geologie

...Schollenrändern versiegelte mit seinen „Basaltdecken“ die bereits zu diesem Zeitpunkt von ?Mittelconiac bis auf die Grenze Unterturon-Obercenoman geschrumpften Kreidesedimente. Darstellung der Daten auf Grundlage der Geologischen...

116.
Hibsch, 1930. Geologischer Führer durch das Böhmische Mittelgebirge [ebook]
kreidefossilien.de » Literatur » Digitale Bibliothek

...im Böhmischen Mittelgebirge unvermittelt Gebilde der Oberen Kreideformation, mit dem Zenoman beginnend, das ganze Turon umfassend und mit dem Emscher abschließend. Ablagerungen aller mesozoischen Zeiträume fehlen dem älteren Gebiete...

 ... 32VIII Inhalt Ablagerungen der ‚formation ., Oberen Kreideen Allgemeines. Gliederung. Zenoman. Stufe der Crednerien, St. d. Ostrea carinata. Klippenfazies . . . 40 43 Unterturon. Stufe des Inoceramus labiatus 55 Mittelturon. 58 Öberturon. Stufe des Inoceramus Lamarcki Untere und Obere Scaphitenstufe, Stufe des Inoceramus Schlönbachi und Unterer Emscher ... 

117.
Oberau: ehemaliger Eisenbahntunnel
kreidefossilien.de » Fundorte » klassische Fundstellen

...bei Oberau auf Grundlage der Geologischen Übersichtskarte Sachsen 1:400.000 (mit quartären Sedimenten). Cenomane/turone Sedimente (KC-T) lagern Gneisen (stellenweise dem Granodiorit des Lausitzer-Granitoid-Komplexes) oberflächennah...

118.
Gewerbegebiet am Autobahnzubringer in Pirna geplant
kreidefossilien.de » News » kreidefossilien.de

Bereits beim Bau der A17 und des Autobahnzubringers am Feistenberg konnten Fossilien im turonen Mergel und Sandstein geborgen, als auch obercenomane, fossilarme Pläner beobachtet werden. Details zu den Planungen und welche Firmen...

119.
Ausblick: Fundorte in Dresden und Umgebung, Teil IV
kreidefossilien.de » Fundorte » potentielle Aufschlüsse

...Fernsehen: 24.5.16, 8.8.16 Teil 1, 8.8.16 Teil 2 in vorherigen Bauabschnitten wurden Funde aus dem unteren-mittleren Turon gemacht Neubau Bauhaus-Möbelmarkt in Dresden-Nickern in Planung WebGIS SäZ vom 15.8.16, Planungsunterlagen...

Ergebnisseiten: 1 |2 |3 |4 |5 |6|7 |8 |9 |10 |11 |12 |13

Nicht fündig geworden? Versuchen Sie es mit der Suche in den Literaturnachweisen